Willkommen Die 20 neuesten Beiträge im Forum
Fadensuche     Suche
Kennkarte ändern     Häufig gestellte Fragen   zu anderen Nutzern  kostenlose Anmeldung   Anfang  verabschieden
Jemandem diese Seite senden! Druckvoransicht zeigen
Forum > Beispielsammlung über Sinn und Unsinn
GKS 3
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >
Verfasser
Leitthema    Dieser Faden ist 22 Seiten lang:    1  2  3 · 10 · 16  17  18  19   20  21  22  Post New Thread     Post A Reply
Sigmar Salzburg
29.08.2010 14.30
Diesen Beitrag ansteuern
Reformen von Falsch und Richtig

Franz v. Assisi und die Katharer
Vor allem in den Städten spitzte sich der Gegensatz zwischen Arm und Reich zu, und die Kritik an der unfrommen und ausschweifenden Lebensweise der herrschenden Klassen wuchs. …
Besonders radikal taten sich die Katharer hervor. Sie sahen sich als die „wahren Christen“ und glaubten an einen strikten Dualismus von Gut und Schlecht.
spiegel.de 27.8.2010

Das zweite neu großzuschreibende Adjektiv-Paar wirkt ausgesprochen skurril: „Das Schlecht“ gibt es nicht.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
29.08.2010 06.56
Diesen Beitrag ansteuern
... bekannt, nicht erst seit Gestern – seit Langem

Nachdem mehrere Nachrichtenagenturen Auszüge veröffentlicht hatten, in denen Sarrazin auf die Frage, ob es eine genetische Identität gebe, sagte: „Alle Juden teilen ein bestimmtes Gen, Basken haben bestimmte Gene, die sie von anderen unterscheiden“, meldete sich der Zentralrat der Juden in Deutschland zu Wort. Generalsekretär Stephan Kramer [!] sagte gestern, es sei seit Langem bekannt, dass die meisten Angehörigen einer Volksgruppe einen gemeinsamen geografischen oder genetischen Ursprung haben. …"
morgenpost.de 29.8.2010

Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin hat mit Äußerungen zum Erbgut von Juden und Basken noch einmal Empörung ausgelöst. FDP-Chef Guido Westerwelle sagte dazu, …
dw-world.de 29.8.2010

Zwergdenker wollen eben keine Wahrheiten. Dabei bieten Gen-Forschungslabors sogar Dienste an, Juden (u.a.) ihre Abstammung zu bestätigen.

Der Spiegel statt politisch korrekt nun politisch verlogen:
Nach seinen Diffamierungen gegen Muslime verbreitet der SPD-Politiker nun auch krude Thesen über Juden
spiegel.de 29.08.2010

Difficile est satiram non scribere.
Life of Brian: „Er hat J… gesagt!“


Sarrazin hatte nichts anderes festgestellt als Herr Kramer zugegeben hat!

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
27.08.2010 08.19
Diesen Beitrag ansteuern
Höfliches Du

Berlins SPD-Landesvorsitzender Michael Müller forderte Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin schriftlich zum Parteiaustritt auf. ... „Da Du aber diesen Weg offenbar weitergehen willst, fordere ich Dich auf, gehe ihn ohne die SPD und tritt aus der Partei aus“, schrieb Müller dem Bericht zufolge und sprach von „menschenverachtenden Thesen“ Sarrazins.

focus.de 27.8.2010

Wir erinnern uns: Die politischen und gesellschaftlichen Kulturversager von SPD und CDU haben unter Benutzung der Schulkinder 10 Jahre lang versucht, (mit Zustimmung des Bundesverfassungsgerichts!) den Bürgern die überkommene Höflichkeit des „Du“ auszutreiben – obwohl sie das überhaupt nichts anzugehen hat. Nun benutzt man die neue Möglichkeit des weniger höflichen „du“ nicht einmal gegenüber dem lästigsten Parteigenossen.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
27.08.2010 05.12
Diesen Beitrag ansteuern
Bauarbeiten für eine Autobahn oder fürs Erste?

Russlands Regierung hat auf die monatelangen zum Teil gewalttätigen Proteste reagiert: Präsident Dmitrij Medwedew setzte den Bau einer Autobahn nahe Moskau vorerst aus. …
Jetzt legte der Kreml seine Pläne auf Eis und stoppte die Bauarbeiten fürs Erste.

spiegel.de 26.8.2010

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
25.08.2010 09.04
Diesen Beitrag ansteuern
ZEIT-Geist

Soll die Kirche den Opfern von Missbrauch durch Priester Schmerzensgeld anbieten? Entlang dieser Frage verläuft die neue Front im Streit um den Umgang der Kirche mit ihrer größten Verfehlung seit Langem.

ZEIT.de 24.8.2010

Um die jahrzehntelange Pädophilie und Päderastie der Reform-Pädagogen und Ideologen ist es „seit Kurzem“ aber wieder auffallend still geworden.

Andere tauchen wieder auf: Otto Muehl, zeitweise gefördert von Bruno Kreisky.

Zum 85. Geburtstag wird er in Wien mit zwei Ausstellungen geehrt. Der Aktionskünstler Otto Muehl. Unumstritten ist er jedoch nicht. Wegen Kindsmissbrauchs im Namen der Kunst saß er im Gefängnis. Nun hat er sich in einem Brief öffentlich bei den Opfern entschuldigt.

[…] Otto Muehl ließ gestern, in der Pressekonferenz zur ihm gewidmeten Ausstellung im Wiener Leopoldmuseum, einen Brief verlesen, in dem er Grund zur Reue bekennt.

„ich wollte sie“

- die Kinder –

„ ich wollte sie befreien und habe sie mit sexueller überschreitung stattdessen überrumpelt und gekränkt“

heißt es da. Und:

„es war auf keinen fall meine absicht.“

Es klingt wie das naive Erwachen eines fast 85-Jährigen. Als habe er, der 30 Jahre zuvor als Kaiser seiner Kommune kleine Mädchen nicht zu kränken glaubte, wenn er an ihnen das Privileg der Entjungferung vollzog, doch bessere Entschuldigungen für sein Tun als x-beliebige Triebtäter. Wie war das damals, als die Studentenbewegung ihre Kinder in alle Himmelsrichtungen der sektiererischen Weltveränderungs-Gangs entließ, eine davon die Aktionsanalytische Kommune des Wiener Aktionisten Otto Muehl, kurz AA-Kommune? …

Deutschlandfunk 13.6.2010
[ „Fortschrittliche“ Kleinschreibung Muehls nach dem Original wiederhergestellt.]

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
23.08.2010 17.06
Diesen Beitrag ansteuern
Hatte Darwin Rechte, ein Recht oder nur recht?

Richard Dawkins hat eigentlich ‚ganz Glück’, daß er nicht erkennen kann, wie unsinnig es im Deutschen ist, ‚ganz Recht’ zu haben. Das erkennen ja kaum Deutschlands Kultusminister.

Aus der Ankündigung des Ullstein Verlages:


Richard Dawkins

Die Schöpfungslüge
Warum Darwin Recht hat


ca. 608 Seiten, € 24,95 [D]
Erscheint: 13.10.10

Mit Brillanz und Präzision pariert Dawkins alle Angriffe gegen die Evolutionstheorie. Streitbar, fundiert, mit Leidenschaft und Humor belegt der Bestsellerautor, warum Darwin Recht hat.

Wieder wird Dawkins wegen seiner mangelnden Deutschkenntnisse ‚aufs Kreuz’ gelegt – diesmal von seinem eigenen Verlag in Deutschland, dem reformistischen Ullstein-Verlag.

Schon vor drei Jahren, anläßlich seines Gotteswahn-Buches, wurde ihm bei Johannes B. Kerner im ZDF ein Inquisitionsgericht von mehreren eloquenten Theologen gegenübergestellt, dem er, des Deutschen kaum mächtig, wenig entgegensetzen konnte.


ullsteinbuchverlage.de

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
23.08.2010 16.21
Diesen Beitrag ansteuern
Neuregel: Im Zweifelsfalle groß

Rund zehn Stunden ging in der letzten Woche kaum etwas zwischen Asien und Deutschland: Bulgarische Metalldiebe durchtrennten irrtümlich ein Glasfaserkabel und unterbrachen den Datenfluss. Der Vorfall blieb nur deshalb ohne zu große Konsequenzen, weil die Diebe Nachts tätig wurden.

spiegel.de 23.8.2010

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
PL
21.08.2010 20.44
Diesen Beitrag ansteuern

Am bEsTeN WüRdE MaN DeN KiNdErN DiE GaNgStAsChRiFt lEhReN; dAnN WäReN SäMtLiChE KüNfTiGeN ReChTsChReIbPrObLeMe gElösT UnD DaS LeSeN UnD ScHrEiBeN WüRdE WiEdEr rIcHtIg sPaß MaChEn.

Åm b€§†€N Wü®d€ MÅN D€N KiNd€®N Di€ GÅNg§†Å§¢h®iƒ† £€h®€N; dÅnN W䮀N §äM†£i¢h€ KüNƒ†iG€N ®€¢h†§¢h®€IbP®Øb£€M€ g€£ö§† UnD Dŧ £€§€N UnD §¢H®€iB€N Wü®d€ Wi€d€® ®I¢H†Ig §PÅß MÅ¢h€n.

Mit Klick die Kennkarte von PL ansehen    Suche weitere Einträge von PL        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
21.08.2010 12.52
Diesen Beitrag ansteuern
STÖREND füRs AU(g)e

Das Schöne an der geschriebenen Sprache ist, dass die Buchstaben sich in Wörtern auflösen, die Wörter in Sätzen und sich in diesem Prozess die Bedeutung einschleicht. Das funktioniert völlig reibungslos, solange der Lesefluss nicht ins Stocken gerät.
Schon länger wird das Gefüge von großen und kleinen Buchstaben torpediert. Erst haben die staatlich bestellten Rechtschreibreformer damit angefangen, die Orthografie in ein Schlachtfeld zu verwandeln, in dem Schüler, Lehrer und Erwachsene sich zurechtfinden müssen. Und nun, wo das Lexikon über den Eintrag Rechtschreibzweifel verfügen müsste, aber wenigstens wieder so etwas wie ein Burgfriede herrscht, werden am laufenden Band Eigennamen erfunden, die aus der Reihe tanzen. Die Kreativität soll gleich über das Schriftbild vermittelt werden.
Die in Günzburg ansässige „camerata vokale“ schreibt sich selbst konsequent klein, auch die Burgauer Rollladenfirma „roma“ sowie „erdgas schwaben“ tun es, was man wohlwollend ja noch als Bescheidenheit auslegen könnte bei der gebotenen musikalischen bzw. unternehmerischen Qualität.
Die konsequente Kleinschreibung erfreut sich überhaupt großer Beliebtheit. Sie wirkt progressiv, weil die Rechtschreibreform unerwarteterweise in die andere Richtung zielte.
Schlimm für das Auge wird es, wenn anstelle der Klein- die Großschreibung rückt. So schreibt sich LEGOLAND konsequent in Versalien, auch AL-KO KOBER und CANCOM tun das. DAS FÄLLT AUF! Wer seine Wichtigkeit unterstreichen will, integriert ein Ausrufezeichen in den Namen, wie das „energie- und umweltzentrum allgäu“, kurz „eza!“
Zu steigern sind die Versalien nur dadurch, dass Klammern ins Wort integriert werden: Zukunft(s)musik nennt sich die Reihe für Neue Musik. Und der Leser hat nun geistig zu turnen und die Bedeutungsebenen durchzuspielen. Selbstverständlich handelt es sich bei den Genannten nur um die lokale Basis des Eisberges. Man denke nur an die Sängerin P¡NK, das heute-journal oder den Energieriesen E der ständig ON ist (E.ON). Aber es ist und bleibt STÖREND füRs AU(g)e!

augsburger-allgemeine.de 21.8.2010

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
21.08.2010 12.40
Diesen Beitrag ansteuern
Schon in der Überschrift

Einigungsvertrag
„Es jedem Recht zu machen, ist eine Kunst“


www.welt.de 20.8.2010

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
20.08.2010 10.36
Diesen Beitrag ansteuern
Der Spiegel registriert neues ‚Esserleben’

Auch Dagmar Göbbels hat an diesem Mittag auf der Terrasse vom „Vegefarm“ gegessen. „Ich bin gar keine Vegetarierin“, sagt sie. „Aber wenn ich auch fleischlos mein Hähnchen essen kann, soll mir das nur Recht sein. Besser für mich und für die Umwelt ist es allemal.“

spiegel.de 19.8.2010

Fleisch-Platzebos?

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
18.08.2010 12.05
Diesen Beitrag ansteuern
Ist Gero S. ‚der Öftere’?

… „Unsere Aufgabenstellung ist es, über Gero S. zu urteilen“, betont Richter Kellermann während des Verfahrens des Öfteren. …

spiegel.de 18.8.2010

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
18.08.2010 08.43
Diesen Beitrag ansteuern
Irrtum

Kleingarten-Frauen spenden für „Hilfe tut Not"
Leverkusen Lokal – ‎03.08.2010‎
Die Fleißigen Lieschen freuten sich auch in diesem Jahr den Verein "Hilfe tut Not", vertreten durch den Vorsitzenden Dieter März (2. von links) und ...

… und wir dachten immer: „Hilfe tut gut“!

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
17.08.2010 08.44
Diesen Beitrag ansteuern
Quiz – von Dummen für Dumme

[Bild: Natürlich der Duden! Duden-gesponsert?]

Die deutsche Rechtschreibreform feiert [?] ihr zehnjähriges Jubiläum. Es ist also genug Zeit vergangen, um sich die neuen Regeln anzueignen. Oder doch nicht? Versuchen Sies einfach Mal!

20min.ch

Zuvor mein Ergebnis:
(schon in der 5. Klasse hatte ich im Diktatheft keinen einzigen Rechtschreibfehler)


Wie gut waren Ihre Antworten?

IHRE PUNKTZAHL: 2
Sie haben keine Ahnung von der deutschen Rechtschreibung. Êtes-vous français? Are you English?

Der Verdacht ist wohl eine Folge meiner mangelnden Ass-Lust
und der richtigen Cleverness und Daddies
:

Als erstes möchten wir wissen, ob dieser Satz stimmt.

Ihre Antwort: Ja, der ist richtig
AUFLÖSUNG
Stimmt leider nicht. «Erstes» wird neuerdings gross geschrieben.

Bube, Dame, König, ...?

Ihre Antwort: As
AUFLÖSUNG
Nein, das war einmal

Ist einer gescheit, verfügt er über ein hohes Mass an...
Cleverneß
Kleverneß
Kleverness
Cleverness

Ihre Antwort: Cleverness
AUFLÖSUNG
Richtig! Sie sind sehr clever!

Hat eine mehrere Väter, nennt sie was ihr Eigen? (Und nicht etwa ihr eigen?)

Ihre Antwort: Mehrere Daddies
AUFLÖSUNG
Nein, nicht mehr

Es lohnt nicht, auf weitere Einzelheiten einzugehen. Doch eins beweist dies Quiz: Nichts ist nichtsnutziger als die „Reform“!

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
13.08.2010 16.23
Diesen Beitrag ansteuern
Reförmlich gedacht, aber falsch

Eigentlich sollte Einstein@Home, gestartet im Jahr 2005, nur in den Daten des „Ligo“-Observatoriums in den USA nach sogenannten Gravitationswellen suchen. Diese hatte Albert Einstein im Jahr 1916 auf Basis seiner Allgemeinen Relativitätstheorie vorhergesagt – ohne dass sie seitdem jemals beobachtet werden konnten. Pulsare standen Anfangs gar nicht auf der Suchliste des Projekts.

spiegel.de 13.8.2010

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Alle Zeiten sind MEZ    Dieser Faden ist 22 Seiten lang:    1  2  3 · 10 · 16  17  18  19   20  21  22  Neuen Faden beginnen     antworten
Gehe zum Forum:
< voriges Leitthema     nächstes Leitthema >

Benutzungs-Regeln:
Wer kann im Forum lesen? Jeder Gast / jeder angemeldete Nutzer.
Wer kann ein neues Leitthema oder eine Antwort eintragen? Jeder angemeldete, eingewählte Nutzer.
Einträge können von ihrem Verfasser geändert oder auch gelöscht werden.
HTML-Kennungen beim Eintragen erlaubt? AN. Schnuten erlaubt? AN. vB-Kennungen erlaubt? AN. Bilder-Einbindung mit [IMG] erlaubt? AN.

Maßnahmen der Verwaltung:
Leitthema öffnen / schließen
Leitthema umziehen lassen
Leitthema löschen
Leitthema ändern

Herausgeber · Schreiben Sie uns · Forum

Technik von: vBulletin, Version 1.1.4 ©Jelsoft Enterprises Ltd. 2000. Rechtschreibung.com – Nachrichten zur Rechtschreibfrage