Willkommen Die 20 neuesten Beiträge im Forum
Fadensuche     Suche
Kennkarte ändern     Häufig gestellte Fragen   zu anderen Nutzern  kostenlose Anmeldung   Anfang  verabschieden
Jemandem diese Seite senden! Druckvoransicht zeigen
Forum > Beispielsammlung über Sinn und Unsinn
Das Gegender der Sprachschänder
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >
Verfasser
Leitthema    Post New Thread     Post A Reply
Sigmar Salzburg
17.07.2021 07.06
Diesen Beitrag ansteuern
Falsches Deutsch!

Coronapandemie
Länder wollen wieder bis zu 25.000 Zuschauende im Stadion erlauben

Die Länder geben grünes Licht für vollere Stadien: Mit Beginn der neuen Spielzeit sollen wieder mehr Zuschauende in die deutschen Fußballstadien dürfen...
spiegel.de 6.7.2021

Wenn sie doch schon am Zuschauen sind: Wozu brauchen sie dann noch ins Stadion?

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
16.07.2021 06.29
Diesen Beitrag ansteuern
Der geschenderte Boccaccio

Sprachfeministinnen drängen seit langem zum generischen Femininum: „Zur Zeit der Völkerwanderung … siedelten germanische Völker im Römischen Reich. Im späteren Italien waren das die Langobardinnen, … in Südengland die Angeln und die Sächsinnen ...“ (hier).

Der „Kompromiß“ ist das schwerfällige „Gendern“, d.h. im Deutschen die naheliegende Doppelnennung nebst Eiertänzen, um das maskuline Machersuffix „-er“ zu umgehen. Die Durchsetzung der Rechtschreib„reform“ hat gezeigt: Widerstand gegen den „Fortschritt“ ist zwecklos.

In diesem Sinne hat der aufstrebende Jungromanist Moritz Rauchhaus auch in seiner Neuübersetzung von Boccaccios »Trattatello in laude di Dante« die „italiani“ zu „Italienerinnen und Italienern“ werden lassen:


„Wermutstropfen ist für Seibt [Süddeutsche] Übersetzer Moritz Rauchhaus und sein "Übereifer“, Boccaccios „terminologische Strenge“ noch zu übertrumpfen, indem er gendert. Das hat der Schöpfer des Decamerone wirklich nicht nötig, findet Seibt.“ perlentaucher.de

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
12.07.2021 07.25
Diesen Beitrag ansteuern
Dschender-Dschihad auch in Bonn

Trömel-Plötz und Pusch aßen vom Baum der feministischen Erkenntnis. Da waren sie noch „students of English“.

Plötzlich gingen den beiden die Augen auf und sie fanden sich ohne deutsches „-innen“ nackt und unsichtbar. Daher forderten sie „-innen für alle“ als Feigenblätter und Schürze, weil sie sonst überall Penisse sähen. Mit diesem „generischen Femininum“ wären sie nicht sichtbarer, aber gleicher gewesen.

Und so kämpfen die Gendergläubigen nun auch gegen alles Männliche – jetzt in Bonn:

Selbst das Pronomen „man“, von allgemein „Mensch“, soll durch „wir/sie“ ersetzt werden, obwohl es kein grammatisches Geschlecht hat (Schwachsinn hoch drei):


„Man kann es nicht allen recht machen!“
„Wir können es nicht allen recht machen!“
„Sie können es nicht allen recht machen!“

„Keiner“ soll durch „niemand“ ersetzt werden – dabei steckt darin wieder das verbotene „man“.

„Jede/r“ soll ersetzt werden durch „alle“:

„Jeder ist seines Glückes Schmied“
„Jede:r ist sein:/ihr:es Glückes Schmied:in
„Alle sind ihres Glückes Schmied:inn:e[n]“

Das Bundesverfassungsgericht hatte am 14. Juli 1998 für die Rechtschreib„reform“ noch festgelegt: „Begrenzende Wirkungen ergeben sich aus der Eigenart der Sprache…“, mithin hätte die Streichung des „h“ in „rauh“ diese Grenze überschritten (was aber vom VG Schleswig 2008 übergangen wurde).

Jetzt aber geht es um eine umfassende, gewaltsame Veränderung der Sprache selbst. Das ist grob verfassungswidrig, wird aber kaum geahndet werden, weil die Richter von den Regierungsparteien ausgewählt wurden.

Die Innen-Ministerien und Verwaltungen werden zu „Ministries of Silly Speech“:




Text hier.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
07.07.2021 11.31
Diesen Beitrag ansteuern
Das Gegender der Sprachschänder

Rita Bake Birgit Kiupel

EINBLICKE
Hamburgs Verfassung und politischer Alltag leicht gemacht
8. aktualisierte Auflage
Landeszentrale für politische Bildung, Hamburg


Die Plätze in den Logen (rechts) werden von den Fraktionen vergeben. Vis-à-vis vom Präsidium befinden sich Zuschauenden- und Pressetribünen.

Blick von der Zuschauendentribüne auf die Abgeordneten im Plenarsaal.

Wird trotzdem gestört, kann die Sitzungspräsidentin oder der Sitzungspräsident die Zuschauendentribüne räumen lassen und die Sitzung unterbrechen.

Aktive Teilnahme der Zuschauenden im Plenarsaal während der szenischen Aufführung von 60 Jahre Grundgesetz Rathausbesuchende in der Rathausdiele 76 Parlamentarische Informationsdienste.

Sie führt Protokoll in den Sitzungen, bereitet Bürgerschaftsempfänge vor, betreut Besuchende, erstellt Informationsschriften und das Handbuch der Bürgerschaft und, und, und.

docplayer.org 2015

Sprachexorzismus: Gender(r)afferei zur Vernichtung der Wörter mit Endung „-er“, die im Plural zwar den femininen Artikel „die“, im Singular aber (vielleicht) den Artikel „der“ haben.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Alle Zeiten sind MEZ    Neuen Faden beginnen     antworten
Gehe zum Forum:
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >

Benutzungs-Regeln:
Wer kann im Forum lesen? Jeder Gast / jeder angemeldete Nutzer.
Wer kann ein neues Leitthema oder eine Antwort eintragen? Jeder angemeldete, eingewählte Nutzer.
Einträge können von ihrem Verfasser geändert oder auch gelöscht werden.
HTML-Kennungen beim Eintragen erlaubt? AN. Schnuten erlaubt? AN. vB-Kennungen erlaubt? AN. Bilder-Einbindung mit [IMG] erlaubt? AN.

Maßnahmen der Verwaltung:
Leitthema öffnen / schließen
Leitthema umziehen lassen
Leitthema löschen
Leitthema ändern

Herausgeber · Schreiben Sie uns · Forum

Technik von: vBulletin, Version 1.1.4 ©Jelsoft Enterprises Ltd. 2000. Rechtschreibung.com – Nachrichten zur Rechtschreibfrage