Willkommen Die 20 neuesten Beiträge im Forum
Fadensuche     Suche
Kennkarte ändern     Häufig gestellte Fragen   zu anderen Nutzern  kostenlose Anmeldung   Anfang  verabschieden
Jemandem diese Seite senden! Druckvoransicht zeigen
Forum > Rechtschreibforum
"diametral entgegengesetzt"?
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >
Verfasser
Leitthema    Post New Thread     Post A Reply
Detlef Lindenthal
22.03.2004 21.40
Diesen Beitrag ansteuern
Denken braucht Fallbeispiele

Begriffe-Partner können zueinander gegenteilig sein: groß und klein, dick und dünn, Mann und Frau. Klare Sache: Das Gegenteil eines kleinen dünnen Mannes ist eine große dicke Frau.
Das Gegenteil eines großen dünnen Mannes ist eine kleine dicke Frau.
(Oder ein kleiner dicker Mann. Oder ... oder ... oder ... oder ... oder ...; acht Ecken hat der Würfel.)
Aber die kleine dicke Frau ist viel diametraler entgegengesetzt.
Oftmals gib es mehrere Entgegengesetztheiten, diametralere und weniger diametrale; man kann die drei genannten Begriffepaare als Richtgrößen eines Würfels auffassen, dann sind die Punkte-Paare umso diametraler, je länger die von ihnen aufgespannte Diagonale ist.

Übrigens können die Diametralitäten einander auffressen:
Eine große Pleite und ein großer Erfolg sind viel entgegengesetzter als eine große Pleite und ein kleiner Erfolg oder ein kleiner Erfolg und eine kleine Pleite.
Das liegt daran, daß, in Begriffen der Vektorrechnung ausgedrückt, die hier beteiligten Begriffepaare zueinander nicht linear unabhängig sind.

Wenn ich zu solchen Sprachfragen oder zu Fragen des „Urknalles“ oder der Rechtschreib„reform“ o.ä. gefragt werde, dann taste ich nach Fallbeispielen aus dem Umfeld dieser Frage, suche nach gemeinsamen Mustern und erhalte dadurch in aller Regel recht rasch eine verläßliche Einordnung, zu der ich auch nach Jahren noch stehen kann.

(Leider werden in unseren Schulen Mustererkennung und Verstand zunehmend darauf eingeengt, die Mimik des Lehrers zu deuten und ihn nicht zu ärgern, statt die vielfältigen Muster der weiten Welt zu sehen und zu bedenken.)
__________________
Detlef Lindenthal

Mit Klick die Kennkarte von Detlef Lindenthal ansehen    An Detlef Lindenthal schreiben   Suche weitere Einträge von Detlef Lindenthal        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
gestur
22.03.2004 12.38
Diesen Beitrag ansteuern
Ist "entgegengesetzt" steigerbar?

„Entgegengesetzt“ ist „ein bißchen entgegengesetzt“,
„entgegengesetzter“ ist „etwas mehr e.“,
„am entgegengesetztesten“ ist „diametral engegengesetzt“.
Nach dieser Logik müßte „diametral“ als Superlativ auch mit anderen Adjektiven kombinierbar sein: diametral anders, diametral gegensätzlich, diametral verschieden, ...

Mit Klick die Kennkarte von gestur ansehen    Suche weitere Einträge von gestur        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
margel
22.03.2004 12.00
Diesen Beitrag ansteuern
Versuch

Sachverhalte, Meinungen, Sichtweisen usw. können graduell veschieden stark voneinander abweichen. Den stärksten Gegensatz bezeichnet das Adverb „diametral“. Es bedeutet bildlich: An den zwei Enden eines Durchmessers (Diameters), einer Durchschnittslinie befindlich, also das, was man auch „um 180 Grad entgengesetzt“ nennt. Zu „Durchmesser“ existiert auch das spezielle Fachwort „diametrisch“.

Mit Klick die Kennkarte von margel ansehen    Suche weitere Einträge von margel        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Wolfgang Wrase
22.03.2004 09.26
Diesen Beitrag ansteuern
Übersichtlichkeit

Wäre es möglich, solche Anfragen in die Rubrik „Die Ecke für schnelle Fragen“ umzugliedern (oder in eine andere passende Rubrik), bevor wir in neuen Leitthemen ersaufen?

Mit Klick die Kennkarte von Wolfgang Wrase ansehen    An Wolfgang Wrase schreiben   Suche weitere Einträge von Wolfgang Wrase        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Erik Reischl
22.03.2004 09.08
Diesen Beitrag ansteuern
"diametral entgegengesetzt"?

Hallo,

schön, daß ich dieses Forum hier gefunden habe. Vielleicht kann man mir hier weiterhelfen.

Der Begriff „diametral“ bedeutet laut Duden „entgegengesetzt“. Nun ist mir allerdings bekannt, daß fast alle, die diesen Begriff nutzen, ihn immer nur in dieser Kombination anwenden: „diametral entgegengesetzt“. Ist das nicht ein Pleonasmus?

Gibt es irgendwo eine verläßliche Quelle, aus der hervorgeht, wie man dieses Wort korrekt zu gebrauchen hat?

Vielen Dank schonmal und viele Grüße,

Erik (der schon immer die alte Rechtschreibung bevorzugt hat, aber gegen Fehler nicht immun ist)

Mit Klick die Kennkarte von Erik Reischl ansehen    An Erik Reischl schreiben   Suche weitere Einträge von Erik Reischl        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Alle Zeiten sind MEZ    Neuen Faden beginnen     antworten
Gehe zum Forum:
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >

Benutzungs-Regeln:
Wer kann im Forum lesen? Jeder Gast / jeder angemeldete Nutzer.
Wer kann ein neues Leitthema oder eine Antwort eintragen? Jeder angemeldete, eingewählte Nutzer.
Einträge können von ihrem Verfasser geändert oder auch gelöscht werden.
HTML-Kennungen beim Eintragen erlaubt? AN. Schnuten erlaubt? AN. vB-Kennungen erlaubt? AN. Bilder-Einbindung mit [IMG] erlaubt? AN.

Maßnahmen der Verwaltung:
Leitthema öffnen / schließen
Leitthema umziehen lassen
Leitthema löschen
Leitthema ändern

Herausgeber · Schreiben Sie uns · Forum

Technik von: vBulletin, Version 1.1.4 ©Jelsoft Enterprises Ltd. 2000. Rechtschreibung.com – Nachrichten zur Rechtschreibfrage