Willkommen Die 20 neuesten Beiträge im Forum
Fadensuche     Suche
Kennkarte ändern     Häufig gestellte Fragen   zu anderen Nutzern  kostenlose Anmeldung   Anfang  verabschieden
Jemandem diese Seite senden! Druckvoransicht zeigen
Forum > Deutsch
ä, ö, ü und ie
< voriges Leitthema  
Verfasser
Leitthema    Dieser Faden ist 7 Seiten lang:    1  2  3  4   5  6  7  Post New Thread     Post A Reply
Sigmar Salzburg
29.10.2011 10.45
Diesen Beitrag ansteuern
50prozentiger Reformerfolg

Leben zwischen Enge und Weite

Gemsen eilen behände über die weißen Hänge – dunkle Punkte in einer Winterlandschaft mitten im Herbst...
Südwest Presse 17.10. 2011

Die Stammschreibung „Änge“ haben schon die Reform-Korifeen verschlampt.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
25.10.2011 20.19
Diesen Beitrag ansteuern
Erfreuliche neue Schrei-

… beinheit bei Google-News :

Handelsblatt
An vielen öffentlichen Orten sind die Glimmstengel in der Zwischenzeit geächtet…

Viply
Melanie Brown alias Mel B genießt ihr Leben mit Wein und Glimmstängel….

Hamburger Morgenpost
Wie gewohnt zog er auch bei der Aufzeichnung zu Günther Jauchs Talkshow hin und wieder genüsslich am Glimmstengel.

shz.de
Altkanzler Schmidt (92) hatte sein Kommen wie immer vom Gebrauch seines exklusiven Privilegs gemacht, sich öffentlich einen Glimmstängel nach dem Anderen anzünden zu dürfen...

BLICK.CH
Letzterer im Rauch, weil der inzwischen 92-jährige Schmidt es sich nicht nehmen lässt, auch im Fernsehen zum Glimmstängel zu greifen. ...

ORF.at
Die Glimmstängel, die von selbst erlöschen, wenn man längere Zeit nicht daran zieht, führen bei den Rauchern aber zu geteilten Meinungen. ...

BLICK.CH
Nachdem Motörhead-Sänger Lemmy Kilmister (65) gestern Nachmittag mit seiner Band am Zürcher Flughafen landete, gönnte sich der Frontmann erstmal einen genüsslichen Zug am Glimmstengel. ...

Nordbayerischer Kurier
Die insgesamt 2600 Glimmstängel wurden sichergestellt. …

Derwesten.de
Sichert man den Jugendlichen Anonymität zu, erzählen sie schnell, wie sie die Glimmstengel erwerben.

Handelsblatt
In Japan, aber auch in Deutschland, konnte Phillip Morris mehr Glimmstängel absetzen.

[Th. Ickler am 11.12.2010 zum 2. Bericht:] ... So hat der Rat herausgefunden, daß Stengel vor der Reform niemals falsch geschrieben wurde, nach der Reform aber die Neuschreibung Stängel immer häufiger zugunsten von Stengel gemieden, also jedesmal falsch geschrieben wird. …

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
14.10.2011 07.58
Diesen Beitrag ansteuern
Amtliche Albernheiten – dummer Duden

16 Kultusminister und 16 Ministerpräsidenten haben diese Schreibung 1996 verboten. Wiederum 16 Kultusminister und 16 Ministerpräsidenten in geänderter Besetzung haben 2006 das Verbot bekräftigt. Der Duden 2006 kennt das Wort nicht und erwähnt nur „schneuzen“ als alte Schreibung:

Hochemotionale Doppellesung mit Zöhre Kurun und Katja Schneidt
‎Nicht nur die Autorin selbst wurde durchs Lesen stark bewegt und weinte öfters, auch im gebannten Publikum war mancher Schneuzer zu vernehmen. ...
Nibelungen Kurier 19.9.2011

Seit 1996 kann also ein amtlicher „Schnäuzer“ hörbar oder sichtbar sein:

Red Hot Chili Peppers live in Köln! Und Promipool.de war dabei!
‎Eine Frage blieb jedoch offen: Was hat dieser komische Schnäuzer in Kiedis' Gesicht verloren?
promipool.de 11.10.2011

Aber auch der allbekannte „Schnäuzer“ ist nicht im Duden zu finden. – BILD will nun in der Unterwerfung unter die amtlichen Albernheiten ganz sichergehen:

Prof. Wiegand: „Herr Mertesacker darf sich, egal ob auf dem Platz oder im Alltag, nicht schnäutzen. Denn dann übt er Druck auf die Augenhöhle aus ...“
bild.de 8.9.2010

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
14.09.2011 16.19
Diesen Beitrag ansteuern
Neuschrieb – klar und eindeutig

NIBELUNGENMUSEUM
Fritz Langs Film ist Auftakt der Geburtstagsfeier

So dramatisch hat man die Nibelungen schon lange nicht mehr erlebt! Einen unverzagten, tapferen und dennoch zartfühlenden Siegfried, umgeben von gräulichen Gestalten, eine schmachtende Kriemhild, Gunter als unübertroffenes Weichei, Hagen, an Finsterkeit nicht zu überbieten, und eine kühne, schmachvoll hintergangene Brunhild! Das alles in einem schrägen Folklore-Look, untermalt von schwellender Musik!
Wormser Zeitung 20.8.2011

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
10.08.2011 16.12
Diesen Beitrag ansteuern
Aufwändig verschwänderisch

Leserbrief zu einem Artikel „Aufstand der Gottlosen“:

Es lebt sich gut ohne Gott
Ich bin nicht religiös und trotzdem bin ich nicht egoistisch, gehe ich Sorgfältig mit der Natur um, bin ich nicht verschwänderisch, habe ich gute freunde (die unteranderem religiös sind), bin ich zufrieden … 20min.ch 10.8.2011

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
27.07.2011 10.52
Diesen Beitrag ansteuern
Neue Schreibweisen nur abwertend verwenden!

Nyckelharpa – was ist das denn?

Bei der Exotin unter den Streichinstrumenten handelt es sich um eine Mischung aus Drehleier und Bratsche. „Und gehalten wird sie wie eine Gitarre“, beschreibt Gunnar Dahlhaus das Musizieren auf dem Instrument, das auch als „Schlüsselfidel“ bekannt ist. Wenn der Frömerner diese Details erklärt, begibt er sich gern auf einen kleinen Exkurs in die Welt der Rechtschreibung. „Sie wird Fidel und nicht Fiedel geschrieben“, sagt Dahlhaus. Denn Fiedel sei eine abwertende Bezeichnung für die Geige, Fidel dagegen die frühmittelalterliche Urform aller Streichinstrumente…

Auch die Dudenredaktion macht diese Unterscheidung, s. Wikipedia „Nyckelharpa“.

Ein guter Gedanke: „
behände“ – abwertende Bezeichnung für behende; „Gämse“ – verächtlich für Gemse, „Gämshorn“ abwertende Bezeichnung für das alte Flöteninstrument Gemshorn (vor der „Reform“ nie anders!); „Ständelwurz“ – spöttische Schreibweise für Stendelwurz (vor der „Reform“ nie anders!).

... in der schwedischen traditionellen Musik erklingt die Nyckelharpa auch heute noch häufig. Für diese Musik schlägt inzwischen auch Gunnar Dahlhaus’ Herz. „Im Mittelalterbereich ist das Repertoire doch arg begrenzt.“ Überliefert seien nicht gerade viele Lieder. „Und das Meiste wird in a-moll gespielt.“

derwesten.de 25.7.2011

„Nycklar” (schwed. Schlüssel wie lat. „clavis“ Schlüssel, Taste, davon „Klavier“) mechanisierten das Griffbrett. Wurde der Streichbogen durch ein Reiberad mit Kurbel ersetzt, hatte man eine Radleier – im Mittelalter ein edles Instrument, später Bauernleier.

Apropos Stendelwurz: Der Duden mogelt sich um den Artikel bei Stendelwurz herum. Im Süden kennt man es im richtigen Genus:

Blumberger Pforte ist etwas Einmaliges

Hier ist Friedrich Kretzschmars Lieblingsplatz. Liebevoll erklärt er bis zum Schluss die besonderen Pflanzen wie die Scheidenkronwicke, die ästige Graslilie, den Gaißklee und Orchideen wie die Mückenhändelwurz oder die Stendelwurz. Über die Ottilienhöhe führt der Weg nach Blumberg zurück. ...

suedkurier.de 18.7.2011‎

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
11.07.2011 09.42
Diesen Beitrag ansteuern
Staatliche Zwangsverdummung

Sprechen Sie Hamburgisch?

belemmert (Adj.) steht für mies, mangelhaft, schlecht oder wertlos: All deine Ideen sind doch völlig belemmert, mithin unbrauchbar.

Carl Groth, Neumühlen

Anm.: belemmert ist das zweite Partizip des mittelniederdeutschen belemmeren (hindern, hemmen), wurde bis 1998 etymologisch überkorrekt [?] auch im Hochdeutschen mit e wie Emil geschrieben und diente über Generationen als Falle fieser Deutschlehrer im Schuldiktat. Es geriet zum Kampfwort der Gegner der Rechtschreibreform, als die Reformer belämmert praxisnaher mit ä schreiben lassen wollten. Natürlich dachten sie dabei nicht an das Lamm, das belämmert auf der Weide steht und nach der Mutter sucht, sondern an lahm/lähmen, was der Bedeutung gehemmt nahekommt.

abendblatt.de 11.7.2011

Im Niederländischen (20 Millionen Sprecher) heißt es immer noch „belemmert”. Der deutsche Sonderweg ist unsinnig. Außerdem hätte es genügt – ohne Staatszwang und Schreibreform – den Schülern „belämmert“ nicht als Fehler anzustreichen.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
06.06.2011 11.22
Diesen Beitrag ansteuern
Reformunfug entlarven – bis nach Afrika

Aufwändig ist Schwachsinn

Betr.: Leserbrief „Wand verhunzt die Sprache“ von E.-K. Ullrich (AZ, 26. Mai 2011) zur Glosse „Der Mai bringt Wandel” (AZ, 19. Mai 2011)

Das Buchstabierproblem mit den Auf„wänden“ verhält sich so: Anders als diese stoischen, dickfelligen Sprachverhunzer meinten, kommt Aufwand nicht von Wand... (von E.-K. Ullrich, Berlin). Schön, dass nicht nur mir dieser geistarme Unfug „aufwändig“ statt sprachlich richtig „aufwendig“ mittlerweile fürchterlich auf die „Nüsse“ geht. E.-K. Ullrich hat vollkommen Recht: Das hat mit der Wand nichts zu tun, sondern kommt von wenden, winden im Sinn von umdrehen. Außerdem schreibt die sogenannte neue Deutsche Rechtschreibung nicht die Schreibweise umwenden [umwänden?] vor, was sonst schlüssig wäre. Daher sage auch ich samt E.-K. Ullrich: Die Schreibweise „aufwändig“ statt „aufwendig“ ist (t´schuldigung) amtlicher Schwachsinn und sollte konsequent ignoriert werden! Es ist sprachlich grottenfalsch! Dummes Zeug!

Beste Grüße aus Hannover, wo bekanntlich das beste Deutsch der Welt als Alltagssprache gesprochen wird.

M. G. Schneidereit, Hannover

Allgemeine Zeitung Namibia 6.6.2011

Brav, Herr Schneidereit! Vielleicht sollten Sie auch den restlichen Reformunsinn im Leserbrief meiden – oder hat die Zeitung eingegriffen? Gruß in die Otto-Höhn-Sströße!

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
20.05.2011 07.33
Diesen Beitrag ansteuern
Namibia-Deutsch, dem Duden voraus

Am Wendekreis des Steinbocks

… Jetzt is auch die Saison, dass die Dickpänse sich beim Fraß beeilen müssen, dasse nich vom ersten Frost erfasst werden, weil ihr Wanst die beißende Kälte kurz vor Sonnenaufgang net nich aushalten kann. Zur Wiederholung für den einen oder die andere Leserin erläutern wir hier die Schreibweise von Dickpäns, der in vornehmen Kreisen auch Panzerheuschrecke genannt wird. Nach den Regeln der neuen deutschen Rechtschreibung müssen verwandte Wörter mos konsequent mit demselben Selbstlaut geschrieben werden. Check moi. Früher hieß es, eine Party is aufwendig, wenn die stief Geld gekostet hatte und die Oukies mit Suff gemorscht haben. Aber weil der Aufwand mit A geschrieben wird, muss die Ableitung also „aufwändig“ aussehen. So weit so gut. Folglich muss die Panzerheuschrecke, die früher im Schriftbild als Dickpens bekannt war, heute also Dickpäns heißen, weil Päns nämlich von Pansen abgeleitet wurde. Begriffen?



Dickpänse, hier an der Us-Pass-Pad, gliedern sich nacheinander selbst in die Nahrungskette ein. Die lassen halt nix verderben.

Aber das nur so beiläufig, denn der Dickpäns is mos ein jährlich wiederkehrendes Thema, weil der seine plattgefahrenen Blutsverwandten mitten auf der Pad verzehrt, bis er ebenso breitgefahren wird, so dass die anderen im Busch auch noch auf den Schotter krabbeln, um sich kannibalistisch zu vergnügen. Wie in der Geschäftswelt, dog eats dog, Dickpäns frisst Dickpäns...

Allgemeine Zeitung Namibia 19.5.2011

„Pansen“ und „Panzer“ gehen tatsächlich auf das gleiche lateinische Wort „pantex“ (Wanst) zurück.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
02.05.2011 17.26
Diesen Beitrag ansteuern
Augsts verpaßte Reformchance: seelig von Seele!

Forum Spiegel.de
heute, 19:09 Uhr von Carry111:

„Ich freue mich darüber, dass es gelungen ist, Bin Laden zu töten.“
Das hat sie gesagt, uns Angie? Echt? Dafür gehört ihr als Pfarrerstochter und im DeeDeeErr-Regime Aufgewachsene mehr als nur Respekt. Dafür sollte man sie VEREHREN. Seelig sprechen oder besser noch gleich heilig...
forum.spiegel.de 2.4.11

„Selig” immer nur mit einem „e“, weil es von mhd. „sælig“ (glücklich) kommt, während mhd. „sele“ das (angeblich) Unsterbliche eines Menschen bedeutet.

bundesregierung.de 2.5.2011

„BK´in Merkel“ bedeutet hier übrigens „Bundeskanzlerin Merkel“!
(Clinton beginnt mit C!)

N.B.: Merkel – Anhängerin der Todesstrafe und des gezielten Todesschusses?

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
01.04.2011 17.20
Diesen Beitrag ansteuern
Ein Fall für den Volksetümologen

… Und speerlichen Reste des Gebäudes an der Wilhelmstraße in Halstenbek …

Aus dem „Quickborner Tageblatt“
Hohlspiegel 1.4.11

Professor Augst, übernehmen Sie!

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
20.01.2011 15.27
Diesen Beitrag ansteuern
Doofschreibung auch bei der FAZ

Hatte man nicht ‚behende’ versprochen?

Krabbelstunde für Moleküle
Organisch und recht behände: Manche aromatische Verbindungen können von Natur aus auf einer Oberfläche umherlaufen. Ihre Gangart gleicht mal der eines Fußgängers, mal der eines Pferdes ...

faz.net 12.1.2011

Mich grapscht ein Pferd ...

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
20.01.2011 14.08
Diesen Beitrag ansteuern

Auch ein 'viel sagender' Fehlgriff der ‚Reform’

… Pinneberger Fußgängerzone.

Der endlich geschmolzene Schnee macht deren Fehlgriff wieder sichtbar: Tristes Grau, nur eine Nuance heller als die bisherige Beplattung, „ziert“ den neuen Lindenplatz. Ein Blick aus dem Redaktionsfenster der Pinneberger Zeitung zeigt das ganze Ausmaß der ebenso gräulichen wie gräulichen Aktion.

abendblatt.de 7.1.2011

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
10.01.2011 08.17
Diesen Beitrag ansteuern
Wolllust

Kleine Wollkunde

Woher die Angora-Ziege ihren Namen bekam? Eigentlich liefert sie mit ihrer Wolle ja Mohair, nach neuer deutscher Rechtschreibung „Mohär“ und stammt vom alten Namen ihrer ehemaligen Herkunfts-Stadt, dem türkischen Ankara.


Das Kaninchen heißt Angora, weil sein Fell dem der Ziege gleicht. Mohär wurzelt in der arabischen Sprache, mit dem ein Stoff aus Haaren bezeichnet ist. Mohär wird je nach Alter der Ziege eingeteilt in verschiedene Qualitäts-Kategorien. Je jünger das Tier, umso feiner das Haar. Mohär ist eine der leichtesten Textilfasern und daher sehr kostbar. …
suedkurier.de 10.1.2011

Was jetzt nicht alles neue Rechtschreibung sein soll! Schon im Duden von 1926 steht „Mohär“, aber noch „Bureau“ („Die Schreibung »Büro« ist nicht gestattet, da sie der Einbürgerung des ganz entbehrlichen Fremdwortes Vorschub leisten würde.“). Die kürzlich vorgeschlagene „Rücknahme“ von „Mohär“ durch den Rechtschreibrat ist eine Scheinbetriebsamkeit, um sinnvolle Tätigkeit vorzutäuschen, da er als Kreatur der Kultusminister und Vertretung der Reformprofiteure die dringendere Wiederzulassung von „Quentchen“, „rauh“, „behende“, „greulich“, „im allgemeinen“, „daß“, „muß“ u.ä. auf die lange Bank schieben muß. Das Wort „Mohair“, früher „Macheier“, kommt von „muhayyar“, Partizip passiv von arabisch „hayyar“, auswählen, bevorzugen (mit gutturalem ch-Anlaut), also ein Wort für Stoffe aus Ziegenhaar erster Wahl, das über verschiedene Handelswege nach Europa kam.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
31.12.2010 09.27
Diesen Beitrag ansteuern
Weiter so, Spiegel: KZ ohne Gräuel!

Kinodoku „Pornografie & Holocaust“

... Der Filmemacher Ari Libsker, Jahrgang 1972, kann den Stoff für seine Dokumentation aus der historischen Distanz betrachten. Er kommt nicht umhin, das Erscheinen der ersten Stalag-Hefte 1961 mit dem Eichmann-Prozess in Tel Aviv im selben Jahr in Beziehung zu setzen. Bei der langwierigen Verhandlung zu den Verbrechen des Genozid-Logistikers wurden zum ersten Mal dezidiert in der israelischen Öffentlichkeit die Greuel in den KZ thematisiert … Die zermürbenden Ausführungen der realen Grausamkeiten im Eichmann-Prozess und die bunten Blut-und-Sperma-Fantasmagorien der Stalag-Hefte, das waren zwei Bilder ein und desselben gesellschaftlichen Ausbruchs.

http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,737208,00.html

Es gibt allerdings auch keine Fantasmagorien, jedenfalls lt Neu-Duden 2006, sondern nur „Phantasmagorien“ – obwohl sonst durchgängig auf die reformgemäße Beseitigung aller „Phantasie“ gedrängt wird – auch in der Pornographie.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Alle Zeiten sind MEZ    Dieser Faden ist 7 Seiten lang:    1  2  3  4   5  6  7  Neuen Faden beginnen     antworten
Gehe zum Forum:
< voriges Leitthema  

Benutzungs-Regeln:
Wer kann im Forum lesen? Jeder Gast / jeder angemeldete Nutzer.
Wer kann ein neues Leitthema oder eine Antwort eintragen? Jeder angemeldete, eingewählte Nutzer.
Einträge können von ihrem Verfasser geändert oder auch gelöscht werden.
HTML-Kennungen beim Eintragen erlaubt? AN. Schnuten erlaubt? AN. vB-Kennungen erlaubt? AN. Bilder-Einbindung mit [IMG] erlaubt? AN.

Maßnahmen der Verwaltung:
Leitthema öffnen / schließen
Leitthema umziehen lassen
Leitthema löschen
Leitthema ändern

Herausgeber · Schreiben Sie uns · Forum

Technik von: vBulletin, Version 1.1.4 ©Jelsoft Enterprises Ltd. 2000. Rechtschreibung.com – Nachrichten zur Rechtschreibfrage