Willkommen Die 20 neuesten Beiträge im Forum
Fadensuche     Suche
Kennkarte ändern     Häufig gestellte Fragen   zu anderen Nutzern  kostenlose Anmeldung   Anfang  verabschieden
Jemandem diese Seite senden! Druckvoransicht zeigen
Forum > Rechtschreibforum
Ein Volk zu Schreibstümpern gemacht
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >
Verfasser
Leitthema    Dieser Faden ist 9 Seiten lang:    1  2  3  4  5  6  7   8  9  Post New Thread     Post A Reply
Sigmar Salzburg
21.03.2013 11.31
Diesen Beitrag ansteuern
Rezension

Das Buch „Eisenkinder“ von Sabine Rennefanz habe ich durch ein Interview kennengelernt, dass vor einigen Tagen in der FAZ erschien. In diesem Moment wußte ich, dass ich dieses Buch lesen muss. Denn – obschon etwas älter als die Autorin – weiß ich genau, was sie meint...
hpd 21.3.13

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
02.03.2013 19.03
Diesen Beitrag ansteuern
Friedensaktivist Harald Pflueger

Von der Lückentext-Pädagogik ist es nicht weit zur Copy & Paste Wissenschaft

Lange bevor man in Deutschland etwas von PISA-Studien gehört hatte, bekam ich einen Brief eines Schulleiters in Neumünster wegen einer Entschuldigung für das Fehlen meiner Tochter. Der Herr Schulleiter war mit meiner Entschuldigung nicht zufrieden, glaubte mich belehren zu müssen und schickte mir einen Sechszeiler zurück. In den sechs Zeilen schaffte er trotz Hochschulabschluß mehr als 30 Fehler, einige davon sehr gravierend. Von dem unsinnigen Inhalt mal ganz zu schweigen. Selbstverständlich ist der gute Mann und Rechtschreib-Experte immer noch als Schulleiter im Dienst, aber wo sonst, sollte er auch Arbeit finden.

Natürlich muß man sich fragen, ob denn ein Schulleiter nicht doch die deutsche Sprache einigermaßen beherrschen muß. Und vor allem, welches Verhältnis sollen die Schüler zu einem solchen Schulleiter entwickeln ? Nun, ich will nicht nachtragend sein, vielleicht hat er ja inzwischen einen Volkshochschul-Kurs besucht, wo ihm die berühmte F7-Taste erklärt wurde, so daß es jetzt nicht mehr so auffällt.
haraldpflueger.com 19.2.2011

Dem Text in Pfluegers Internetauftritt ist eine Kopie des genannten Schreibens v. 6.6.2000 beigefügt. Damals hatte ich kurz Briefkontakt mit ihm wegen meiner Klage gegen die Religionsrepressionen des Kultusministeriums, und schon damals erwähnte er nebenbei die katastrophalen Schreibkünste der reformierten Lehrerschaft. (s.a. hier)

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
16.02.2013 09.22
Diesen Beitrag ansteuern
Schreibschwach oder durch die ‚Reform‘ zum Schreibstümper geworden?

Zwischenbilanz der NSU-Ermittlungen
Mehrere Untersuchungsausschüsse wollen das Versagen der Behörden rund um die NSU-Terroristen aufklären – doch die Parlamentarier sehen sich mit Aussagen von Zeugen konfrontiert, die sich gegenseitig die Schuld in die Schuhe schieben. Das Gesamtbild zeigt einen Staat in schlechter Verfassung…

Die Polizeieinheiten, die bei politischen Straftaten ermitteln sollten, waren chronisch unterbesetzt. Beim Landeskriminalamt (LKA) war jede vierte Stelle vakant. Auch Polizisten mit wenig Erfahrung schoben Dienst. Ein Kollege „beherrschte nicht mal die Grundregeln der deutschen Rechtschreibung“, sagt ein leitender Beamter.
sueddeutsche.de 16.2.2013

Mit der durch die „Reform“ erreichbaren 90prozentigen Fehlervermeidung hätte sich der Kollege doch eigentlich ganz passabel verständlich machen können ... sollen – oder?

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
21.12.2012 17.33
Diesen Beitrag ansteuern
Ralf Stegner …

… Vorsitzender der SPD SH, schrieb bis vor kurzem bei Twitter eine fast fehlerfreie normale Rechtschreibung. Aber auch ihm setzt anscheinend die deformierte Dauerberieselung zu. Es begann wohl mit seinem Zugeständnis , Musiktipp zu schreiben:

18 Nov
Guten Morgen aus Bordesholm. Nasskalter Herbsttag. Musiktipp: Elton John „Sad songs“. Schönen Sonntag!

23 Nov
Gut, daß der schwarzgelbe Steuerhinterzieherbegünstigungsdeal mit der Schweiz im Bundesrat von rotgrün gestoppt wurde!

24 Nov
Guter Rentenbeschluss bei SPD Parteikonvent in Berlin!

25 Nov
Guten Morgen aus Bordesholm an diesem grauen nasskalten Novembersonntag. Dennoch allen einen schönen Tag!

26 Nov
Der muß was im Tee gehabt haben oder vielleicht waren es diese komischen Pilze, die das Bewußtsein erweitern...?!

Guten Morgen aus Bordesholm. Nach gutem+einvernehmlichen Koalitionsausschuß gestern,heute Fraktionsgremien+Abend mit Gemeinschaftsschulen.

30 Nov
Ihr müsst leiser werden-sorum geht das Spiel-der Bochumer Hazsmeister beendet das Piratentrauerspiel!

5 Dez
Hier muß mal die Straße gewesen sein....;-}

Schneeschippen war bei mir auch schon erste Fitnessübung heute morgen vor dem Frühstück!

„Alle Sicherheit für uns im Norden“- das muß in erster Linie für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Provinzial gelten!

8 Dez
Ach ja- das mit der Geldwäsche per Onlinepoker ist ein reines Hirngespinnst linker Ideologen und Moralapostel-BKA+LKA links unterwandert! [Anm.: Augstscher Handlungsbedarf!]

9 Dez
SPD will Schere zwischen Arm und Reich wieder schließen!

16 Dez
Präsident Obama hat völlig recht,wenn er endlich die absurden US-Waffengesetze verschärfen will-traurig genug,daß es solche Anlässe braucht!

17 Dez
Schon gehört,daß Rechtstaat für alle gilt?Zum Glück für Fitschen ging Bouffier ans Telefon-wer weiß was sonst auf der Mailbox gelandet wäre!

Leider geht es dabei um demokratisches Prinzip-um Mehrheitswillen und schmutzige Lobbyarbeit unter Mißbrauch rechtstaatlicher Instrumente.

Vielleicht müsste man Zyniker sein, um da die Flinte ins Korn zu werden...also Zockerbranche ...nicht zu früh freuen- da geht noch was...

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
17.12.2012 08.25
Diesen Beitrag ansteuern
Meine Absichten?

Verfassungsschutzangelegenheiten
... Da Extremisten und Spione Ihre Absichten naturgemäß nicht „immer“ offen darlegen, hat der Gesetzgeber allen Verfassungsschutzbehörden unter bestimmten, gesetzlich definierten Voraussetzungen die Befugnis zum Einsatz von Mitteln zur geheimen Informationsbeschaffung, den so_genannten nachrichtendienstlichen Mitteln, gegeben...
Niedersachsen – Innenministerium – Verfassungsschutz

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
10.12.2012 19.22
Diesen Beitrag ansteuern
Zumindest die Rechtschreibung ist anormal ...

Presseschau bei hpd:

Geistliche nicht pädophil
… weder ist die Studie, die medial gefeiert wird, repräsentativ, noch macht sie Aussagen über die Gründe für die nachgewiesenen sexuellen Übergriffe auf Kinder und Jugendliche.
Und es verwundert auch nicht, dass die Deutsche Bischofskonferenz keinen Zusammenhang erkennt zwischen dem sexuellen Mißbrauch und dem Zölibat. Auch, dass die Studie einem Großteil der Tätern zubilligt, weiterhin als „Seelsorger“ arbeiten zu dürfen, läßt nicht unbedingt auf deren Seriosität schließen…
hpd.de 10.12.2012

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
05.12.2012 15.03
Diesen Beitrag ansteuern
Die ‚Leid Tragenden‘ sind auch Lehrer

Lange angemeldet bei StayFriends habe ich dort erstmals etwas Erwähnenswertes gelesen: Die Erinnerung eines älteren Mitschülers, später zur See gefahren und, weil sich dort „der Abschaum der Menschheit“ versammelte, auf Lehrer umgesattelt – und heute Opfer der „Reform“:

Schulsituation nach Einschulung Ostern 1941: weniggegliederte Landschule mit 8 Klassen in 2 Klassenräumen, dadurch Vor- und Nachmittagsunterricht; nach Kriegesende etwa doppelte Schülerzahl durch sehr viele Flüchtlingskinder; der Unterricht wurde erteilt in ausgelagerten Klassenräumen in umfunktionierten Eßräumen und Veranden der größeren Pensionen…

Heizmaterial, meistens Holz, musste von den Schülern mitgebracht werden… In der kalten Jahreszeit saßen alle dicht zusammengekauert unter wollenen Pferdedecken, ohne jeden Widerspruch!...

Mit Beginn des Frühjahrs 1946 mussten wir Schüler, ich weiß nicht ab welcher Klasse, Heilkräuter im Zuge ihres natürlichen Erscheinens sammeln und nach Mengenvorgabe durch die Schule im getrockneten Zustand abgeben, um die Not einer medikamentösen Versorgung der vielen Kranken zu lindern…

stayfriends.de

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
21.11.2012 09.24
Diesen Beitrag ansteuern
Erika Steinbach:

„Menschen sind geborene Mitläufer“

Stimmen Sie trotzdem zu, dass wir es heute in politischen Fragen mit einem erstaunlich homogenen Mainstream zu tun haben?

Das liegt in der Natur des Menschen. Er möchte nicht abseits stehen, kein Außenseiter sein. Menschen sind geborene Mitläufer.

faz.net 19.11.2012

Aus dem Interview der seit 2007 „angepassten“ FAZ mit der schon früher „angepassten“ CDU-Abgeordneten Erika Steinbach, die noch 2004 den Gruppenantrag gegen die „Rechtschreibreform“ unterstützte.

Da das Bundesverfassungsgericht schon 1999 beschloß, daß Nachteile bei Verwendung der herkömmlichen Rechtschreibung „nicht zu besorgen“ seien, ist die Verwendung der alles Schrifttum durch- und zersetzenden Heyse-ss-Regel ein Indikator für Mitläufertum, das nach Ausweis ihrer Homepage auch bei Erika Steinbach frühzeitig einsetzte:


Verdutzt ist zu registrieren, daß mancher, der rigoros Flugzeug- und Straßenlärm bekämpft, unbekümmert die Verstärker seiner Stereo-Monsteranlage bis über die Schmerzgrenze hinaus aufdreht, sich selbst dabei pudelwohl fühlt und sogar noch glaubt, er beglücke damit seine Umwelt. [1.10.2002]

Ich stelle fest, dass nicht alle Beitrittsländer die Menschenrechtsnormen erfüllen.[3.7.2003]

Noch keine junge Generation ist in einem solchen Wohlstand aufgewachsen, wie die heute 30-Jährigen und Jüngeren. Jetzt sorgt sich mancher Junge um die Zukunft. Warum wohl? Er sieht, dass sein bequemes Leben, von Eltern und Großeltern mitfinanziert, vielleicht doch etwas arbeitsintensiver werden muß.[1.8.2003]

Im September 2000 war Gerhard Schröder der erste Bundeskanzler, der am Tag der Heimat des Bundes der Vertriebenen die Hauptrede hielt. Er fand Worte des Mitgefühls und zeigte Verständnis für die Belange der deutschen Heimatvertriebenen und Flüchtlinge. Sein Handeln bis zum heutigen Tag passt nicht dazu.
Es ist das gute Recht des Bundeskanzlers, in der jetzigen Rechtslage ein Hindernis für den Dialog mit unseren Nachbarstaaten zu sehen. Wenn das so ist, dann muß er die Rahmenbedingungen und die Gesetze ändern.[1.8.2004]

Der so erdentrückte Außenminister Fischer will so gar nichts mit dem Visamißbrauch und der massenhaften illegalen Einschleusung von Ukrainern zu tun haben. Prügelknabe soll sein Ex-Staatsminister – einst ein ihm untergebener Mitarbeiter seines Außenministeriums – spielen. Daß dieser wenig Lust dazu hat, konnte man jüngst dem Magazin SPIEGEL entnehmen.
Der nunmehr installierte Untersuchungsausschuß erzeugt gehörige Nervosität in den grünen aber auch roten Reihen des Deutschen Bundestages. Offenkundig ist bis heute schon, dass die deutschen Botschaften und Konsulate und das Bundeskriminalamt seinerzeit Sturm gelaufen sind gegen die Weisung des Außenministeriums, sich „Im Zweifel für die Reisefreiheit“ bei der Visumvergabe zu entscheiden. [3.1.2005]

Die Muttersprache ist Teil der Identität und des kulturellen Erbes eines Volkes… Die Überforderung vieler Lehrer mit der babylonischen Sprachenverwirrung in ihren Klassen ist inzwischen so offenkundig, dass selbst Sprachnihilisten, wenn auch zähneknirschend, die Notwendigkeit des einheitlichen Gebrauchs der deutschen Sprache hinnehmen, ja einfordern... Wer erlebt hat, wie ein betagtes Frauchen ratlos vor einem Kaufhaus steht, auf dessen Schaufenstern in großen Buchstaben „SALE“ zu lesen ist, und das leise irritierte Murmeln „Ist Sale nicht ein Fluß?“ mitbekommt und wer dabei die verschüchterte Ratlosigkeit der alten Frau registriert, dem wird schlagartig klar: Hier stimmt etwas nicht mehr im Lande… [1.5.2006]

Seither sind die vorinstallierten Korrekturprogramme aber so verbessert, daß Frau Steinbach kaum noch Fehler bei den Mitläufer-ss unterlaufen.

… Julia Timoschenko befindet sich im Hungerstreik. Eine andere wirkungsvolle Form des Protests steht ihr als politische Gefangene nicht mehr zur Verfügung. Sie nimmt damit in Kauf, dass sich dadurch ihre ohnehin schon gefährdete Gesundheitslage verschlechtert.[5.11.2012]

erika-steinbach.de

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
07.11.2012 10.34
Diesen Beitrag ansteuern
12000 Euro Zwangsbeitrag der Studenten für RAF-Kalendersprüche

Anfang November stellte die linke Studentenvertretung, vor allem Anhänger der Campus-Grünen, des SDS, der Liste Regenbogen/AL, SDS, der Geisteswissenschaften Liste und der pirat*inn*en, auf einer Sitzung des Studierendenparlaments den Kalender vor…

Einige Tage später berichtete die „Bild“-Hamburg darüber: Das Martyrium des damaligen Arbeitgeberpräsidenten berühre die „Asta-Wohlstandskinder“ wohl nicht, schreibt die Zeitung. Der KalenAStA sei „ideologiegetränkt, voller Rechtschreibfehler und auch sonst jedes Asta-Klischee bedienend“.

spiegel.de 6.11.2012

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
05.11.2012 18.09
Diesen Beitrag ansteuern
Die Kinder von Murks und KMK

Tom Sawyer-Preis der Stadt Rees

Jury lobte die Qualität der Geschichten, die beim Tom Sawyer-Wettbewerb eingereicht wurden, war aber über die Mängel in der Rechtschreibung entsetzt …

… die Qualität hat die überwiegende Zahl der Jurymitglieder überrascht. „Aus meiner Sicht ein guter Jahrgang“, fasste Andreas Daams zusammen, der seinerzeit mit Heiner Frost Ideengeber des Wettbewerbs war. „Allerdings war die Rechtschreibung eine Katastrophe und wird von Jahr zu Jahr schlechter“, klagte nicht nur er.

derwesten.de 31.10.2012

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
01.11.2012 14.22
Diesen Beitrag ansteuern
Unsicherheit nun auch bei den Normalschreibern

Die Berliner Polizei hat die Vorwürfe zurückgewiesen, sie würde demonstrierende Asylbewerber vor dem Brandenburger Tor schikanieren.
„Daß Gesetz gilt für alle gleich“, sagte Pressesprecher Stefan Redlich der JUNGEN FREIHEIT. [auf der Eingangsseite]

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
18.10.2012 08.35
Diesen Beitrag ansteuern
Reformregelrecht

Zum Artikel auf Spiegel online …
Offensive der Islamhasser
spiegel.de 18.10.2012
… eine Lesermeinung:

5. Acrylium heute, 09:51 Uhr
Geht es vielleicht ein Bisschen objektiver und neutraler lieber Spiegel? Das ließt sich wie ein billiges Pamphlet und nicht wie der Artikel eines seriösen Nachrichtenmagazins.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
26.09.2012 23.30
Diesen Beitrag ansteuern
16 Jahre ,wissenschaftliche‘ Schreibreform!

Willkommen auf der Hompage der Fachschaft
Erziehungswissenschaft der Uni Landau!


http://uni-landau-fachschaft-erz.weebly.com/index.html

Freiluft

Besonders, um im Sommer frische Luft zu Schnappen, sind die Landauer Grünflächen zu nennen:

Goethepark
Der Goethepark ist der größte Park in Landau und im Sommer bis in den späten Abend erfüllt von Leben. Durch die großen Rasenflächen und die vielen schattigen Plätze lädt er sowohl zum Sonnenbaden als auch zum Lernen im Schatten ein. Unter den alten Bäumen befindet sich eine Bühne, auf der schon des Öfteren Konzerte statt finden. Regelmäßig werden in diesem Park Sommerfeste veranstaltet.

Schillerpark
Der Schillerpark erstreckt sich parallel zu einer der ältesten Strassen Landaus, der „An 44“, Allein schon wegen ihrer alten Häuser ist die am Park gelegene Strasse sehenswert. Der Schillerpark an sich zeichnet sich durch seine große Rasenfläche und uralten¹ Bäume aus. Der Palmer´s Irish Pub ist auch hier zu finden…

http://uni-landau-fachschaft-erz.weebly.com/freiluft.html

Warum nicht gleich:
„… eine Bühne, auf der schon des Öfteren Konzerte Statt Finden“ ?

¹) bezugsabhängig

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
11.09.2012 11.00
Diesen Beitrag ansteuern
Durch die ‚Reform‘ ist Frau Fromm nun selbst betroffen:

Wenn Buchstaben das Leben schwer machen

von Carolin Fromm, NDR.de

Im Morgengrauen hat Torsten Feierabend. Jede Nacht überwacht der Mechaniker bis zu neun Maschinen… Außerdem drückt er einmal die Woche die Schulbank.

„Es trafen sich 8 Herscha. Jeder wollte vom anderen Land bekommen.“ In den ersten fünf Sätzen von Torstens Geschichte über Olympia stecken acht Fehler…„Ich weiß nicht wieso, aber so wie ich es sage, schreibe ich es hin.“

Seit fünf Jahren übt der 27-Jährige Lesen und Schreiben im Alphabetisierungskurs der Volkshochschule, Niveau 3. Torsten ist sogenannter funktionaler Analphabet. Einer von 7,5 Millionen in Deutschland. Sie können zusammenhängende Texte nicht lesen. Schreiben fällt ihnen schwer, sodass sie auch bei einfachen Wörtern Fehler machen. Nur die Wenigsten stehen dazu…

In vielen Betrieben wüssten die Chefs, dass ihr Dreher oder Schleifer nicht gerne den Stift in die Hand nimmt. Diese Aufgaben bekämen dann Andere, sagt Anke Grotlüschen. Die Professorin für Lebenslanges Lernen an der Universität Hamburg hat vergangenes Jahr die ersten belastbaren Zahlen zum Analphabetismus in Deutschland vorgelegt…

Weniger als ein Prozent der Betroffenen besuchen Kurse. Für Sabine gilt dies nicht. Die 51-Jährige arbeitet seit sechs Jahren an ihrer Rechtschreibung. Anlass war ihr neuer 1-Euro-Job in einem Büro. Sie hatte keine Wahl, obwohl sie ihrem Chef sagte, dass sie nicht gut schreiben könne. Ihr Vorgesetzter schickte sie zur Schule … Vor Kurzem, nach einem Unfall, verlangte das Arbeitsamt einen Krankenbericht von Sabine. „Da habe ich mich gefühlt wie damals mit dem Rohrstock“, sagt sie…

Die Gründe für eine Lese- oder Schreibschwäche sind individuell und meist unbekannt. „Der Großteil liegt im Dunkeln", sagt auch Grotlüschen. Viele der jetzigen Analphabeten haben es schlicht verlernt – genauso wie andere Französischvokabeln oder den Dreisatz vergessen haben.

ndr.de 7.9.2012

Sollte die ,Reform‘ nicht 90 Prozent der Probleme beheben? Und wäre es nicht einfacher, wenn nur s und ß am Wortende zur Auswahl stünden?

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
07.09.2012 18.16
Diesen Beitrag ansteuern
Watzke: Dortmunder Fußball mit Bayern nicht möglich

„Bayern und Borussia spielen einen sehr unterschiedlichen Fußball. Und man kann mit einer Bayern-geprägten Nationalelf nicht Dortmunder Fußball spielen – umgekehrt funktioniert das auch nicht“, sagte der BVB-Boss in einem Interview in der FAZ. […]

Probleme mit multikulturellem Fußball – und Probleme mit der Reformschreibung.
Aber selbsternannte Blockwarte wachen darüber, daß von der gerichtlich verbrieften Schreibfreiheit kein Gebrauch gemacht wird:


15:22 Uhr, geschrieben von Stefan Wolter
CHAMPIONS League
Ausnahmsweise muss ich dem Akki mal widersprechen. Denn was gibt es schöneres, als sich gleich von Beginn an mit großen Namen messen zu dürfen. Die Zeiten, in denen deutsche Mannschaften sich mit vermeintlichem Losglück durchduseln mußten, sind doch vorbei. Real, City und Ajax sind zwar äußerst namhaft, aber keine unüberwindbaren Hürden. Und der BVB muss international erstmal wieder den Nachweis erbringen, zu den Großen dazuzugehören…

18:36 Uhr, geschrieben von Franke
@ Stefan Wolter: Sie als BVB-Fan hält das jedenfalls nicht davon ab, der PISA-Studie selbst hinterherzuhinken!
Da gab es doch tatsächlich mal eine „Rechtschreibreform“ – sagt Ihnen das was??? Seitdem heißt es nämlich nicht mehr „muß" sondern „muss“! Und so blamiert sich eben jeder selbst so gut er´s eben kann, nicht wahr? Gscheidhaferl, obererbärmliches!!!

abendzeitung-muenchen.de 4.9.12

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Alle Zeiten sind MEZ    Dieser Faden ist 9 Seiten lang:    1  2  3  4  5  6  7   8  9  Neuen Faden beginnen     antworten
Gehe zum Forum:
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >

Benutzungs-Regeln:
Wer kann im Forum lesen? Jeder Gast / jeder angemeldete Nutzer.
Wer kann ein neues Leitthema oder eine Antwort eintragen? Jeder angemeldete, eingewählte Nutzer.
Einträge können von ihrem Verfasser geändert oder auch gelöscht werden.
HTML-Kennungen beim Eintragen erlaubt? AN. Schnuten erlaubt? AN. vB-Kennungen erlaubt? AN. Bilder-Einbindung mit [IMG] erlaubt? AN.

Maßnahmen der Verwaltung:
Leitthema öffnen / schließen
Leitthema umziehen lassen
Leitthema löschen
Leitthema ändern

Herausgeber · Schreiben Sie uns · Forum

Technik von: vBulletin, Version 1.1.4 ©Jelsoft Enterprises Ltd. 2000. Rechtschreibung.com – Nachrichten zur Rechtschreibfrage