Willkommen Die 20 neuesten Beiträge im Forum
Fadensuche     Suche
Kennkarte ändern     Häufig gestellte Fragen   zu anderen Nutzern  kostenlose Anmeldung   Anfang  verabschieden
Jemandem diese Seite senden! Druckvoransicht zeigen
Forum > Rechtschreibforum
Es gehört nicht hierher, aber dennoch ... 2
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >
Verfasser
Leitthema    Dieser Faden ist 10 Seiten lang:    1  2   3  4  5 · 7  8  9  10  Post New Thread     Post A Reply
Sigmar Salzburg
14.09.2016 05.43
Diesen Beitrag ansteuern
Öko-Phantasten für vorbildliche Selbstabschaffung

In einem neuen Bericht an den „Club of Rome“ fordern zwei Autoren eine Geldprämie von 80.000 Dollar, die zum 50. Geburtstag an Frauen ausgezahlt werden soll, die höchstens ein Kind großgezogen haben. „Meine Tochter ist das gefährlichste Tier der Welt“, hatte Berichts-Koautor Jorgen Randers bei der Buchvorstellung gesagt. Sie verbrauche 30-Mal mehr Ressourcen als Kinder in Entwicklungsländern. Deshalb müssten die Geburtenzahlen auch in Industriestaaten sinken. „In meinem Land haben wir mit Geldprämien die Kinderzahl auf 1,8 Kinder pro Frau gesteigert“, sagte er. „Für diese Kinder wird Steuergeld ausgegeben, und sie kommen erst 25 Jahre später ins Erwerbsleben. Erst dann hat man jemanden, der Steuern zahlt. Diese Strategie ist falsch und dumm.“
faz.net 16.9.2016

Will der Norweger Jørgen Randers noch mehr Platz für die hereinströmenden Orientalen- und Afrikanermassen machen, weil die „ressourcenschonender“ sind und gleich Steuern zahlen könnten? – Das nebelhafte Wort „Ressource“ ist mir erst 1968 durch den Club of Rome ins Bewußtsein gedrungen.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
19.08.2016 07.06
Diesen Beitrag ansteuern
... nicht mehr unbedingt mit der Bahn!

ZEIT ONLINE: Herr Stoiber, durch die jüngsten Terrorattacken weltweit, in Europa und gerade auch hier in Deutschland ist die Angst bei den Menschen gewachsen ... Steigen Sie mit einem befremdlichen Gefühl in die Bahn oder ins Flugzeug?
Stoiber: Ich selbst nehme die Bahn nicht sehr oft. Meine Frau allerdings fährt abends nicht mehr unbedingt mit der S-Bahn.
zeit.de 17.8.2016

Meine Frau auch nicht. Als sie am Bahnhof an einer Gruppe „Südländer“ vorbeiging, versperrte ihr einer den Weg: „Bist du Millionär?“ Unter ihnen lungerte vielleicht auch der „Flüchtling“, für den unsere Bekannten Unterhalt garantieren wollten, bis sie erkannten, daß er seine damals schwangere Frau verprügelte und in den Irak zurückschicken wollte.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
17.08.2016 11.26
Diesen Beitrag ansteuern
Bei „bento“ ist die Welt wieder in Ordnung

Das Spiegel-Jugend-Magazin „bento“ hielt sich wegen der Sympathie-Einbrüche anläßlich der islamischen Terroranschläge mit seiner Kopftuch-Berichterstattung eine Zeitlang zurück:

Männer tragen aus Solidarität Kopftuch bento 29.7.2016
Jetzt gibt es wieder den fast täglichen Kopftuch-Report:
Captain America trägt jetzt Kopftuch bento 15.8.2016

Burka Verbot warum … bento 16.8.2016
Die Welt ist wieder in Ordnung. Schon im letzten Jahr fragten Leser, ob die Redaktion schon zum Islam übergetreten sei.

Nachtrag:

Burka in Deutschland: Wie viele vollverschleierte Frauen gibt es in ...
bento-11.08.2016
Was für Kopftücher gibt es eigentlich? .... Schwarzer nicht nur ein Verbot der Vollverschleierung, auch das Kopftuch lehnt die Frauenrechtlerin ...

Olympia 2016 Beachvolleyball: Laura Ludwig und Kira Walkenhorst ...
bento-17.08.2016
... in der Gruppenphase erregt – im Netz wurde diskutiert, ob man Beachvolleyball besser mit Kopftuch oder im Bikini spielt (bento).

Integration von Flüchtlingen: Warum ein Syrer eine Karaoke-Party ...
bento-19.08.2016
Eine Frau mit Kopftuch singt ein arabisches Lied ins Mikrofon. Ihre Stimme ist kaum zu hören; die ... zur Karaoke-Party eingeladen. (Bild: bento).

Burkaverbot: Ein Imam antwortet auf die Debatte – mit bekleideten ...
bento-20.08.2016
Kopftuch ja, Gesichtsverhüllung nein. ... (SPIEGEL ONLINE), in Deutschland redet die Union über ein teilweises Verhüllungsverbot

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
13.08.2016 11.43
Diesen Beitrag ansteuern
Schweinchen Schlau als Kanzler hätte das Richtige gewußt!

Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) warf Merkel zu spätes Handeln in der Flüchtlingskrise vor. „Einfach mal sagen 'Wir schaffen das' und dann die Sache einfach laufenlassen, ist ein großer Fehler gewesen“, sagte der SPD-Chef den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Eigentlich hätte es heißen müssen "Wir machen das".
welt.de 13.8.2016

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
07.08.2016 16.55
Diesen Beitrag ansteuern
„Bento”, das islamaffine Girlie-Format von Spiegel Online, ...

... jubelt, daß ein syrischer „Flüchtling“ in Tübingen als Bademeister eingestellt wurde, und zitiert dazu den Facebook-Eintrag des Tübinger OB Boris Palmer:

Boris Palmer 1. August 2016 ·

Araber im Freibad
Die Berichte von sexuellen Übergriffen in öffentlichen Bädern gehören sicher zu den emotionalisierendsten überhaupt. Jens Spahn hat sich gerade über Muslime in duschen erregt. Ich werde immer wieder gefragt, ob es in Tübingen auch solche Vorkommnisse gibt.

Nein. Bisher nicht. Und unsere Stadtwerke haben eine großartige Präventions- und Integrationsmassnahme ergriffen, damit das so bleibt. Wir haben eine_ syrischen Bademeister, der auf arabisch und mit Autorität sagen kann, was geht und was nicht. Danke Stadtwerke! Und gute Arbeit, Aiham!
Bento zitiert Aiham Shalghin:
In Damaskus habe ich fünf Jahre lang Jura studiert. Dann musste ich fliehen. In Deutschland würde ich gerne weiter zur Uni gehen ...
bento.de 5.8.2016
Das Tagblatt weiß mehr:
Die Kämpfe, die Bomben, die Angriffe: Das war ein paar Kilometer weiter, in Vororten. In der syrischen Hauptstadt, sagt Shalghin, habe er den Bürgerkrieg nicht direkt erlebt... „Wir wussten nicht, wann der Krieg nach Damaskus kommt“, sagt er, und: „Wir hatten keine Zukunft mehr.“ Er floh nach Deutschland. Erst über die Türkei und im Schlauchboot nach Griechenland, weiter mit dem Zug und zu Fuß. Die Familie blieb zurück.
tagblatt.de 1.8.2016
Ähnliches höre ich von flüchtlingsvernarrten Verwandten und Bekannten. Niemand scheint sich zu wundern, daß die vielen nach Almania strömenden jungen Männer ihre Familien nicht gegen den IS und al Nuṣra verteidigen wollen.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
12.07.2016 16.08
Diesen Beitrag ansteuern
Lückenpresse

Henker des sogenannten Islamischen Staats in Syrien haben zum Finale der Fußball-Europameisterschaft vier ehemalige syrische Fußball-Nationalspieler und einen fünften, unbekannten Mann enthauptet... Organisierter Sport wie Fußball ist in Raqqa seit dem Einfall des IS Anfang 2014 verboten.
abendblatt.de 10.7.2016

Bisher einzige deutsche Meldung. Warum ist den Medien die Enteignung von Hitlers Geburthaus wichtiger, obwohl er dort nur drei Lebensjahre als Kleinkind zugebracht hat?

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
07.06.2016 10.53
Diesen Beitrag ansteuern
„Sportopfer des Jahrhunderts“

Ein etwas anderer Nachruf auf Muhammad Ali
Von Colin Goldner

BERLIN. (hpd) Am 4. Juni 2016 verstarb der ehemalige Boxweltmeister Muhammad Ali im Alter von 74 Jahren. Er litt, wie es heißt, seit Jahrzehnten an einer fortschreitenden neurogenerativen Erkrankung...

Ali war allenfalls das „Sportopfer des Jahrhunderts“: er litt nicht an der Parkinsonschen Krankheit, wie immer wieder behauptet wurde, vielmehr litt er am sogenannten „punch-drunk-syndrom“, einer chronisch traumatischen Enzephalopathie als Folge der zahllosen Schläge gegen den Kopf, die er im Laufe seiner Karriere als Profiboxer bezogen hatte. Symptome dieser unter Medizinern als Dementia pugilistica bekannten neuronalen Dysfunktion sind fortschreitende Einschränkungen der Motorik, der Sprechfähigkeit und der Kognition. Die Schädigungen des Gehirns sind irreversibel.

Die Behauptung, Ali habe nicht an diesem unter Ex-Boxern weitverbreiteten Syndrom sondern „nur“ an Parkinson gelitten, wurde wesentlich von Ehefrau Yolanda „Lonnie“ Williams gestreut, die ein „Muhammad Ali Kulturzentrum“ in Louisville/Kentucky betreibt und fleißig Spenden einsammelt...

hpd.de 7.6.2016

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
04.06.2016 05.19
Diesen Beitrag ansteuern
Ausflugstag

Gestern im Garten schien mir das tägliche Amselkonzert zunächst nur vielstimmiger und freudiger zu sein als die Tage zuvor. Andere aber hatten schon die richtigen Schlüsse gezogen. Plötzlich nämlich verwandelte sich der Gesang in ein entnervendes Warngezeter in allen Tonlagen.

Zwei braun befellte Invasoren hatten das Reich betreten, in dem sie wohl leichte Beute witterten. Weil der Lärm jedes Denken störte, half ich den Vögeln, sie in die Flucht zu schlagen. Jetzt begriff auch ich: Es war Ausflugszeit, und mindestens eine Nestbesatzung hatte ihr Nest verlassen.

Nachdem die Feinde fort waren, tobten die Jungvögel fröhlich durch die noch früchtelosen Kirschbäume. Nicht alle schaffen gleich den Sprung in die Luft, und das wissen die Katzen. Manche Vögelchen verstecken sich am Boden und werden dort von den Eltern weiter gefüttert.

Als ich ins Haus gehen wollte, versperrte mir so ein kleiner Aufgeplusterter mit zu kurzen Schwanzfedern den Weg. Er sah mich eine Zeitlang arglos und verwundert an und kroch dann unter den Giersch am Wegesrand. Hoffentlich hat er die Nacht überlebt.

__________________
Sigmar Salzburg

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
16.02.2016 10.31
Diesen Beitrag ansteuern
Syrien-Einsatz

Russische Kampfjets verfolgen deutsche Tornados

Seit Anfang des Jahres fliegen deutsche Tornados Einsätze in Syrien – und das offenbar in ständiger Begleitung. Russische Kampfjets sind nicht weit, wenn die deutschen Aufklärungsflugzeuge auf ihren Missionen unterwegs sind. Bundeswehr-General Joachim Wundrak wertet die Einsätze als politische Botschaft... Die Russen wollten damit zeigen, „dass sie im Gegensatz zu der internationalen Anti-IS-Koalition auf Einladung der legitimen syrischen Regierung unterwegs sind“.
focus.de 16.2.2016

Was haben Merkel-gesteuerte Tornados in Syrien zu suchen? Es wäre für Syrer oder Russen nicht illegitim, sie abzuschießen, denn der Koalition gehören Staaten an, die seit Jahren die Beseitigung der legitimen syrischen Regierung verfolgen, voran die USA und die Türkei.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
10.02.2016 12.17
Diesen Beitrag ansteuern
Darf jeder rein?

Die europäischen Staaten sind eigentlich große Wohngemeinschaften, deren Mitglieder sich im Laufe der Jahrtausende einander angeglichen haben und die letzlich alle nahe verwandt sind, trotz unterschiedlicher Sprachen. Die Ablehnung der Aufnahme außereuropäischer, kulturfremder Mitglieder ist nach gängiger Ideologie Rassismus. Selbst die umbenannte Mauerbauer-Partei wird nicht müde, eine Welt ohne Grenzen zu propagieren. Aber sehen wir uns einmal vorbildliche linke Wohngemeinschaften an: Der Autor Henner Reitmeier, der die fulminante Reformkritik „Ihr tut mir Leid“ verfaßt hat, lebte in einer solchen. Es wurde beileibe nicht jeder aufgenommen. Ein Bericht aus dem Jahre 2003 deutet das an:

Haus der Kontraste
Schnuppertage in der Kommune in Waltershausen: zwischen Regeln und Anarchie

von Felix Mannheim

Eine alternative Kommune wächst in Waltershausen... Alles werde im Konsens entschieden.

15 Menschen sind die festen Bewohner der ehemaligen Puppenfabrik Biggi, dazu sind fast immer fünf Gäste da. Im April hatte der siebenköpfige Gründerverein das 1,7 Hektar grosse Grundstück samt Fabrik für 130000 Euro gekauft... Schließlich soll die Kommune mal auf 100 Menschen anwachsen. Ein Dutzend kam von Freitag bis Sonntag – und erfuhr die Aufnahmebedingungen.

Denn was eine, laut Henner, anarchisch und links ausgerichtete Gemeinschaft ist, fußt auf Regeln. „Frei“ bedeutet hier nicht dass jeder hereinkann. „Frei“ heisst, dass Bewohner so ausgewählt werden, dass sie sich gegenseitig nicht in ihrer Freiheit einschränken.

Wer einziehen möchte, muss sich deshalb erstmal für die Probezeit bewerben. Nach drei bis sechs Monaten entscheidet das Plenum über die Aufnahme. Ist nur einer dagegen, muss der Bewerber ausziehen. ...

Wer in die tolerante Gemeinschaft einziehen will, „muss grundsätzliche Vorstellungen teilen“, unterstreicht Reitmeier. Das wäre: „Kampf dem Eigennutz und Machtstreben und der Versuch ökologisch zu leben.“ Es sind Menschen, die sich von der Marktwirtschaft da draussen abgrenzen wollen. Dazu gehört auch der Verzicht auf Privateigentum...

aus Gothaer Allgemeine, 24.11.2003

kommune-kowa.de 24.11.2003

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
03.01.2016 18.30
Diesen Beitrag ansteuern
Was 2005 am wichtigsten war

Unruhige Silvesternacht in Köln [1.1.2016]
Frauen am Hauptbahnhof sexuell belästigt ...
... Vor dem Kölner Hauptbahnhof sind in der Neujahrsnacht offenbar etliche Frauen massiv sexuell belästigt und ausgeraubt worden... „Vor dem Hauptbahnhof wurden wir von einer Gruppe von mindestens 30 Männern umringt und eingekreist“, berichtete eine 17-Jährige der Rundschau. In der „riesigen Traube“ seien ihnen nicht nur Taschen und Wertgegenstände geraubt worden, sie seien von den Männern auch hemmungslos angefasst worden. „Ich hatte Finger an allen Körperöffnungen“, schildert die junge Frau den Vorfall drastisch...
Kölner Rundschau 1.1.2016

Ein Beamter verriet EXPRESS, dass es sich bei den Tätern um eine Gruppe junger Nordafrikaner handelt, die in der Vergangenheit bereits durch Taschendiebstähle und Drogenhandel in der Nähe des Hauptbahnhofs aufgefallen sind...
express.de 2.12.2015

Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.
(Maria Böhmer, Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration 2005 bis 2013)

Wie wichtig war es doch 2005, die „ss“ und „J“ für die Rechtschreibreform zu retten!
Ohne sie wäre der Bericht nicht so drasstisch ausgefallen.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
07.11.2015 08.38
Diesen Beitrag ansteuern
Phantombild, aus Genmaterial errechnet

Augenfarbe, Haarfarbe, biogeografische Herkunft – die US-amerikanische Firma Parabon Nanolabs geht noch einen Schritt weiter. Auf seiner Website wirbt das Unternehmen damit, auch die Gesichtsform genau vorhersagen zu können... Sogar eine chinesische Kampagne gegen Straßenverschmutzung in Hongkong nutzt die Dienste der Firma, um das Gesicht von Umweltsündern aus der DNA auf weggeworfenen Abfällen abzubilden – und dieses dann öffentlich zu machen.
spektrum.de 6.11.2015

Schöne neueste Welt …

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
03.11.2015 05.17
Diesen Beitrag ansteuern
Flüchtenden Musiker notfalls mit Schußwaffen stoppen

1977 lief die große RAF-Terroristenhatz, und jeder war verdächtig. In dieser Zeit wirkte ich einmal bei einem Konzert in der Kieler Nikolaikirche mit. Kurz zuvor war mir im nahen Postamt meine Umhängetasche mit sämtlichen Papieren gestohlen worden. Auf der Polizeiwache nebenan sagte man mir, ich solle die Anzeige direkt an die Polizeiinspektion in Nienburg schicken, wo ich damals wohnte.

Als ich am nächsten Abend auf dem Wege zu einem Konzert in Hannover war, griff mich eine Nienburger Polizeistreife auf. Meine Anzeige war noch unbekannt, auf andere Nachweise meiner Identität ließ man sich nicht ein. Die Polizisten begannen sofort ihre Fragenroutine: Was ist Ihre Autonummer, bis wann gilt der TÜV, wo ist der Führerschein ausgestellt? Im aufgelösten Landkreis Burgdorf? Das KFZ- Bundesamt gibt keine Rückmeldung ... „Salzburg, das ist ja Ihr Alias, Sie heißen ja ... So, jetzt wenden Sie Ihren Wagen auf der Straße und parken ihn auf der anderen Seite. Dann steigen Sie bei uns ein. Aber versuchen Sie nicht wegzufahren, wir schießen Ihnen sofort die Reifen kaputt!“

Man brachte mich auf die trostlose Polizeiwache. Nebenan tobte ein Besoffener, der sich kein Blut abnehmen lassen wollte... Nach zwei Stunden wurden die Beamten plötzlich freundlich, man hatte Daten bekommen, wußte nun sogar, daß mir zehn Jahre zuvor im Audimax Hannover ein Mantel gestohlen worden war, und entließ mich mit netten Worten. Für das Konzert in Hannover war es natürlich zu spät.


s.a. AfD-Landeschef: Flüchtlinge notfalls mit Schusswaffen stoppen

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
26.09.2015 06.23
Diesen Beitrag ansteuern
Gutes und böses „Moral Bombing”

Der Bombenkrieg, in dessen Feuerstürmen über 600 000 Deutsche umkamen, war jahrzehntelang als Thema tabu. Spät erst publizierten Forscher bedrückende neue Erkenntnisse: Die Alliierten erwogen den Einsatz von Milzbrandbomben und Giftgas ... Unerfüllt blieb die Hoffnung der Verfechter des „moral bombing“, Deutschlands Proletariat werde sich, zermürbt durch Angriffe auf Arbeiterviertel, gegen Hitler erheben...
spiegel.de 30.3.2005

Assads verheerendste Waffe in dem Krieg sind Fassbomben – Kanister gefüllt mit Sprengstoff und Metallteilen, die aus großer Höhe abgeworfen werden. Nach Angaben der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch zielt die Strategie Assads auf Zivilisten, die in den von der Opposition kontrollierten Gebieten leben. So solle den Menschen gezeigt werden: Wo die Opposition sich durchsetzt, wird angegriffen... Assad soll zudem mit Giftgas gegen seine Bevölkerung vorgehen.
spiegel.de 25.9.2015

Siehe auch dies.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
19.08.2015 05.16
Diesen Beitrag ansteuern
Dank an Obama, Bush, Blair, Sarkozy, Cameron, …

IS-Terroristen enthaupten Chef-Archäologen von Palmyra ...
... Er leitete mehr als 50 Jahre lang die antiken römischen Stätten in der syrischen Wüstenstadt Palmyra. Nun hat der IS im Internet ein Bild seines enthaupteten Leichnams veröffentlicht. Die Terroristen stellten den Körper an einer Straßenkreuzung im Ort zur Schau. Augenzeugen berichteten, inzwischen hänge die Leiche an einer der antiken Säulen, deren Erhalt der Forscher sein Leben gewidmet hatte...
spiegel.de 19.8.2015

„Islamischer Staat“: Der Horror erfasst Sirte
Gekreuzigte und Enthauptete säumen die Straßen in Gaddafis Geburtsstadt: Nach einem gescheiterten Aufstand ist das libysche Sirte nun fest in Händen der IS-Terroristen.
zeit.de 16.8.2015

… die deutschen Unterstützer von Merkel bis Spiegel, und natürlich den Erfinder des zugrundeliegenden Buches.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Alle Zeiten sind MEZ    Dieser Faden ist 10 Seiten lang:    1  2   3  4  5 · 7  8  9  10  Neuen Faden beginnen     antworten
Gehe zum Forum:
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >

Benutzungs-Regeln:
Wer kann im Forum lesen? Jeder Gast / jeder angemeldete Nutzer.
Wer kann ein neues Leitthema oder eine Antwort eintragen? Jeder angemeldete, eingewählte Nutzer.
Einträge können von ihrem Verfasser geändert oder auch gelöscht werden.
HTML-Kennungen beim Eintragen erlaubt? AN. Schnuten erlaubt? AN. vB-Kennungen erlaubt? AN. Bilder-Einbindung mit [IMG] erlaubt? AN.

Maßnahmen der Verwaltung:
Leitthema öffnen / schließen
Leitthema umziehen lassen
Leitthema löschen
Leitthema ändern

Herausgeber · Schreiben Sie uns · Forum

Technik von: vBulletin, Version 1.1.4 ©Jelsoft Enterprises Ltd. 2000. Rechtschreibung.com – Nachrichten zur Rechtschreibfrage