Willkommen Die 20 neuesten Beiträge im Forum
Fadensuche     Suche
Kennkarte ändern     Häufig gestellte Fragen   zu anderen Nutzern  kostenlose Anmeldung   Anfang  verabschieden
Jemandem diese Seite senden! Druckvoransicht zeigen
Forum > Rechtschreibforum
Verantwortungslose Politiker
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >
Verfasser
Leitthema    Dieser Faden ist 32 Seiten lang:    1  2   3  4  5 · 10 · 20 · 29  30  31  32  Post New Thread     Post A Reply
Sigmar Salzburg
09.04.2022 07.36
Diesen Beitrag ansteuern
Greuel in Butscha

So erzählt Wladislaw Kozlowsky dem belarussischen TV-Sender „Belsat“, wie er in Butscha miterleben musste, wie russische Soldaten Einwohner erschossen haben... Die Soldaten hätten auch Tätowierungen kontrolliert und nach „Nazis“ gesucht. „Es wurden auch diejenigen erschossen, die das Wappen der Ukraine trugen“, sagte Kozlowsky ...
stern.de 4.4.2022

In Deutschland müssen die „demokratischen“ Parteien nicht erst nach „Nazis“ suchen.
Wer das ist wissen die schon, z.B.: 1., 2., 3., 4., 5. ...

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
27.03.2022 02.13
Diesen Beitrag ansteuern
Habeck ein Schwindler?

Habeck vereinbart Energiepartnerschaft mit Katar [قطر DMG Qaṭar]... Das sei „großartigerweise“ fest vereinbart worden, sagte Habeck nach einem Treffen mit dem Emir von Katar, Tamim bin Hamad Al Thani, in Doha.
tagesschau.de 20.3.2022

Frohen Mutes verkündete Wirtschaftsminister Robert Habeck den Beschluss einer langfristigen Energiepartnerschaft mit Katar. Doch der dortige Energieminister [Saad Scharida al-Kaabi سعد شريدة الكعبي], bremst nun die Erwartungen. Ein Ersatz russischer Gaslieferungen sei so schnell nicht möglich: „Das ist Blödsinn“...
Zugleich machte der katarische Minister, der zugleich CEO des staatlichen Konzerns Qatar Energy [قطر للطاقة ] ist, deutlich, es gebe einen „klaren Willen“ und großes Interesse, ins Geschäft zu kommen.
welt.de 26.3.2022

Auf einem Bild macht Habeck einen tiefen Bückling vor dem Emir, dessen Land (in Fläche und Bevölkerungzahl vergleichbar Schleswig-Holstein) die Zentrale der Moslembrüderschaft zur Unterwanderung Europas beherbergt und das die Menschenrechte durch deren islamische Auslegung ersetzt. – Nebenbei verwirrt die deutsche Transkription des ق und ك – beide mit „k“. Die ehemaligen Kolonialmächte kennen sich da besser aus.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
08.03.2022 08.43
Diesen Beitrag ansteuern
Zwangsimpfung

Gerade höre ich von Verwandten, daß deren Heilprakterin nach der Corona-Impfung im Dezember drei Tage im Koma gelegen habe und einen Monat lang nicht einsatzfähig war. Selbst wenn die Wahrscheinlichkeit von schwersten Schäden und Tod weit unter dem Promillebereich liegt, bedeutet Impfzwang für manche Menschen praktisch die Hinrichtung. Hier gegen deren unbestimmte Ahnung mit Staatsgewalt vorzugehen ist ein Verbrechen.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
01.03.2022 05.36
Diesen Beitrag ansteuern
„Staatsräson“

Mein alter Geschichtslehrer, ein Baltendeutscher, berichtete in den 50ern, in seinem russischen Schulgeschichtsbuch habe bis zur Oktoberrevolution gestanden, im 9. Jahrhundert hätten die zerstrittenen slavischen Stämme die Fürsten „jenseits des Meeres“ (Wikinger? Waräger?) gebeten: „Bei uns herrscht Streit und Unordnung. Kommt und herrscht über uns!“

Das sei der Anfang des Kiewer Reichs der Rus unter Rjurik gewesen, bis es im 13. Jahrhundert im Mongolensturm endete. Danach sei die Ukraine von Litauern und Polen beherrscht und schließlich vom erstarkenden Moskauer Zarenreich eingemeindet worden.

Diesen Anspruch erhält auch Zar Putin aufrecht. Die Waffenlieferungen, die unsere rotgrüne Regierung populistisch beschlossen hat, können angesichts der russischen Übermacht das Blutvergießen nur verlängern. Die Sicherheit der Ukraine ist auch, anders als im Falle Israel, keine „Staatsräson“ der BRD.

Ein solcher Anspruch wäre mit der kaputtgesparten, feminisierten Bundeswehr ohnehin nie zu erfüllen. Die nicht vorhandenen 100 Milliarden, die Kanzler Scholz in die Bundeswehr investieren will, werden Putin nicht aufhalten, auch wenn ihm vielleicht ein Pyrrhus-Sieg bevorsteht. Unsere Sorge muß nur sein, daß er nicht mit seinen Atomwaffen durchdreht.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
21.02.2022 06.22
Diesen Beitrag ansteuern
+++ Kein Parteiausschluss für Schröder +++

Altkanzler Gerhard Schröder muss wegen seiner umstrittenen Äußerungen zum Ukraine-Konflikt und seinen Verbindungen zu Russlands Präsident Wladimir Putin keinen Parteiausschluss aus der SPD fürchten.

»Das deutsche Parteienrecht, und übrigens auch das Statut der SPD, sehen keine Parteiausschlüsse für heftige Meinungsverschiedenheiten, Provokationen oder geschäftliche Interessen vor«, sagte SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert der »Rheinischen Post«.

Seine Partei sei stolz auf ihre demokratische Kultur und deren Spielregeln, »die sich von denen in – sagen wir – Moskau unterscheiden«.

spiegel.de 21.2.2022

Seltsam, daß die Einsicht von Komiker Kevin für Thilo Sarrazin nicht gelten durfte.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
13.02.2022 10.03
Diesen Beitrag ansteuern
Wie lange hat die „völkische“ Eidesformel wohl noch Bestand?

Ein neu gewählter Bundespräsident leistet bei Amtsantritt folgenden Eid: „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“ Der Eid kann auch ohne religiöse Beteuerung geleistet werden.

bundestag.de

Auch das „dass” wurde gegen den Originaltext, gegen die Tradition und gegen das Volk hineingeferkelt!

Ein böses Omen: 13. Februar – 77. Jahrestag der Zerstörung der Barockstadt Dresden.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
30.01.2022 20.30
Diesen Beitrag ansteuern
Mit Schußwaffen gegen Corona-„Spaziergänger“!

Ostfildern – Christof Bolay (54, SPD), Oberbürgermeister der Stadt Ostfildern bei Stuttgart, steht derzeit heftig unter Beschuss. Grund ist eine Allgemeinverfügung gegen die sogenannten „Montagsspaziergänge“! ...

So heißt es dort: „Um sicherzustellen, dass das Versammlungsverbot eingehalten wird, wird die Anwendung unmittelbaren Zwangs, also die Einwirkung auf Personen durch einfache körperliche Gewalt, Hilfsmittel der körperlichen Gewalt oder Waffengebrauch angedroht.“


tag24.de 29.1.2022

Wir erinnern uns dabei an die vor 6 Jahren monatelang in den Medien breitgetretenen Propaganda-Lügen der heimtückischen von der Leyen (CDU) und Stegner (SPD) gegen die AfD, als Beatrix von Storch und andere nur die Gesetzeslage bei gewaltsamen Grenzdurchbrüchen zitiert hatten. Hier geht es nun wirklich vor allem auch gegen Frauen und Kinder – aus eigener Machtbesoffenheit eines radikalisierten SPD-Kleinstadt-Bürgermeisters, anscheinend ohne große Folgen.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
28.01.2022 22.32
Diesen Beitrag ansteuern
Erika Steinbachs Reaktion auf Meuthens ehrlosen Abtritt

Erika Steinbach@SteinbachErika
Heute überwiegend Privatperson. Davor Politikerin, Geigerin,
Informatikerin, Diplomverwaltungswirtin.
Neigungen: Lyrik, gute Musik, Natur

Ich werde der AfD beitreten

Nach meinem Austritt aus der CDU hatte ich
nicht vor, nochmals einer Partei beizutreten.
Der indiskutable Umgang von Medien und Politik mit
der AfD, einer noch jungen Partei einerseits und der
nicht nachvollziehbare, unfaire Austritt Jörg Meuthens
andrerseits haben mich zum Umdenken bewogen.

Die AfD, mit ihrem zutiefst bürgerlichen Programm,
hat durch das Engagement zahlloser Mitglieder
einen in der Geschichte der Bundesrepublik einmaligen
Aufstieg genommen. Als einzige bürgerlich Alternative
ist diese Partei ein politischer Hoffnungsschimmer in
ziemlich verdunkelter Zeit. Extremistische und
verfassungsfeindliche Bestrebungen haben, wie die
letzten Monate deutlich gezeigt haben, keinen Platz in
der AfD.

Bürger aus den unterschiedlichsten Schichten haben durch
ihr Einstehen für die AfD Stigmatisierung, Ausgrenzung
bis hin zu beruflichen Nachteilen mit Jobverlust und Gewalt
hingenommen.
Aus Überzeugung und Liebe für unser Land sind sie
trotzdem nicht ausgetreten, sondern haben bei Wind und
Wetter auf Straßen und Plätzen für die AfD gekämpft.

Der bewußt zerstörerische Austritt von Jörg Meuthen,
der wohlsituiert sein Europamandat behält, ist für viele,
die hinter ihm standen, ein Schlag ins Gesicht.

Das hat die AfD nicht verdient. Deshalb werde ich jetzt
einen Mitgliedsantrag stellen.

Erika Steinbach


[Anmerkung S.S.: Meuthen wollte eine „rechts“freie, liberale Partei,
koalitionsfähig für die vermerkelte CDU/CSU. Da es aber rechts daneben
keine legale Partei mehr geben darf, hätten Altparteien, Geheimdienste
und Denunziantenpresse immer „Nazihaftes“ ge- oder erfunden, um sie
zu zerschlagen. So hat Meuthen sinnlos gegen Windmühlenflügel gekämpft.
Mich hat er um meine Stimme bei der Europawahl betrogen.
]

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
23.01.2022 05.10
Diesen Beitrag ansteuern
»Der Islam gehört nicht zu Deutschland«...

... Diesen Satz hatte Horst Seehofer selbst am 16. März 2018 in einem Interview geäußert (t-online).

Innenminister Seehofer entließ im Sommer 2018 auf Betreiben von Merkel (und SPD) ihren Kritiker im Verfassungsschutz, H. G. Maaßen, der es gewagt hatte, ihre Hetzjagdlüge zu korrigieren. Ersetzt wurde er durch den VS-Apparatschik Haldenwang mit dem unausgesprochenen Auftrag, die AfD als rechte Konkurrenz zu zerschlagen und Sympathisanten in der Union einzuschüchtern.

Bereits im Frühjahr 2019 ließ Haldenwang ausgewählten Linksmedien ein „Gutachten“ zukommen („versehentlich“), das darauf aufbaute, daß die auch bei der AfD gebrauchte geschichtliche Feststellung »Der Islam gehört nicht zu Deutschland« ein Kennzeichen von Verfassungsfeindlichkeit sei.

Als Haldenwang diese Perfidie zur Wahl 2021 noch weiter ausbaute, mußte Seehofer einschreiten, und das Ganze so umfärben lassen (t-online.de 20.1.22), auf daß er und seine CSU nicht auch als Verfassungsfeinde angreifbar wären. –

Nachdem nun die linksextreme SPD-Apparatschikse Nancy Faeser Haldenwangs Vorgesetzte geworden ist, muß dieser schon zur Selbsterhaltung kräftig gegen den „Rechtsextremismus“ krähen. Die Islamisierer und Islamisten wird es freuen.

PS: Gerhard Papke@PapkeGerhard · 23. Jan. 2022
Laut @SZ wollte der Verfassungsschutz die Beobachtung der AfD auch mit deren Aussage begründen, dass „der Islam nicht zu Deutschland gehört“. Laut Allensbach-Umfrage sind 64% der Bundesbürger dieser Ansicht. Alles Rechtsradikale? Da haben die Schlapphüte künftig aber gut zu tun!


__________________
Sigmar Salzburg

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
22.01.2022 21.25
Diesen Beitrag ansteuern
Lauterbachsche Logik

https://youtu.be/uWvE7RqllEA

Karl Lauterbach im Rundfunk am 19.Januar 2022:

„Es wird ja niemand gegen seinen Willen geimpft. Selbst eine Impfpflicht führt dazu, daß man sich freiwillig impfen läßt“.

Lauterbach sollte mal Logik und Deutsch lernen. Wenn eine saftige Strafe droht, kann von Freiwilligkeit nicht die Rede sein.

Beim Rundfunk führt der Pflichtbeitrag auch nicht dazu, daß „man“ freiwillig zahlt, sondern der Gerichtsvollzieher treibt ein oder die Justiz verhängt Erzwingungshaft von drei bis sechs Monaten – wie gehabt.

Auch sonst hat es Lauterbach nicht so mit Logik und Wahrheit. Man hat den Eindruck, Scholz fürchtete das parteieigene Irrlicht Lauterbach im Parlament und hat ihn deswegen mit seinem Amt beschäftigt.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
04.01.2022 05.47
Diesen Beitrag ansteuern
Merkel-CDU giftet gegen Kohl-CDU

Hans-Georg Maaßen für „Covid-Impfverbot“ – Parteiausschluss?

Die schleswig-holsteinische Bildungsministerin Karin Prien reagiert auf neuerliche Äußerungen Maaßens. „Es ist genug“, twitterte die CDU-Politikerin.

[Anm. S.S.: https://youtu.be/Ofh6daEX1iU ]

Die CDU-Politikerin Karin Prien will einen Ausschluss des früheren Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen aus der Partei erreichen. „Ich werde in der nächsten Sitzung des Bundesvorstands auf ein Ausschlussverfahren hinwirken, hoffe aber, dass die Parteifreunde in Thüringen bis dahin schon tätig werden“, sagte Prien der Redaktion. Damit reagierte die schleswig-holsteinische Bildungsministerin, die auch Mitglied des CDU-Bundesvorstands ist, auf neuerliche Äußerungen Maaßens...

nw.de 3.1.2022 (Neue Westfälische)


Hans-Georg Maaßen@HGMaassen · 3. Jan. 2022
Wo soll ich ein Impfverbot gefordert haben?? Ich habe das bemerkenswerte Video von Prof. Bhakdi geposted, der ernstzunehmende Argumente vorträgt, nach denen die mRNA-Impfstoffe erhebliche Nebenwirkungen haben. Und bemerkenswert ist es: https://gettr.com/post/pl7roaf591

Hans-Georg Maaßen@HGMaassen · 3. Jan. 2022
Frau Prien sollte die CDU verlassen. Sie hat ihr im Wahlkampf genug geschadet. Sie vertritt mit ihrer gefestigten linken Grundhaltung und ihrer Neigung, innerparteiliche Gegner wie Feinde zu bekämpfen, nicht mehr die Werte der CDU Adenauers und Kohls. #ParteiausschlussPrien

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
12.12.2021 21.33
Diesen Beitrag ansteuern
Alte und neue Fortschrittslobby ohne Ahnung von Kindern

Geruch der Mutter fördert Vertrauen bei Säuglingen

Der mütterliche Körpergeruch fördert nicht nur die Bindung zwischen Mutter und Kind, sondern kann Säuglingen auch dabei helfen, mit neuen Personen Kontakt zu knüpfen.


Von Geburt an gibt der Geruch ihrer Mutter Säuglingen ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit. Frühere Studien haben bereits gezeigt, dass Neugeborene ihre Mutter am Geruch erkennen können und dass die chemischen Signale des mütterlichen Körpergeruchs dazu beitragen, Schmerz bei den Kindern zu reduzieren. Überdies fördert der vertraute Geruch die visuelle Aufmerksamkeit von Babys und hilft dabei, die Mutter-Kind-Bindung aufzubauen...

Getragenes T-Shirt als Geruchsquelle

Ein Team um Yaara Endevelt-Shapira vom Center for Developmental Social Neuroscience in Israel hat nun untersucht, inwieweit sich der mütterliche Geruch auch auf die Interaktion der Babys mit anderen Personen auswirkt...

Aufmerksamer, fröhlicher und offener

Das Ergebnis: Kinder, die während der Interaktion mit der Fremden den Geruch ihrer Mutter riechen konnten, waren im Vergleich zu Kindern, vor denen ein ungetragenes T-Shirt lag, aufmerksamer und aufgeschlossener. ... „Wir vermuten, dass der mütterliche Körpergeruch die Aufmerksamkeit der Säuglinge für soziale Reize wie Blicke, Gesichtsausdrücke, Lachen und Gesten erhöht, die wiederum eine Neueinstellung der Hirnwellen bewirken.“...

Beruhigender Geruch auch in Abwesenheit der Mutter

Der Geruch der Mutter dient dem Säugling demzufolge als Sicherheitssignal...

wissenschaft.de 10.12.2021

Bei der Abstimmung des Bundestages hat die Regierung der kinderlosen Bundes„mutti“ durch ihr Taktieren am 30. Juni 2017 die Rechte der Kinder verraten und der Schwulenlobby ermöglicht, den Säuglingen zwei männliche „Mütter“ aufzudrängen – ein Verbrechen gegen die Natur.

Die neue grün-bunte Regierung des genderischen „Fortschritts“ wird den Teufel tun, das wiedergutzumachen. Im Gegenteil: sie will weitere ihrer verqueeren Vorstellungen von „Kinderrechten“ ins Grundgesetz schleusen.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
07.12.2021 07.42
Diesen Beitrag ansteuern
Boris Johnson lügt nicht !

Der britische Premierminister Boris Johnson hat die scheidende Bundeskanzlerin Angela Merkel als »Titanin der internationalen Diplomatie« gewürdigt. In einem Gastbeitrag für »Bild« schrieb Johnson: »Sie hat verglichen mit allen anderen europäischen Staats- und Regierungschefs in diesem Jahrhundert sicherlich den größten Beitrag auf internationaler Bühne geleistet, und ich bin überzeugt, dass ihr Vermächtnis weitere Generationen prägen wird.«...

spiegel.de 7.12.2021

Johnson ist durchtrieben ehrlich:

1. Merkel hat deutsche Milliarden-Be(i)träge an die EU und alle Welt verschleudert.

2. Ihr Vermächtnis wird weitere Generationen prägen, wie z.B. nach HG Maaßen die „eingewanderten“ 1,8 Millionen Araber.


P.S. Von Verwandten gehört: Eine südamerikanische Abiturientin muß das deutsche Abitur als einzige in einer Sonderklasse von arabischen Männern nachmachen – unzumutbar!

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
30.11.2021 05.04
Diesen Beitrag ansteuern
Der Koalitionsvertrag der Verfassungsfeinde

Da ich meine verbleibende Lebenszeit nicht mit der Analyse der Absichten derer verbringen will, die „Vaterlandsliebe stets zum Kotzen“ fanden oder die „Lufthoheit über den Kinderbetten erringen“ wollen, zitiere ich einen weiteren Abschnitt aus Prof. Meuthens erster Stellungnahme zum Koalitionsvertrag der Deutschlandabschaffer-Allianz:

Prof. Dr. Jörg Meuthen
27. November um 6:42·
[...]

Heute möchte ich Sie [...] auf den schlimmsten und historisch bedeutendsten Irrweg hinweisen, den diese Darsteller deutscher Politiker für unser Land – und damit für uns alle – vorhaben: Sie wollen unser Land in seiner bisherigen Form nämlich abschaffen.

Ja, Sie haben richtig gelesen: Deutschland in seiner bisherigen Form soll abgeschafft werden. Nichts anderes bedeutet jene Passage auf Seite 131:

„Die Konferenz zur Zukunft Europas nutzen wir für Reformen. Erforderliche Vertragsänderungen unterstützen wir. Die Konferenz sollte in einen verfassungsgebenden Konvent münden und zur Weiterentwicklung zu einem föderalen europäischen Bundesstaat führen […].“

https://www.welt.de/.../Koalitionsvertrag%202021-2025.pdf...
Ein „föderaler europäischer Bundesstaat“ bedeutet nichts anderes als den langgehegten Traum der europäischen Linken von den „Vereinigten Staaten von Europa“ Wirklichkeit werden zu lassen. In diesem Gebilde kann es dann natürlich keine souveränen Nationalstaaten mehr geben, genau wie auch beispielsweise Bayern und Mecklenburg-Vorpommern keine souveränen Nationalstaaten sind, sondern dem deutschen Bundesrecht untergeordnete Bundesländer.

Für unsere Zukunft heißt das also im Klartext: Deutschland soll und wird als souveräner Staat nicht mehr existieren, wenn SPD, „Grüne“ und FDP ihre Pläne in die Tat umsetzen!
Genau so kommt es eben, wenn Koalitionsverhandlungen angeführt werden von Leuten wie einem Robert Habeck, der nach eigenem schriftlichen (!) Bekunden „Vaterlandsliebe stets zum Kotzen“ fand und „mit Deutschland nichts anzufangen weiß“.

https://jungefreiheit.de/.../mit-deutschland-weiss-er.../

Zum Glück weiß wenigstens unser Grundgesetz noch etwas anzufangen mit Deutschland als souveränem Nationalstaat. Der wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestages führte vor nicht allzu langer Zeit zum Thema „Vereinigte Staaten von Europa“ das Folgende aus, zum Teil rekurrierend auf das sogenannte Lissabon-Urteil des Bundesverfassungsgerichts:
„,Das Grundgesetz ermächtigt die für Deutschland handelnden Organe nicht, durch einen Eintritt in einen Bundesstaat das Selbstbestimmungsrecht des Deutschen Volkes in Gestalt der völkerrechtlichen Souveränität Deutschlands aufzugeben. Dieser Schritt ist wegen der mit ihm verbundenen unwiderruflichen Souveränitätsübertragung auf ein neues Legitimationssubjekt allein dem unmittelbar erklärten Willen des Deutschen Volkes vorbehalten.‘

Unter der Geltung des Grundgesetzes kann Deutschland demnach einem Europäischen Bundesstaat mit eigener Kompetenz-Kompetenz nicht beitreten. Voraussetzung wäre eine neue Verfassung, die nach Art. 146 GG ,von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.‘“

https://www.bundestag.de/.../f51.../WD-3-263-17-pdf-data.pdf (dort am Ende auf S.4)
Das heißt also nichts anderes, als dass die „Ampel“ nun den Frontalangriff auf unsere verfassungsmäßige Ordnung startet. Dass deren beide sozialistische Parteien dies versuchen würden, war klar. Dass aber die FDP diesen Angriff mitmacht, zeigt, wie weit links auch diese ehemals mittig positionierte Partei heute zu verorten ist. [...]

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
24.11.2021 12.07
Diesen Beitrag ansteuern
Die linke Abschaffung der deutschen Sprache

Der Trick ist, alles was demagogische Nazis einmal prägnant und auf deutsch gesagt haben, für unsagbar und unsäglich zu erklären, obwohl es vorher Jahre oder Jahrhunderte lang für ehrenvoll und selbstverständlich gehalten wurde.

Der ehemaligen AfD-Vorsitzenden Frauke Petry soll daher der geschaßte VS-Chef Maaßen geraten haben, das Wort „Umvolkung“ zu meiden, obwohl auch das keine Nazi-Erfindung war, aber sehr treffend die Politik der grünroten und rotschwarzen Regierungen unter Schröder und Merkel beschreibt, einschließlich der Masseninvasion 2015 und des „Compact for Migration“.

Die Strategie entspricht der Dystopie von Orwells „1984“, in der eine Sprach„reform“ beschrieben wird, die das Denken und Aussprechen staatlich unerwünschter Inhalte unmöglich macht:

Wegen Nazispruch

Thüringer Landtag soll Immunität von Björn Höcke aufheben


... Der Justizausschuss im Thüringer Landtag soll an diesem Mittwoch die Immunität des AfD-Landes- und Fraktionsvorsitzenden Björn Höcke aufheben. Hintergrund ist nach SPIEGEL-Informationen ein Begehren der Staatsanwaltschaft Halle aus dem Nachbarbundesland Sachsen-Anhalt.

Der sachsen-anhaltische Grünenvorsitzende Sebastian Striegel hatte Strafanzeige gegen Höcke erstattet. Grund war eine Rede Höckes in Merseburg im Mai, die er mit den Worten »Alles für Deutschland« beendete...

In einem Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags heißt es etwa, »das Verwenden der Sentenz ›Alles für Deutschland‹ im Rahmen einer Rede auf einer Versammlung« sei strafbar, da es sich um die »Losung der SA handelte«, der paramilitärischen Kampforganisation der NSDAP während der Weimarer Republik...

In seinem Strafantrag schrieb Striegel, der Thüringer AfD-Vorsitzende habe den Spruch wohl kaum spontan getätigt: »Die Äußerung erfolgt als Abschluss einer durchorchestrierten Rede durch den Vertreter einer Partei, die in Thüringen Beobachtungsobjekt des Verfassungsschutzes ist«, so Striegel. »Der angezeigte Redner darf gerichtsfest als ›Faschist‹ bezeichnet werden, weil dieses Werturteil auf einer überprüfbaren Tatsachengrundlage beruhe.« ...

Am Montag hatte das Thüringer Landesamt für Verfassungsschutz bekannt gegeben, dass die Behörde den AfD-Landesverband seit März als »erwiesen extremistisches Beobachtungsobjekt« eingestuft hat.

spiegel.de 24.11.2021
Daß Striegel, lokaler Vorsitzender der ab 1984 von K-Grüppchen gekaperten Partei der Grünen, die linksbeliebte Umfälschung eines Urteils zur Meinungsfreiheit über Höcke verwendet, um diesen „gerichtfest als ›Faschist‹“ erscheinen zu lassen, zeigt wieder den fragwürdigen Charakter der Kämpfer „gegen Rechts“. Dasselbe gilt für den dubiosen Leiter des VS Thüringen und dessen Chef Ramelow, der mit Merkels Hilfe die umbenannte Mauermörderpartei SED wieder an die Macht gebracht hat.

PS: Der allgemeine Gebrauch der inkriminierten Losung läßt sich nachweisen:

„Auf der letzten Versammlung des Reichsbanners [SPD] am 17./18 Februar 1933 wurde die antikommunistische und die seit der Jahreswende 1931/32 auch nationale Haltung noch einmal betont: „Scheut Euch nicht, Euch als gute Deutsche zu bekennen, sondern auch darzustellen. Alles, was wir bislang getan haben, was die ganze deutsche Arbeiterschaft getan hat, stand doch unter dem Motto, was zuerst im Reichsbanner ausgesprochen worden ist und das uns die anderen gestohlen haben: Nichts für uns – alles für Deutschland“.

Letzte Anführer des Zusammenschlusses „Eiserne Faust“ waren die Vorsitzenden Otto Wels (SPD) und Karl Höltermann (Reichsbanner/SPD). (n. Klonovsky) – Erbärmlich, daß auch die Staatsjustiz dem linksgrünen Denunziantentum auf den Leim geht!

Björn Höcke hat inzwischen selbst Stellung bezogen.

Mirjam Lübke, jüdische Schriftstellerin, hat die Striegel-Farce satirisch beleuchtet: ansage.org 27.11.2021


Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Alle Zeiten sind MEZ    Dieser Faden ist 32 Seiten lang:    1  2   3  4  5 · 10 · 20 · 29  30  31  32  Neuen Faden beginnen     antworten
Gehe zum Forum:
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >

Benutzungs-Regeln:
Wer kann im Forum lesen? Jeder Gast / jeder angemeldete Nutzer.
Wer kann ein neues Leitthema oder eine Antwort eintragen? Jeder angemeldete, eingewählte Nutzer.
Einträge können von ihrem Verfasser geändert oder auch gelöscht werden.
HTML-Kennungen beim Eintragen erlaubt? AN. Schnuten erlaubt? AN. vB-Kennungen erlaubt? AN. Bilder-Einbindung mit [IMG] erlaubt? AN.

Maßnahmen der Verwaltung:
Leitthema öffnen / schließen
Leitthema umziehen lassen
Leitthema löschen
Leitthema ändern

Herausgeber · Schreiben Sie uns · Forum

Technik von: vBulletin, Version 1.1.4 ©Jelsoft Enterprises Ltd. 2000. Rechtschreibung.com – Nachrichten zur Rechtschreibfrage