Willkommen Die 20 neuesten Beiträge im Forum
Fadensuche     Suche
Kennkarte ändern     Häufig gestellte Fragen   zu anderen Nutzern  kostenlose Anmeldung   Anfang  verabschieden
Jemandem diese Seite senden! Druckvoransicht zeigen
Forum > Rechtschreibforum
Ein Volk zu Schreibstümpern gemacht
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >
Verfasser
Leitthema    Dieser Faden ist 10 Seiten lang:    1  2  3  4  5  6   7  8  9  10  Post New Thread     Post A Reply
Sigmar Salzburg
01.11.2015 08.19
Diesen Beitrag ansteuern
Stümper oder 150prozentiger?

Während Reform-Konvertit Ralf Stegner seinen neuen ss-Glauben durch Autokorrektur sichert, schreibt Sigmar Gabriel (oder sein Team) nach Gutdünken:

Sigmar Gabriel
25. Oktober um 09:34 ·
Wir müssen in der Flüchtlingspolitk endlich das umzusetzen, was wir bereits vor Monaten beschlossen haben. Sonst entsteht der Eindruck, dass jeder neue Vorschlag nur das Ziel hat, die mangelhafte Umsetzung der längst verabredeten Massnahmen zu verdecken... Auch sollten zwei große Wartezonen in Grenznähe entstehen, um dort die Registrierung und Verteilung der Flüchtlinge vorzunehmen...

Ihm antwortet jemand, der die Urreform weitertreibt: Einheits-das, Getrenntschreibung, Komma-Minimalismus, hypertrophe Großschreibung, dazu die reforminspirierte Marotte der Betonungsgroßschreibung:

Karsten Lüdtke Gut Geschrieben ! Team Gabriel! Echt! Aber wäre von Beginn an das in Kraft Gewesene Asylgesetz und GG Angewendet worden wären so einige Hunderttausend Gar nicht erst ins Land Gekommen und die Mittel hätten Locker Gereicht um denen zu Helfen die es Nötig hatten. Ausgehebelt, Geändert und nun Versucht man uns zu Beruhigen das man das Gesetz Verschärft hätte! Wenn man Bedenkt das man auch den Einsatzkräften an den Nicht Existenten Grenzen mehr Leute und Ausrüstung Zukommen lassen hätte um der Wahllosen Einreise Herr zu werden, Bestens Demonstriert als die Hohen Herren und Damen sich zu Ihren Sitzungen Trafen und die Grenzen Abgeriegelt wurden, wäre ein so Nichts Sagendes Lippenbekenntnis GANZ SICHER NICHT NÖTIG ! Da Herr Gabriel sich eh Schwer tut Aussagen zu Treffen an denen man Ihn Messen könnte ist es Schwer Ihm zu Glauben zu Schenken das sich Besserung Einstellt!
Gefällt mir · Antworten · 138 · 25. Oktober um 09:48

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
15.10.2015 15.01
Diesen Beitrag ansteuern
Die „leichtere“ ss/ß-Regel infiziert auch konservative Schreiber

Ministerpräsident Bodo Ramelow: Weißt Vorwürfe zurück Foto: dpa
ERFURT. Die Polizei in Thüringen soll systematisch Vorfälle in Asylbewerberheimen verheimlichen...
jungefreiheit.de 15.10.2015

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
02.10.2015 08.48
Diesen Beitrag ansteuern
Noch'n Geburtstag

Ralf Stegner ‏@Ralf_Stegner 3 Std.Vor 3 Stunden
Vielen Dank für die vielen Geburtstagsgrüsse und guten Wünsche. Auch Euch einen schönen Tag!

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
26.09.2015 09.26
Diesen Beitrag ansteuern
Schreibstümper durch die „Reform“

Die Rechtschreib„reform“ wäre schon längst zusammengebrochen, wäre da nicht die Erpresser-Presse, die die Bevölkerung flächendeckend dort indoktriniert, wo das politikgefällige Verfassungsgericht nur die Schülerzwangsmissionierung erlauben konnte. Wer heute unauffällig bleiben will, verwendet viel „ss“, egal ob richtig oder falsch. Die Deutschen sind so ein Volk von Schreibstümpern geworden und nur die elektronische Korrekturautomatik verhindert Schlimmeres. Wenn sie ausgeschaltet wird, versagen auch fähigste Leute, wie z.B. Holger Douglas, Vorstand Wissenschaft und Technik beim Deutschen Arbeitgeberverband in seinem Artikel
Dieselgate – NGOs treiben die Zerstörung der deutschen Automobilindustrie voran“.
(Dies soll keine Kritik am Autor sein, der ja auch nur ein Opfer der unsinnigsten aller „Reformen“ seit 1945 ist.)


Wir finden: 4 daß, 5 dass, 1 grammat. falsches dass, 3 traditionelle ß nach Kurzvokal, 8 Reform-ss nach Kurzvokal, 8 ß nach Langvokal, 1 falsches ss nach Langvokal, 1 richtiges „potential“, 1 banausisches „rau“.

Markante Beispiele:


Ob das Rudolf Diesel geahnt hätte, welche Verwerfungen seine Erfindung dermaleinst auslösen würde? Ein ganzer Konzern gerät ins Wanken, weil angeblich mit einer Software Abgasverhalten manipuliert werden würde. Dabei läßt sich an diesem Fall eher ablesen, in welcher Zwickmühle Autoentwicklung, Umweltschutz und Verbraucherverhalten stecken... Diesels Maschine komprimierte Luft, erhitzt sie bis zu jenem Punkt an dem Öl, dass eingespritzt wird, zündet... Doch der Dieselmotor war neben dem Benzinmotor der raue, ungehobelte Geselle... Kein Wunder, daß Motorenbauer den Diesel als Antrieb für besonders sparsame PKW-Motoren wollten...
Die Rußpartikel, die aus dem Auspuff kommen, wurden immer kleiner... Deshalb entwickelten die Motoreningenieure Partikelfilter. Das konnten aber keine einfachen Filtersysteme wie beim Kaffeefilter sein; die wären rasch mit Russpartikeln verstopft. Der Ruß muss in regelmäßigen Abständen verbrannt werden. Wenn möglich, ohne dass dabei das Auto in Flammen aufgeht... Nur die Umwelthilfe hat moniert, daß der Prüfzyklus unrealistisch sei, weil er schon bei 120 km/h Schluß mache...

deutscherarbeitgeberverband.de 24.9.2015

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
23.09.2015 08.56
Diesen Beitrag ansteuern
Fast über Nacht ...

... sind die Deutschen durch die Rechtschreib„reform“ zu Schreibstümpern gemacht geworden und oft nicht mehr imstande, fehlerfreie Texte ohne die Hilfe elektronischer Korrekturprogramme abzuliefern. Einer von ihnen ist der Autor des Compact-Magazins, Wolfgang Eggert, „der als „Kenner der Geheimdienstszene und radikalreligiöser Netzwerke“ (Südwestpresse) gilt“ und „sich seit 20 Jahren mit den Themen Geheimdienste, Endzeitsekten, Nebenregierungen und „Tiefer Staat““ beschäftigt, ein Verschwörungstheoretiker sozusagen. Seine Nachforschungen und Überlegungen zum Fall des syrischen Jungen Aylan Kurdi sind dennoch beachtenswert, sollen aber hier keine Rolle spielen. Der Text „Der falsche Flüchtling“ (compact-online.de 17.9.2015) offenbart das völlige Chaos, das die ss-Reform im Kopf des Autors angerichtet hat:

17 „daß“, 1 „Faßbombe“; 38 „dass“, 23 sonstige Heyse-ss, 16 falsche ss nach Langvokal, 20 richtige ß nach Langvokal, 1 verbotenes traditionelles „jedesmal“, 1 verbotene richtige „rauhe See“.

Hier einige markante Textausschnitte:

Die Totenstarre verhält sich bei der erwachsenen Frau völlig entgegen der offiziellen Lehre, derzufolge sich die Verhärtung der Gliedmasssen vom Kopf über Nacken und Schultern nach unten ausbreitet. Dieser Film (00.53ff.) legt nahe, dass die Starre in den Armen bereits voll ausgeprägt ist. Beim Hinlegen auf den Boden jedoch fällt die Geschmeidigkeit der höher gelegenen Partien – Nacken und Hals – sofort ins ins Auge. Ausserdem verwundert, um es zurückhaltend auszudrücken, die Tatsache, daß die gezeigte Person ein trockenes(!) Kopftuch zu tragen scheint. Auch die Armhaltung ist für eine Wasserleiche – bei der die Arme „locker“ und nicht gespreizt vom Körper abfallen – untypisch...

Kind und zugehörigen Vater gefunden, binnen Stunden, das ist eine erstaunliche Leistung. So wie es erstaunlich ist, daß der Vater ebenfalls binnen Stunden mit der Identifizierung seiner Kinder befasst wurde...

Es erklärt, warum ausgerechnet eine Fotoreporterin Aylans Leiche „findet“- weil sie einen Tipp erhielt. Warum sie, die „Entdeckerin“, sofort den Fluchtboot-Hintergrund „identifizieren“ konnte – weil sie aus der gleichen Quelle über den Schlepperhintergrund des Familienoberhaupts informiert war. Warum sie Aylan nicht half – weil sie wusste, daß, hier jede Hilfe zu spät kommen würde.

Dazu kommen auch andere Eigenwilligkeiten des Autors:

Und hier kam auch ein normaler Zahnarzt oder ein herkömmliches Gebiss scheinbar für den Not leidenden nicht in Frage. Für ihn, so die Schwester, sollten es schon Implantate sein! Die Familie rechnete mit Kosten von 14.000 Euro. Eine stolze Summe. Vor allem, wenn man bedenkt, dass osmanische Dentisten den Job auch für einen Bruchteil dieses Betrags machen- weshalb zahngeschädigte deutsche „KassenRefugees“ gerade den umgekehrten HeilWeg antreten.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
27.08.2015 17.53
Diesen Beitrag ansteuern
„Manfred“ ist ein Opfer der Rechtschreib„reform“ ...

... und wird im Humanistischen Pressedienst unter dem Symbolbild eines Gartenzwergs als typisches Beispiel für gemeingefährliche, dummdeutsche Ansichten vorgeführt (während man fundiertere, begründetere Kritik lieber gar nicht erst zuläßt). Islamgläubige gefährden Klöster und Kulturstätten. Vor dem Hintergrund hatte der schlichte „Manfred“ die hpd-Forderung zurückgewiesen, christliche Klöster für die Unterbringung von (meist moslemischen) Flüchtlingen freizugeben. (Die hpd-Zwischentexte wurden entfernt):

[hpd:] Hinweis: Die etwas eigenwillige Schreibweise der Zitate wurde beibehalten.

„Ich finde diesen Artikel unverschämt! ihr macht es euch echt einfach. Erst einmal alles in Frage stellen und dann hetzen.“... „ich habe noch nie gehört, das muslimische Religionsgemeinschaften buddhistischen, hinduistischen oder gar christlichen Gemeinschaften Unterschlupf gewährten.“ „Ich erinnere mich an Berichte, wie gefährlich es ist in solchen Ländern für Missionare, die garnicht unoft attackiert werden und mit Leib und Leben bedroht.“ „Unabhängig von meiner Konfession finde ich es eine Sauerei, das in deutschen Schulen christliche Symbole von der Wand abgehangen werden müssen, aber islamische Schüler bekommen Freizeiten vom Beten. Wir messen hier wieder mit zweierlei Maß!“ „Mir stinkts, wenn ich an jeder Ecke von den Medien höre, das das rechte Gedankengut wieder aufkeimt, nur weil der deutsche Durchschnittsbürger sich darüber beschwert, das es so langsam reicht.“ „Und ich finde, es reicht so langsam mit diesen Hetzartikeln, die sich gegen das eigene System auflehnen, nur auf dieser Welle mit_zu_surfen. Die Länder und Kommunen haben keine Kohle mehr, das alles zu stemmen, ansässige Familien müssen 2–3 Jobs aufnehmen, um ihre rechtlich zugesicherten Grundbedürfnisse zu stillen, wir haben Kinder, die auf der Straße leben, weil die Schlupflöcher des sozialen Netzes im[mer] Größer werden. Rentner, die Ihr Lebtag hart gearbeitet haben und sich heute vor einer geschlossenen Tafel wieder_finden, weil die Tafel[n] neuerdings primär Flüchtlinge verköstigen.“ „Und sobald sich Jemand beschwert und sagt, es reicht, werde ich ‘als Rechte sau’ beschimpft, die Fremdenhass propagiert.“ ... „Ich habe auch ein Recht auf Meinungsfreiheit, und niemand darf mich darin beschneiden. Ich habe ein Recht auf meine Religion, und die gehört mir!“ „Von daher wird es so langsam mal Zeit, das wir an die Pressefreiheit gehen und überlegen, was ihr da schreibt!“

Rekonstruiert nach hpd.de 12.8.2015

hpd entnimmt dem Text: „vollwertiger Pegida-Anhänger“, „Ideen ewiggestrig und leicht angebraunt“... usw. Das zu analysieren überschreitet unseren Rahmen. – Drastische Kommaeinsparungen und das Einheits-das ohne grammatische Differenzierung waren ursprüngliche Planungen der Schreibreformer.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
27.08.2015 08.46
Diesen Beitrag ansteuern
Scherbenhaufen Orthographie

FAZ v.26.08.2015
Scherbenhaufen der Asylpolitik
von Jasper von Altenbockum


Es werden 278 Leserkommentare vermerkt. Der zweite kündigt schon in der Überschrift die traditionelle Rechtschreibung an, aber die Umsetzung ist enttäuschend:

Tag für Tag hört man von unseren „Politikern“, daß
Thaddeusz Pohl (tadpole) – 26.08.2015 18:56
Gesetze/Vorschriften eingeschränkt oder temporär aufgehoben werden müssten um der „Probleme“ Herr zu werden (z.B. Dämmvorschriften, Schulpflicht, Baurecht, etc.). Für mich gibt es nur zwei mögliche Erklärungen dafür, daß dies nötig sein soll: Der Rechtstaat Deutschland ist *vollständig* überfordert (und am Ende, denn wenn Recht für eine berstimmte Personengruppe/Gruppe aufgehoben werden muß, ist vor dem Gesetz niemand mehr *gleich*-> Art. 3 Grundgesetz) oder wir waren bereits davor durch die überbordende Bürokratie übermässig behindert und es ist erst jetzt aufgefallen...

Noch enttäuschender ist, daß von den 278 Kommentaren nur fünf angezeigt werden. „Mehr anzeigen“ ist anscheinend ausgeschaltet. Hatte nur „Pack“ kommentiert?

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
12.08.2015 07.35
Diesen Beitrag ansteuern
Zu persönlich?

Meine Verflossene, einst eine der Besten ihrer Klasse, lobt mein Eintreten für das gute alte Deutsch, ist aber auch schon infiziert:

„... ich wußte nicht, was ich Dir zu den Problemen mit Deinen Kindern hätte schreiben können, außer dass mir das natürlich Leid tut.“

Das erinnert mich an ein Zweites: 52 Jahre Sorgen, Lasten und Probleme mit meinen fünf bis sechs Kindern in zwei Ehen habe ich schon hinter mir. Fast alles Denkbare ist darunter. Ein Ende ist nicht abzusehen. Und dann kommt die Schwulenlobby daher und verlangt eine Gleichstellung ihrer Paarungen mit der Ehe. – Irre Zeiten, in denen solche Dummdreistigkeiten möglich sind!

Ansonsten dies

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
06.08.2015 13.57
Diesen Beitrag ansteuern
Autonome Schreibstümper

[LE] Angriff auf Unternehmen von Frauke Petry (AfD)
Verfasst von: einige Autonome. Verfasst am: 06.08.2015 – 03:25. Geschehen am: Donnerstag, 06. August 2015. (unmoderiert) Kommentare: 7

Wir haben uns in den frühen Morgenstunden des 06. August 2015 getroffen, um Frauke Petry und ihrer rassistischen Partei – der Alternative für Deutschland – ein Zeichen zu übermitteln. Wir hinterließen an den Büro- und Forschungsräumen des von ihr gegründeten Unternehmens „PURinvent System GmbH“, neben ein paar zerstörten Scheiben, einen neuen Anstrich so_wie ein wohl_riechendes Aroma innerhalb der Räume... Mit der Aktion wollen wir auf die sich drastisch zuspitzende rassistische Stimmung in Deutschland aufmerksam machen. Die Alternative für Deutschland war schon unter der Führung Bernd Luckes ein rassistischer, sozialchauvinistischer, rechtskonservativer, Abendland-rettender Haufen Dreck. Mit der Wahl Petrys und dem verschwinden Luckes[,] ist mit einer weiteren Verschärfung der rassistische_ Stimmungsmache innerhalb der Partei zu rechnen. Die AfD muss als Verlängerung der Rassist*innen von Pegida, Legida und co. und der fast täglich agierenden Brandstifter*innen gesehen werden...

Auftragskommando Bernd Lucke oder besser – einige Autonome!

PS: Ein vor dem Gebäude abgestelltes Auto einer Securityfirma hat die gleiche Behandlung erfahren.

linksunten.indymedia.org 6.8.2015

Immerhin ein Fortschritt: Auch negative Personen werden gegendert.
PS. 22 Uhr: Die Täter (?) haben das fehlende „f“ in der Überschrift nachgetragen.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
31.07.2015 07.55
Diesen Beitrag ansteuern
AfD/ALFA-Politik- und Rechtschreibstümper

Für die Sache der guten Rechtschreibung war im Volksentscheidland Schleswig-Holstein von der AfD nie allzuviel zu erwarten. Jetzt ist wohl der gesamte Vorstand zu Alfa-Lucke übergelaufen. In Hamburg bleibt der Weckrufler Prof. Kruse auf seinem AfD-Posten, führt aber Kleinkrieg mit Parteimitgliedern – und alle mit der reformierten Rechtschreibung, wie gehackte E-Mails zeigen:

Hallo Julian, ...
Nach meiner Kenntnis ist Walter Strack nicht (mehr) Mitglied von ALFA und weiterhin Mitglied der AfD.
Wenn jemand an Letzterem etwas ändern möchte, müsste er ein Parteiausschlussverfahren beantragen...
Walter ist also weiterhin Inhaber aller Rechte, die er vor Deiner mail hatte. Bei Verstoss dagegen könntest Du Dich jetzt auch nicht mehr auf Tatsachen-Irrtum berufen.
Gruß
Jörn Kruse
...
Hallo Julian,
dass Walter keinen Bock mehr hat, mit Dir und Deinesgleichen zusammenarbeiten, ist doch klar.… Wenn Du nicht erkennst, dass das Stasi-Methoden sind (ich könnte auch auf die KPdSU rekurrieren, wo die Unpersonen sogar von den Bildern getilgt wurden), mußt Du als Jurist und Politiker noch viel lernen. Ich glaube, Du hattest mal ein paar Semester Jura studiert, oder?…
Gruß
Jörn Kruse

Ex-Schatzmeister Walter Strack hatte mitgeteilt, daß er der „ALFA“ beigetreten sei und war zum Austritt aus der AfD aufgefordert worden. Er schreibt dagegen:

… ergänzend möchte ich darauf hinweisen, dass der Bundesvorstand Beatrix von Storch zur Programmbeauftragten ernannt hat. Hast Du diese Besetzung befürwortet. Wahrscheinlich ja, man muß Dankbarkeit zeigen.
Dabei ist Dir wahrscheinlich erinnerlich gewesen, dass selbst Dirk Nockemann BvS als reaktionär einstuft… Ich gehe davon aus, daß der Bundesvorstand Höckes Aussagen zur bedarfsorientierte Einwanderung, eine klassische Formulierung der neuen Rechten und von keinem Parteiprogramm gedeckt, verurteilt.
Ich bin gespannt, ob sich der Bundesvorstand hiervon distanziert und Höcke für diese parteischädigende Äußerung massregelt.

pi-news.net 30.7.2015

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
31.07.2015 06.50
Diesen Beitrag ansteuern
Gemeingefährliches ph

Sie frisst Hirsche: Fünfeinhalb Meter lange Python in Florida entdeckt
FOCUS Online-vor ... Stunden
von Paul Huber 30.07.2015. Liebe Focus-Redaktion es heißt immer noch der Phyton. Auch nach der Rechtschreibreform. *** Anm. der Redaktion: Vielen Dank

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
25.07.2015 04.21
Diesen Beitrag ansteuern
Im Eifer für die Ehe„reform“ die Rechtschreib„reform“ vergessen ...

Ehe für Alle“:

Volker Beck

Schluß mit dem Gewürge! Frau Merkel, geben Sie die
Abstimmung frei! Die Ewiggestrigen in der CDU müssen die Geiselhaft der Mehrheit in Gesellschaft, Bundestag und Bundesrat endlich beenden. Wir können nicht darauf warten, bis der letzte Hansel seine Vorurteile über Bord geworfen hat.

Mit ihrem entschlossenen „Vielleicht eher nicht!“ hat es
die Berliner CDU verpasst, vielleicht doch noch eine weltoffene Großstadtpartei zu werden. [...]

facebook.com/VolkerBeckMdB 24.7.2015

Frau Merkel, die Gleichstellung von Arschloch und Vagina tut Not!

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
05.07.2015 06.16
Diesen Beitrag ansteuern
Leserkommentare bei Focus:

04.07.15, 19:07
Es tut mir Leid...
.... um Lucke. Er ist der geistige Vater der AfD – nicht Frau Petry.

[Antwort:]

04.07.15, 20:20
mir tut es auch Leid
von ...
In Beantwortung schreibe ich Ihnen, das die Mehrheit der Deutschen eben anders denkt. Gerade deshalb tut es mit sehr Leid um Lucke, weil Konservativ liberal eben nicht heisst links oder rechts. Ich möchte keine AfD ohne einen Bernd Lucke und deshalb ist noch abzuwarten wie sich die Partei jetzt gestaltet.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
06.03.2015 12.30
Diesen Beitrag ansteuern
Amtliches Chaos durch amtliche Reformschreibung

Bei Sprachforschung.org berichtet Chr. Schaefer heute:

Ich habe vor einiger Zeit Akteneinsicht in bezug auf eine Verwaltungsmaßnahme, von der ich als Anlieger betroffen war, beantragt und auch erhalten. Was dort zu lesen war, ist kaum faßbar. Nach heutigen Schulmaßstäben müßte man den Großteil der beteiligten Beamten als Legastheniker einstufen, denn die RSR hat offenbar die sprachliche Intuition und damit die Rechtschreibkompetenz bis in die Grundfesten erschüttert.

Egal, ob es sich um GZS, GKS, ss/ß oder Kommasetzung handelt: es herrscht das totale Chaos.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
10.01.2015 12.19
Diesen Beitrag ansteuern
Thilo Sarrazin ...

... hat der „Achse des Guten“ einen Text überlassen, der wohl von ihm selbst getippt wurde. Die durch seine einstigen Ämter erzwungene Reformschreibung hat er, wie es scheint, nicht so recht verinnerlicht. Ansonsten sind seine Bemerkungen, wie immer, bedenkenswert:

Gastautor 09.01.2015 22:45 Leserkommentare (0)*

Angela Merkel bestreitet gerne Debatten, indem sie ihnen ausweicht

Thilo Sarrazin


... Angela Merkel bestreitet gerne Debatten, indem sie ihnen ausweicht (Die im Herbst 2010 durch mein Buch Deutschland schafft sich ab ausgelöste Debatte nannte sie damals „nicht hilfreich“ und lehnte seine Lektüre öffentlich ab). Jetzt dagegen entschied sie sich nach langem Schweigen für die Offensive und forderte in ihrer Neujahrsansprache die Bürger auf, nicht zu den Pegida-Demonstrationen zu gehen. Jene, die dazu aufriefen, hätten zu oft Vorurteile, Kälte, ja sogar Hass in ihren Herzen. Inhaltlich sagte sie zu den Forderungen nichts, Einwanderung bezeichnete sie als einen Gewinn für uns alle.

... Mit ihrer klaren Abgrenzung läßt Angela Merkel rechts von der Union eine offene Flanke, größer als ein Scheunentor. Das heißt, dass sie sich mit einer dauerhaften Existenz der AfD längst abgefunden hat, und nach ihrer Meinung die Union lieber mit der SPD und Grünen um die Stimmen der linken Mitte in Wettbewerb treten soll. Verschiebungen in der Positionierung sind das Recht einer jeden Partei und Ausdruck eines natürlichen Wandels.
Bemerkenswert ist jedoch Angela Merkels Wortwahl:

- Wer Vorurteile, Kälte, ja sogar Hass im Herzen hat, ist im Zweifel ein schlechter Mensch. Die politische Botschaft aus dem amtlichen Mund der Bundeskanzlerin lautet also: Rechts von der Union sammeln sich vorwiegend schlechte Menschen, und die Anführer dort sind es allemal.

So kann man Bürger einschüchtern und bedrohen, während gleichzeitig der Verfassungsschutz des Landes Sachsen verlauten läßt, dass sich unter den politischen Forderungen der Pegida nichts Verfassungsfeindliches entdecken läßt.

- Die Behauptung „Einwanderung ist ein Gewinn für uns alle“ hebt Angela Merkels Strategie der Diskussionsverweigerung auf ein neues Niveau...

Ähnlich war Angela Merkel auf dem Höhepunkt der Eurokrise verfahren, als sie den Satz erfand “Scheitert der Euro, dann scheitert Europa”. Damit vermischte sie etwas Zufälliges, nämlich das ungewisse Schicksal einer erst 20 Jahre alten Gemeinschaftswährung, mit etwas Fundamentalem, nämlich dem künftigen Schicksal der europäischen Völker.
Beides, Einwanderung und Euro, läßt sich nicht in ein simples Ja-Nein-Schema pressen.
...
Es gibt eigentlich nur ein Gebiet, auf dem die deutsche Politik die langfristige Zukunft fest im Auge hat: Sie möchte das Weltklima retten ... Aber selbst wenn es funktioniert, ist noch nicht klar, wie man damit das Weltklima retten kann, denn am CO2-Ausstoß der Welt hat Deutschland nur einen Anteil von 2 %. Und selbst wenn der Gesamtausstoß von Deutschland auf Null sänke, könnte man damit nur den weltweiten Zuwachs von einem Jahr ausgleichen.

Es ist ein bißchen paradox und gleichwohl richtig:
Auf verquere Weise passen die blinden Flecken der deutschen Politik bei Einwanderung, Euro und Rente ganz gut zum langfristigen Klimaziel.

Zuerst erschienen in der Zürcher Weltwoche

achgut.com 10.1.2015

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Alle Zeiten sind MEZ    Dieser Faden ist 10 Seiten lang:    1  2  3  4  5  6   7  8  9  10  Neuen Faden beginnen     antworten
Gehe zum Forum:
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >

Benutzungs-Regeln:
Wer kann im Forum lesen? Jeder Gast / jeder angemeldete Nutzer.
Wer kann ein neues Leitthema oder eine Antwort eintragen? Jeder angemeldete, eingewählte Nutzer.
Einträge können von ihrem Verfasser geändert oder auch gelöscht werden.
HTML-Kennungen beim Eintragen erlaubt? AN. Schnuten erlaubt? AN. vB-Kennungen erlaubt? AN. Bilder-Einbindung mit [IMG] erlaubt? AN.

Maßnahmen der Verwaltung:
Leitthema öffnen / schließen
Leitthema umziehen lassen
Leitthema löschen
Leitthema ändern

Herausgeber · Schreiben Sie uns · Forum

Technik von: vBulletin, Version 1.1.4 ©Jelsoft Enterprises Ltd. 2000. Rechtschreibung.com – Nachrichten zur Rechtschreibfrage