Willkommen Die 20 neuesten Beiträge im Forum
Fadensuche     Suche
Kennkarte ändern     Häufig gestellte Fragen   zu anderen Nutzern  kostenlose Anmeldung   Anfang  verabschieden
Jemandem diese Seite senden! Druckvoransicht zeigen
Forum > Demokratiefrage
Demokratie?
< voriges Leitthema  
Verfasser
Leitthema    Dieser Faden ist 19 Seiten lang:    1  2  3  4  5  6   7  8  9  10 · 16  17  18  19  Post New Thread     Post A Reply
Sigmar Salzburg
18.07.2016 03.58
Diesen Beitrag ansteuern
Krone.at

Erdogan-Fans in Wien
17.07.2016, 18:00
Große türkische Flaggen und große Erdogan-Plakate sind stets einsatzbereit. Ein blitzartiger Wink, woher auch immer, und Tausende Türken strömten – natürlich ohne korrekte Voranmeldung bei den Behörden – weit nach Mitternacht auf die Straßen der schlafenden Großstadt. Bald wogte der Stephansplatz in einem türkischen Fahnenmeer. Magst ruhig weiterschlafen, Biedermann! Es sind ja Österreicher und keine fremden Besatzer ...

Österreicher? Ja: Die Ersten der inzwischen schon dritten Generation waren vor 50 Jahren gekommen, und sie blieben bis heute der Albtraum jedes Integrationspolitikers.

Sie folgen willig einem Führer, der Bürgerrechte mit Füßen tritt und Assimilation als „Verbrechen“ bezeichnet. Einem Mann zwischen Größenwahn und Paranoia, der seine Landsleute im Ausland als Verlängerung der großen Türkei betrachtet und auch mobilisiert.

Was sind sie nun wirklich? Türken und/oder Österreicher? Ein „Allahu Akhbar“- Rufer dieser Nacht, der vielen die Augen geöffnet hat, brachte es auf den Punkt: „Das Herz schlägt dort, wo die Heimat ist.“

PS: Diese beispiellose Verhaftungswelle in der Türkei kann nur vorsorglich geplant gewesen sein. Das lässt den Schluss zu, dass wir es mit einem wohl_vorbereiteten Erdogan-Putsch zur großen Abrechnung mit (vermeintlichen) Gegnern zu tun haben, bei dem die dilettantischen Putsch-Militärs die Rolle von nützlichen Idioten gespielt hatten.
krone.at 17.7.2016

Dreitausend Richter sollen verhaftet worden sein. Sie können höchstens über die Jahre durch verfassungsgemäß laizistische Urteile aufgefallen sein. – Erdogans Aufrufe wurden sogleich von den meisten Minaretten verbreitet. Wir sehen, wozu diese auch in Deutschland nützlich sein werden.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
14.07.2016 06.14
Diesen Beitrag ansteuern
Links-Rechts-Asymmetrie

Seit fünf Jahren beobachten wir hier, zunächst nur der Orthographie und Demokratiegefährdung halber, die Denunziationen, Anschlagsplanungen und Siegesmeldungen der linksextremen Szene. Nie ist eingeschritten, kaum verurteilt worden:

Demonstration „Rigaer 94 verteidigen! Investor*innenträume platzen lassen!“ + Dezentrale Aktionen
Verfasst von: Autonome Gruppe. Verfasst am: 10.07.2016 – 18:52. Geschehen am: Samstag, 09. Juli 2016. Kommentare: 69
[...]
Die Schweine sprechen heute von der „aggressivsten und gewalttätigsten Demonstration der zurückliegenden fünf Jahre in Berlin.“
Es soll angeblich 123 verletzte Schweine geben. Wir hoffen das stimmt, wenn wir das auch stark bezweifeln. Mögen es beim nächsten Mal 234 verletzte Schweine sein! Wir werden weiterhin aktiv sein um Berlin ins Chaos zu stürzen.
[...]
PS: Schweine sind Schweine!

linksunten.indymedia.org 10.7.2016
[wir distanzieren uns selbstverständlich]
Als aber „Hassmails“ und „Hatespeech“ im Netz zunahmen, nachdem die Merkel-Regierung gesetzeswidrig die Flutung Deutschlands mit 1,3 Millionen „Schutz Suchenden“ (Urreformschreibung) zugelassen hatte, meinte man, das Volk bundesweit durch eine Großrazzia, natürlich nur gegen „rechts“, einschüchtern zu müssen. Michael Klonovsky wundert sich und erklärt den Widerspruch:
Eingedunkelter 13. Juli 2016
... Weder Maas noch Schwesig haben je gefordert, den Linksextremismus auszutrocknen. „Rechte Hetze“ im Netz halten sie für weitaus schlimmer als von Linksfaschisten gebrochene Beamtenknochen oder von Linksextremisten eingeschlagene Rechtenschädel. Bis der Erste stirbt? Keiner der beiden ministerialen Rotstrolche hat jemals Anstalten gemacht, der linksextremen Propaganda im Netz entgegenzutreten. Warum auch? Die Antifa ist Fleisch vom Fleische der Schwesig-Maas'schen Sozialdemokratie (und der Linken, und der Grünen), sie ist zu sehr Bestandteil des derzeitigen politischen Systems geworden, unentbehrlich als Drohkulisse und Bodentruppe im Kampf gegen „rechts“ ...
http://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna
„Bis der Erste stirbt ...“: Bislang schrieben kultivierte Schreiber aufzählende Ordnungszahlwörter klein und solche, die die Rangordung bezeichnen, groß und nicht „der Erste Bürgermeister stimmte als Erster zu.“ Aber:

„Wenn es schon bei einem Reförmchen wie diesem zu solchen Reaktionen kommt, was soll dann erst geschehen, wenn es wirklich ernst wird mit Veränderungen in Deutschland?“ (Staatsminister Hans-Joachim Meyer 1998)

Nun ist es eben soweit, und was vor 30 Jahren einen Volksaufstand hervorgerufen hätte, nimmt die reformierte und mediendressierte Menge klaglos bis euphorisch hin.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
09.07.2016 13.16
Diesen Beitrag ansteuern
Scheindemokraten

Bundestagspräsident Lammert gegen Volksentscheide

Nach dem Brexit-Votum in Großbritannien hat sich Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) gegen Volksentscheide auf Bundesebene ausgesprochen. „Ich halte Referenden in den meisten Fällen für unnötig“, sagte er der „Welt am Sonntag“.

Gelegentlich würden Volksentscheide angesetzt, weil Politiker sich mit Hilfe dieses Instruments aus der eigenen Verantwortung stehlen wollten ...

In anderen Fällen wollten einzelne Gruppen ihre Interessen zu verbindlichen politischen Vorgaben machen, sagte Lammert. „Deswegen bin ich gegen Referenden auf Bundesebene, die das Grundgesetz auch nicht erlaubt.“

pnp.de 9.7.2016

1996 hatte die Gruppe der Altparteien ihr Interesse an einer Rechtschreib„reform“ zur verbindlichen politischen Vorgabe macht – gegen den Willen des Volkes.
Für Volksentscheide treten dagegen linke Parteien ein – mit dem Vorurteil, daß sich „Demokraten“ „fortschrittlich“ entscheiden werden. Andernfalls darf ein Entscheid annulliert werden – wie 1999 in Kiel.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
24.06.2016 07.57
Diesen Beitrag ansteuern
Warum dürfen wir nie über Einzelfragen abstimmen?

Bei direkter Demokratie nach Schweizer Vorbild wäre es nie zur Rechtschreib„reform“ (1998), zur D-Mark-Abschaffung (2002) und zur moslemischen Masseninvasion (2015) gekommen. Ohne bundesweite Volksabstimmung sind wir Deutschen hilflos der Diktatur der Altparteien ausgeliefert. Deren Demokratieschwätzer heucheln Akzeptanz für die britische Entscheidung, sie meucheln aber zugleich Bestrebungen, die das Gleiche für Deutschland wollen. Ralf Stegner vergißt dabei sogar seine eben mühsam erlernte Reformschreibung:

Ralf Stegner ‏@Ralf_Stegner 2 Std.Vor 2 Stunden
In der Demokratie muss die Mehrheit akzeptiert werden. Nun muß Europa ohne die Briten im gemeinsamen sozialen Handeln gestärkt werden!
Ralf Stegner ‏@Ralf_Stegner 1 Std.Vor 1 Stunde
AFD-Gauland: „Wir machen den Unsinn der Globalisierung einfach nicht mehr mit“. Populisten lieben nationales Inseltum.Meer kann rauh werden!
Erinnerungen an die SPD/CDU-Propaganda von der „Rechtschreibinsel Schleswig-Holstein“ werden wach!

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
16.06.2016 04.27
Diesen Beitrag ansteuern
Der Hexenhammer der Leipziger Institores

Jetzt hat sich auch die „unabhängige“ politische Wissenschaft mit drei linken Parteienstiftungen verbündet, um das Satanische der AfD zu entlarven. Beteiligt an der sogenannten „Mitte-Studie“ sind – neben den Politheologen der Uni Leipzig – die Heinrich-Böll-, die Otto-Brenner- und die Rosa-Luxemburg-Stiftung. Befragt wurden 2400 Leute, um daraus auf die rechte Verderbnis im 80-Millionenvolk zu schließen. Die AfD-Politikerin Alice Weidel schreibt dazu:

Alice Weidel 15. Juni 2016 ·

Wieder eine haarsträubende „Mitte-Studie“, welche die AfD in die Nähe des Rechtsextremismus rücken soll. Interessant zu wissen wäre, nach welchen statistischen Kriterien „Rechtsextremismus“, „Islamfeindlichkeit“, „Sozialdarwinismus“ (?!) und „Menschenfeindlichkeit“ eigentlich gemessen wurden. Und was ist eigentlich mit „gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit“ gegenüber den Mitgliedern und Wählern der AfD?.... Insgesamt an Unseriösität nicht mehr zu unterbieten.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
16.06.2016 03.30
Diesen Beitrag ansteuern
Denunziatorischer Großangriff auf die AfD

NZZ-Autor Heribert Seifert schreibt bei Roland Tichy über den angelaufenen publizistischen Vernichtungskrieg gegen die AfD:

Seit ein paar Wochen rollt in Presse, Radio und TV eine Kampagne, die alle Ressourcen des Gewerbes aufbietet. Jeder Huster, jeder beiseite gemurmelte Halbsatz und selbst die Kleidungsstile von Vertretern jener Partei werden mit investigativen Furor ins Licht der Öffentlichkeit gebracht, kommentiert und beurteilt, auf dass dem Publikum bei der eigenen Meinungsbildung keine Fehler unterlaufen...

Die Kampagne läuft auf allen Ebenen: auf der Pöbelebene des Boulevards und der TV-Talkshows und in den feinsinnigen Feuilletons ebenso wie auf der Ebene einer politischen Berichterstattung, die alle Professionsregeln im Dienste der guten Sache suspendiert. Sie mobilisiert nicht nur Haudrauf-Politiker, journalistische Moraltrompeter samt angeschlossenem Randalier- und Prügelpöbel, die dann an Wahlständen zur Tat schreiten oder die Autos der Akteure beschädigen...

rolandtichy.de 13.6.2016

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
11.06.2016 05.46
Diesen Beitrag ansteuern
Jörg Meuthen, AfD, befragt von Imad Karim

Mitte Oktober wurde ich auf den libanesischstämmigen Fernsehjournalisten Imad Karim aufmerksam, der in einem anrührenden Beitrag „Fischers Fritz fischt frische Fische“ seine Liebe zu Deutschland dargestellt hat und seine Angst, es zu verlieren. Er nennt sich statt Ex-Muslim lieber Humanist – bislang ohne Resonanz bei anderen „Humanisten“.

Jetzt hat er ein Interview mit dem Bundessprecher und Vorsitzenden der AfD BW, Prof. Jörg Meuthen. geführt, das von RT Deutsch verbreitet wird. Meuthen zeigt sich als in sich ruhender, vertrauenswürdiger Mensch, dem man seine unaufdringliche christliche Haltung abnimmt. Den Gegenpol dazu bildet die am Anfang des Gesprächs virtuell anwesende Bundeskanzlerin mit ihren wetterwendischen, nur auf Machterhalt berechneten Statements, die in dieser Gegenüberstellung fassungslos machen.

Karim führt schließlich ein Zitat des früheren Bundespräsidenten v. Weizsäcker ein: Nationalismus definiere sich im Haß gegen die anderen, Patriotismus aber als Liebe zu den Seinen. Meuthen stimmt dem zu und sieht zwischen beidem eine Grenzlinie, die er nicht überschreiten würde. Insgesamt ist das von Karim spielerisch angelegte Interview sehr aufschlußreich und könnte die Greuelpropaganda gegen die AfD entkräften. Deswegen wird es im halbstaatlichen Zwangsgebührenfernsehen wohl kaum gezeigt werden.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
10.06.2016 11.22
Diesen Beitrag ansteuern
Drückerkolonnen im Parlament dürfen aber!

Nach Bundestagspräsident Norbert Lammert hat auch die Vizepräsidentin des Bundestages, Claudia Roth, den türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan in seine Schranken verwiesen. Roth warf Erdogan „offene Hetze“ gegen Abgeordnete vor... Zuvor hatte bereits Lammert angekündigt, er werde gegen Drohungen gegen Abgeordnete vorgehen. Jeder, der Druck auf Abgeordnete ausübe, „greift damit zugleich das ganze Parlament und unsere Demokratie an“. Man werde darauf reagieren, mit allen Möglichkeiten der Gesetze, die zur Verfügung stünden.
mdr.de 10.6.2016

Die SPD-Abgeordnete Jelena Hoffmann hat ihre Unterstützung zugunsten eines interfraktionellen Antrags zurückgezogen, der sich für eine Rückkehr zur alten Rechtschreibung einsetzt... Es hieß, die engere Fraktionsführung habe die Abgeordnete dazu gedrängt. Außerdem seien auch andere SPD-Abgeordnete, die als Gegner der neuen Rechtschreibung bekannt seien, ermahnt worden, den Gruppenantrag nicht zu unterzeichnen. Auch die Fraktionsspitze der Grünen bedrängt dem Vernehmen nach die beiden Fraktionsmitglieder Winkler und Uschi Eid, ihre Unterschriften ebenfalls zurückzuziehen...
nach FAZ 27.11.2004

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
18.05.2016 05.37
Diesen Beitrag ansteuern
Erwacht Deutschland?

SPD: Partei erreicht in neuer Umfrage nur 19 Prozent
DIE WELT-vor 6 Stunden
Die SPD befindet sich weiter im freien Fall: In einer neuen Umfrage kommen die Sozialdemokraten auf 19 Prozent.

„Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen,
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger,
Volksvertreter verkaufen das Volk!“
*

Dieser Spruch traf zu, als die Altparteien 1999 in Kiel den Volksentscheid gegen die Rechtschreib„reform“ annullierten, und er trifft bis heute zu, wo die Altparteien die Neubesiedlung Deutschlands betreiben – mit 1,5 Millionen moslemischer Fremdvölker jährlich! 1945 wurde uns ein Viertel unseres Staatsgebiets genommen, 12 Millionen Deutsche wurden aus ihren angestammten Wohngebieten vertrieben. Wir haben nichts zu verschenken. Fort mit den Altparteien!

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
11.05.2016 15.24
Diesen Beitrag ansteuern
„Demokratie“ nach Maaß

Nur von der AfD kam kein Applaus
Muhterem Aras, die neue Landtagspräsidentin in Baden-Württemberg, ist die erste Grüne und erste Muslima in diesem Amt...
Überschattet wurde die Konstituierung des Landtags von einem Streit über die Zahl der Landtagsvizepräsidenten. Die Mehrheit strich den zweiten Stellvertreterposten, der der AfD zugefallen wäre. Die AfD-Fraktion, darunter auch ihr Chef Jörg Meuthen, verweigerte den Applaus, als Aras sich für ihre Wahl bedankte.
tagesspiegel.de 11.6.2016

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
28.04.2016 09.26
Diesen Beitrag ansteuern
»Die neue „rechte Welle“«

Der Politikwissenschaftler Armin Pfahl-Traughber wirkte bis 2004 im Verfassungsschutzamt, ist jetzt Professor an der Bundes-Verwaltungshochschule in Brühl und regelmäßiger Autor beim Humanistischen Pressedienst (hpd). Er bemüht sich anscheinend um eine objektive Darstellung der Entwicklungen, soweit das in der Politik„wissenschaft“ überhaupt möglich ist. Interessanterweise hatte er sich der allgemeinen Forderung nach einem Verbot der NPD nicht angeschlossen. Jetzt hat er bei hpd unter dem Titel

»Die neue „rechte Welle“«
hpd.de 27.4.2016
zwanzig Thesen zu „AfD, Pegida und die Neue Rechte“ aufgestellt. Er empfiehlt „Gegenmaßnahmen“. Ich habe dazu einen Kommentar geschrieben und bin gespannt, ob die Atheisten ihn diesmal veröffentlichen:

Herr Pfahl-Traughber schreibt über AfD, Pegida und ähnliche:
„Ihr Aufstieg ist durch die Kombination von Politikversagen und Rahmenbedingungen erklärbar und damit auch durch einschlägige Gegenmaßnahmen aufhaltbar.“
Die Abwahl von Versagern ist ein wesentliches Prinzip der Demokratie. Das ist hier offensichtlich nicht gemeint, sondern eher der verstärkte Kampf „gegen Rechts“. Dies wird schon durch die demokratiewidrige Behauptung nahegelegt:
„Mit der Flüchtlingsentwicklung besteht ein reales gesellschaftliches Problem, das indessen nicht eine Beteiligung an Pegida-Demonstrationen und ein Wahlverhalten zugunsten der AfD legitimiert.“
Außer der CDU stritten bislang alle Parteien und Bewegungen, von den Linken bis zur NPD, für „mehr Demokratie“ – penetrant der SPD-Vorsitzende Gabriel. Jetzt schweigen sie, und die einzigen, die noch für direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild eintreten, sind die AfD und Pegida. Insofern ist schon die erste These eine vergiftete Unterstellung:
„Die bedeutenden Akteure und der Großteil der Unterstützer von AfD, Pegida und Neuer Rechter kommen nicht aus den klassischen rechtsextremistischen Organisationen ... was aus ihnen aber im Umkehrschluss keine überzeugten Demokraten macht.“
Politik„wissenschaft“ kann eben für alle Zwecke dienstbar gemacht werden. War eigentlich auch das Symbolbild „nazigruss.jpg“ ein Wunsch des Autors?

PS.: Die kritischen Anmerkungen wurden nicht zugelassen. Bei der ARD genügen schon Anführungsstriche bei „Flüchtlingen“ – war es hier nur die Politik„wissenschaft“? Aber es traf schon Bedeutendere.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
12.04.2016 01.17
Diesen Beitrag ansteuern
Guten Rutsch!

Spiegel-Online berichtet:

So schlecht war die SPD noch nie in einer bundesweiten Umfrage. Und schon geht die Angst unter den Genossen um, dass es noch weiter bergab gehen könnte – möglicherweise sogar unter die 20-Prozent-Hürde.
spiegel.de 11.4.2016
Es geht schneller als erhofft:
Umfrage INSA / YouGov 08.04.–11.04
CDU/CSU 31,5 %, SPD 19,5%, GRÜNE 13,5%, AFD 12,5%, LINKE 9,5%, FDP 7,5%
wahlrecht.de 11.4.2016
1957 habe ich unter Mitschülern Werbung für die SPD gemacht. Heute freut mich ihr Schrumpfen als gerechte Strafe für Bildungsreformismus, Rechtschreibreform, Volksentscheid-Annullierung, Eurobetrug, Genderkult, GEZ-Räuberei, Islam-Anbiederung, Welcome-Euphorie, Nazi!-Geschrei, Kumpanei mit der SED-Linken, Wähler-Import, Bevölkerungsaustausch, Deutschland-Abschaffung usw. usw. Die CDU sollte gleich mit abgeschossen werden.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
08.04.2016 09.52
Diesen Beitrag ansteuern
Nach Niederlande-Referendum

Grünen-EU-Fraktionschefin spricht sich gegen Volksabstimmungen zur EU aus
Nach dem „Nee“ der Niederländer zum EU-Assoziierungsabkommen mit der Ukraine kommt aus den Reihen der Grünen im EU-Parlament ein „Nein“ zu direkter Demokratie auf Kosten Europas. Bei dem Referendum am Mittwoch hatten EU-Gegner einen Sieg errungen. „Plebiszitäre Elemente zu europäischer Politik, die so angelegt sind wie die gestrige Abstimmung, können die EU in ihrem Bestand gefährden“, sagte die Fraktionschefin der Grünen im Europaparlament, Rebecca Harms, der Freitagsausgabe des „Kölner Stadt-Anzeigers“.
focus.de 8.4.2016

Subversive „plebiszitäre Elemente“ müssen rechtzeitig erkannt und durch Ausschluß oder Annihilierung bekämpft werden – grünrote „Volksdemokratie“.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
07.04.2016 05.31
Diesen Beitrag ansteuern
Referendum in den Niederlanden

Wilders: „Das ist der Anfang vom Ende der EU“
Die Niederländer haben das EU-Ukraine-Abkommen abgelehnt. Das sorgt für Jubel vor allem bei den Rechtspopulisten. Sie wollen nun über ein „anderes Europa“ diskutieren. Regierungschef Rutte verspricht Änderungen.
faz.net 7.4.2016

… und wir Deutsche leben weiter in einer Demokratie minderer Qualität, in der wir über nichts entscheiden durften, weder über die willkürliche Abschaffung der traditionellen Rechtschreibung, die dreiste Abschaffung der D-Mark, die bedrohliche Abschaffung der Außengrenzen noch über die laufende Abschaffung Deutschlands.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
18.03.2016 15.50
Diesen Beitrag ansteuern
Demokratiefeinde unter sich – aber wer sind die?

Der SPD-Vizechef Ralf Stegner verbreitete im Vorwahlkampf NPD-Propaganda, um der AfD zu schaden:

Ralf Stegner ‏@Ralf_Stegner 7. März
NPD ruft ihre Wählerinnen und Wähler dazu auf, mit der Erststimme AFD zu wählen. Demokratiefeinde unter sich!
Anschließend rief er dazu auf, die (Stegner-)Demokratie zu stärken:
Ralf Stegner hat retweetet
SPD Parteivorstand ‏@spdde 13. März
Guten Morgen, Sachsen-Anhalt! Auf geht's: Eure Demokratie braucht Euch. Jetzt wählen gehen.
https://youtu.be/e7I3uT1uSUo#ltwlsa

Ralf Stegner ‏@Ralf_Stegner 13. März
Auch in Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt haben die Demokratiefeinde von rechts nur dann eine Chance, wenn zu wenige Demokraten wählen!
Diesem Aufruf sind in Sachsen-Anhalt ungewöhnlich viele Wahlberechtigte gerne gefolgt, haben die SPD halbiert und sich demokratisch zu 24,2 Prozent für die AfD entschieden. Die meisten Wähler (149000) hatten vorher andere Parteien gewählt:
WELT.de 14.3.2015
Nichtwähler 101000, Sonstige 54000, CDU 38000, Linke 28000, SPD 20000, Zugezogene 15000, Erstwähler 8000, FDP 6000, Grüne 3000 (Quelle: Nachwahlbefragung von ARD/Infratest dimap)
Die 1,9-Prozent-Partei NPD hat 14000 Wähler verloren. Anders als Stegner & Co. behaupten, stammen also höchstens 5 Prozent der AfD-Stimmen von früheren NPD-Wählern – die offenbar zu ähnlichen Einsichten gekommen sind wie 38000 CDU-Wähler, 20000 SPD-Wähler und 28000-Links-Wähler.

Als sich am Wahlabend die AfD im Fernsehen ausnahmsweise ausführlicher darstellen durfte, erfuhren viele Zuschauer zum erstenmal, daß die Partei überzeugender für direkte Demokratie eintritt als SPD und CDU, die gemeinsam schon 1999 den Volksentscheid gegen die Rechtschreibreform durch einen Putsch beseitigt haben.

Ralf Stegner und die SPD sind nun schlechte Verlierer, verkünden aller Welt eine wundersame Nazi-Vermehrung und schließen sich mit Linken und Antifa-Gewalttätern zu einer antidemokratischen Bürgerkriegstruppe zusammen.
Ralf Stegner ‏@Ralf_Stegner 17. März
Bündnis gegen Rassismus will „Stammtisch-Kämpfer“ gegen die AfD ausbilden –
DWN2016/03/17
Unterstützer sind u.a.:
• Ralf Stegner (Stellvertretender Parteivorsitzender der SPD)
• Manuela Schwesig (Stellvertretende Parteivorsitzende der SPD)
• Dr. Katarina Barley (Generalsekretärin der SPD)
• Cem Özdemir Grüne (Bundesvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen)
• Simone Peter (Bundesvorsitzende der Partei Bündnis 90/Die Grünen)
• Katrin Göring-Eckardt (Vorsitzende der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen)
• Petra Pau (MdB LINKE)
• Antifa Herzogtum Lauenburg
• Antifa Interventionistische Linke

https://www.aufstehen-gegen-rassismus.de/
... und Sarah Wagenknecht und Oskar Lafontaine kommen bald auf die Rassistenliste.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Alle Zeiten sind MEZ    Dieser Faden ist 19 Seiten lang:    1  2  3  4  5  6   7  8  9  10 · 16  17  18  19  Neuen Faden beginnen     antworten
Gehe zum Forum:
< voriges Leitthema  

Benutzungs-Regeln:
Wer kann im Forum lesen? Jeder Gast / jeder angemeldete Nutzer.
Wer kann ein neues Leitthema oder eine Antwort eintragen? Jeder angemeldete, eingewählte Nutzer.
Einträge können von ihrem Verfasser geändert oder auch gelöscht werden.
HTML-Kennungen beim Eintragen erlaubt? AN. Schnuten erlaubt? AN. vB-Kennungen erlaubt? AN. Bilder-Einbindung mit [IMG] erlaubt? AN.

Maßnahmen der Verwaltung:
Leitthema öffnen / schließen
Leitthema umziehen lassen
Leitthema löschen
Leitthema ändern

Herausgeber · Schreiben Sie uns · Forum

Technik von: vBulletin, Version 1.1.4 ©Jelsoft Enterprises Ltd. 2000. Rechtschreibung.com – Nachrichten zur Rechtschreibfrage