Willkommen Die 20 neuesten Beiträge im Forum
Fadensuche     Suche
Kennkarte ändern     Häufig gestellte Fragen   zu anderen Nutzern  kostenlose Anmeldung   Anfang  verabschieden
Jemandem diese Seite senden! Druckvoransicht zeigen
Forum > Gedichtetes
Neuschrieb so nett
< voriges Leitthema  
Verfasser
Leitthema    Dieser Faden ist 5 Seiten lang:    1  2   3  4  5  Post New Thread     Post A Reply
Sigmar Salzburg
02.04.2007 09.32
Diesen Beitrag ansteuern

Lieber Herr Lüber,

Herr Lindenthal hat schon einiges Kluges zu den platten Versen des Hans Flachs gesagt. Ich vermute, daß sie Fragment eines größeren Werks sind.

Befragen kann ich den Dichter frühestens in der nächsten Woche, wenn ich meinen Führerschein wiederhabe. Ich mußte ihn abgeben, weil ich, als ich im letzten Sommer im deutschen Wilden Osten umherirrte, ein Schild „Großkreuz Ausbau“ fälschlich für den Hinweis auf eine Straßenbaumaßnahme gehalten habe, es aber als Ortsschild gemeint war.

Falls es mir gelingt, Herrn Flachs im schönen Angeln (nördlich der Schlei, wo die Ur-Angelsachsen herkommen) aufzutreiben, werde ich ihm entsprechende Fragen stellen. Der Spruch „n’beeten scheev hett Gott lev“ ist mir allerdings aus meiner Zeit auf dem Bau geläufig, als die Wasserwaage mehr und mehr durch das vernickelte Augenmaß ersetzt wurde.

Beste Grüße
Sigmar Salzburg

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
PL
02.04.2007 00.54
Diesen Beitrag ansteuern

Vielen Dank, Detlef, für Deine Mühe! Verstanden habe ich trotzdem nichts. Das Gedichtchen auf Schwyzerdütsch, aber ohne Reime (unterstrichene Vokale einzeln betonen):

Es bitzli schief
hätt Gott gärn –
au am Chüni
Kölnisch?

D’Schriibreform
isch d’Norm
für en Wurm –
nöd für de Storm (oder nöd für en Schturm?)

Gruß von Peter

Mit Klick die Kennkarte von PL ansehen    Suche weitere Einträge von PL        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Detlef Lindenthal
01.04.2007 21.32
Diesen Beitrag ansteuern

Lieber Peter,

da will ich mal eine Übersetzung versuchen (mit der Bitte an Herrn Flachs, dies noch auszubessern); Du kannst es dann auf Schwyzerdütsch nachdichten:

Beten scheevEin bißchen schief
hett Gott leev – hat Gott lieb –
ok an’n Keev auch am Kinn
Aftershave? Duftwässerchen?
Schrievreform Schreibreform
is de Norm ist die Norm
för een Worm – für einen Wurm, (quod facit bovi ...
nich förn Storm.     doch nicht für’n (Theodor) Storm.     ... non facit jovi)


Bei der Deutung bin ich nicht so ganz sicher; als Reimübung ganz gut, die Poängten klemmen ’n büschen, oder ich bin etwas begriffsstutzig.

Statt englisch kenne ich die Fassung ingelsch.

__________________
Detlef Lindenthal

Mit Klick die Kennkarte von Detlef Lindenthal ansehen    An Detlef Lindenthal schreiben   Suche weitere Einträge von Detlef Lindenthal        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
PL
01.04.2007 16.44
Diesen Beitrag ansteuern

Grüezi Herr Salzburg!

Alli Ihri Sache, wo Sie schriiebet, lis i gärn. Aber das, wo Sie z’letscht gchribe händ, han i nöd ganz verschtande. Bitte übersetzet Sie mir’s uf Hochdütsch! Das würd mi schampar freue.

Ihre Peter Lüber, dä Ihne villi Grüess us Basel schickt.

Mit Klick die Kennkarte von PL ansehen    Suche weitere Einträge von PL        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
01.04.2007 06.13
Diesen Beitrag ansteuern

Hans Flachs

Storm

Beten scheev
hett Gott leev –
ok an’n Keev
Aftershave?

Schrievreform
is de Norm
för een Worm –
nich förn Storm.


Un dat hebbt de Reformers sik infallen laten för de englisch Lüüd:
Aftershavelotion, Desktoppublishing, Standingovation, Newage, Gingerale …

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
28.03.2007 06.56
Diesen Beitrag ansteuern

Hans Flachs

Kreißlauf

He-
man
He-
bamme
He-
rein
He-
raus
Wol-
lust
Vol-
lenden
voll
blenden
He-
man


Aufgabe: Diskutiere
den Zusammenhang
von Lust und Lenden


Aus Hans Flachs:
Neues Trennen in Versen II
(für die Oberstufe)
Blödel-Schulverlach 2007
(für die reifere Jugend)

P.S.: Die Trennung He-bamme
ist nach § 113 sinnvoll.

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
26.03.2007 10.24
Diesen Beitrag ansteuern

Hans Flachs

Taten


Spartas Heldentaten
bei den Thermopylen
war’n aus Ehrgefühlen
sicher angeraten.
Heut genügen Thermos-
taten, uns die Atmos-
fähre leicht zu kühlen.


Aus Hans Flachs:
Neues Trennen in Versen
(für die Mittelstufe)
Blödel-Schulverlach 2007

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
26.03.2007 09.38
Diesen Beitrag ansteuern

Hans Flachs

Räterepublik


Wohl kein Herost-
rat taugt zum Post-
rat: ein Bürok-
rat läuft nicht Amok.

Manch Aristok-
rat ist Demok-
rat – im Magist-
rat auch Anarchist.

Ein hohes Tier
ist oft nur Zier-
rat, aus dem Subst-
rat emporgeschubst.

Es ist manch Schul-
rat neuschreibschwul
und selbst als Kast-
rat noch Päderast.

Am deutschen Euf-
rat herrscht Babel –
im Tagsgeläuf
auch Augst und Zabel.



Aus Hans Flachs:
Neues Trennen in Versen
(für die Mittelstufe)
Blödel-Schulverlach 2007
(P.S.: Der Duden unterschägt einige neue Trennstellen)


Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
11.02.2007 05.56
Diesen Beitrag ansteuern

Hans Flachs

Aus Oettingers Hofhaltung

Hühnerkram

Gebraucht ein huhn
am afternoon
high und highter
den eyelighter,
dann cried der hahn
for freud und fun’,
for spiegelei
und: so do I!


(Feierabend-Rest-Deutsch
in Dr. Oettinger’s Backshop)

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
29.01.2007 08.42
Diesen Beitrag ansteuern

Hans Flachs

Perversionen

Oft kann das Grauen
erregend sein,
prahlt das Frauen
betatschende Schwein,
und Opfer an vielen Orten
klagen mit gleichen Worten –
zur Freude abnormer
Rechtschreibreformer.


* * *

Aus den heimlichen Sudelgedichten
(Das Wort „grauenerregend“ wurde seit 1996 nicht mehr gelehrt.)

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
08.01.2007 13.01
Diesen Beitrag ansteuern
Cheer-Lieder

Der Dichter Hans Flachs möchte auch seine „Pflicht an der Schriftsprache in diesem Rahmen“ (Karin Wolff) tun und mit Lobpreis zum Gelingen des neuen Rechtschreibfriedens beitragen.


Ein dreifach' Hoch

Von Hans Flachs


Ein dreifach' Hoch, ein dreifach' Hoch
dem Schreibreformer Neumann,
der das leichte Lernen hat erfunden.
Früher konnten Schüler sitzen_bleiben
mit dem alten Esszett-Schreiben.
Heute wendet jedermann
Neumanns ss-Schreibung an.

Ein dreifach' Hoch, ein dreifach' Hoch
dem Schreibreformer Neumann,
der das leichte Schreiben hat erfunden.
Früher hauten oft die Lehrer druff,
manch Versager endete im Puff.
Heute schreiben selbst die Luden
nur nach allerneustem Duden.

Ein dreifach' Hoch, ein dreifach' Hoch
dem Schreibreformer Neumann,
der das Stammprinzip erfunden.
Und er hört nicht auf zu mahnen:
Nach den Regeln unsrer Ahnen
können selbst die dümmsten Affen
es behänd zu Fuß noch schaffen.


(Im Volkston vom Sanitätsgefreiten,
zum beliebigen Fortspinnen.
)

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
19.12.2006 07.53
Diesen Beitrag ansteuern
Fakten, Fakten, Fakten!

Focus-Chef Markwort („Fakten, Fakten, Fakten!“) steht für perfide, dummdreiste Agitation.
Als vor zwei Jahren einige Zeitungsleute wieder traditionell [!] schreiben lassen wollten, wurden sie in seinem Magazin denunziert:

Eins aber haben die Schreibrevoluzzer erreicht: Deutschland ist wieder geteilt.
(Focus 16.8.2004).

Kürzlich ließ er über BILD Gerüchte von der Existenz „belastender“ Fkk-Fotos eines EU-Kommissars mit Freundin verbreiten.

Da platzte sogar dem reformwilligen Dichter Hans Flachs der Kragen. Eben konnte ich ihm eins seiner unveröffentlichten Sudelgedichte dazu abluchsen:



Fakten, Fakten, Fakten!

Wenn Focus-Markwort
mit Faktenquark Mord
am Ruf begeht,
tönt sein Gebet:
Fakten, Fakten, Fakten!

Wenn er Fakten kickt,
im Gekackten flickt,
dann bellt wie wild
die Welt mit BILD:
Fakten, Fakten, Fakten!

Nur Nonsens kackten
an Konsens-Nackten
die mit Akten
Abgefuckten:
Fakten, Fakten, Fakten!


(Aus Jugendschutzgründen leicht verändert)

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
05.12.2006 07.42
Diesen Beitrag ansteuern
h-Losigkeit

nordClick/Kieler Nachrichten vom 02.12.2006

Ich bin der Chef und stehe für diese Koalition
Kiel – Das Klima im schwarz-roten Regierungsbündnis ist in den vergangenen Wochen rauer geworden. Kurz vor der dritten Sitzung des Koalitionsausschusses am Montag erklärt Ministerpräsident Peter Harry Carstensen, warum er sich über Innenminister Ralf Stegner geärgert hat, …



Die „Kipper und Wipper“
beschnitten während des Dreißigjährigen Krieges die Münzen an ihren Rändern, verminderten so ihren Wert – für viele unbemerkt – und leiteten damit einen Währungsverfall ein. Späte Nachfahren dieser Fälscherbanden sind heute die Schreibreformer: Auch sie beschneiden an scheinbar unbedeutenden Rändern – diesmal unsere Schriftsprache, in genau kalkuliertem Maß, geringfügig, für manche nicht der Rede wert, aber aufs Ganze gesehen doch soviel, daß sich damit gute Geschäfte machen lassen oder Ideologien durchsetzen. Das Vertrauen in die deutsche Sprache sinkt – weltweit, und neudeutscher Geist fördert dies durch einen möglichst verächtlichen Umgang mit der eigenen Sprache und Schrift.

Die Beschneidung eines einzigen Wortes („rauh“) unter den mehr als sechzig anderen Wörtern mit Stammlaut „h“ enthüllt so einen Fall.

Dies ist nun nicht vergleichbar mit der früheren Vereinfachung des „th“ zu „t“, denn dieses „h“ wurde aus Gründen der Schreibökonomie schon vor 1902 oft weggelassen, wie aus dem „Orthographischen Wörterbuch“ (1880, kartoniert 1 Mark) von Konrad Duden hervorgeht.

Der Schriftsteller und Sprachkritiker Karl Kraus wehrte sich allerdings um 1900 heftig auch dagegen – hier in poetischer Form:

Elegie auf den Tod eines Lautes.

Weht Morgenathem an die Frühjahrsblüthe,
so siehst du Thau.
Daß Gott der Sprache dieses h behüte!
Der Reif ist rauh.
Wie haucht der werthe Laut den Thau zu Perlen
In Geistes Strahl.
Sie vor die Sau zu werfen, diesen Kerlen
ist es egal…


(Karl Kraus)

Der Dichter Hans Flachs führt nun in seinen heimlichen Sudelgedichten – hier eine Parodie auf das vorige – den kritischen Widerstand gegen die neue „h-Losigkeit“ der schreibeinigen Reformer fort:


Geht meuchelnd fort das Schreibreformgewüte,
stirbt auch das Rauh’.
Zum Spott der Sprache schlägt das auf’s Gemüte,
macht’s Deutsch zur Sau.
Das arme Schwein muß nun beim „Raufrost“ ringen
vor Sinnesqual.
Den Denkern, kürzer als die Sau kann springen,
ist's auch egal.


(Hans Flachs)


Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
01.05.2006 13.29
Diesen Beitrag ansteuern
Hilfe in „neuster“ Rechtschreibung

Hans Flachs

Karl der Große

Wer wird sich an den Taten Karls des Großen
des Langen und des Breiten ernstlich stoßen!

Es schien ihm von Neuem vonnöten,
recht viele der Sachsen zu töten.
Sie pflegten doch – nicht erst seit gestern –
seit Langem den Franken zu lästern.

Bei Verden schon ließ er die Meisten verkürzen,
bei Weitem zu viele die Aller reinstürzen.
Im Jenseits zu leben ist frommer Sinn,
im Voraus sind alle nun glücklich drin.

Im Kloster geschoren darf Widukind bleiben,
im Nachhinein üben die Beiden das Schreiben.
In Rom wird der Karl auch noch Kaiser,
in Sonderheit Wittekind weiser.

Aus Hans Flachs „Gedichte deutscher Geschichte“
(PISA-Durchblick-Träning in neuster Schlecht-und Rechtschreibung)
Bloedel Schulverlach 2006

Zu Widukinds vermutlicher Klosterhaft siehe dies.


Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Sigmar Salzburg
11.09.2005 07.36
Diesen Beitrag ansteuern

Hans Flachs

Des „Behenden“ Tod
tut uns allen Not


Grosse Dank-Psalmo-
die zur Reformwende

Diese sechs Stücke hasset der HErr,
und am siebenten hat er einen Greuel:
… Füße, die behende sind, Schaden zu tun;
(Sprüche 6,16 ff.)


Aufwändig ist die Wende,
notwendig und auch gut.
Nun schreibt man recht behände,
so Leid es manchen tut.


Aufwändig ist die Wende,
was nichts zur Sache tut.
Ein Wurm kriecht gern behände
und ohne Glieder gut.

Aufwändig ist die Wende,
nur Frommen macht sie Not:
Die Schlange kriecht behände
trotz Gottes Strafgebot!

Aufwändig ist die Wende,
doch Wunder sieht man schon,
denn Lahme gehn behände
gleich nach der Op’ration.

Aufwändig ist die Wende,
sie bringt das Deutsch ins Lot.
Gedanken fliehn behände,
das tut uns allen Not!

Aufwändig ist die Wende,
anwendbar und gut.
Manch Fisch schwimmt jetzt behände,
wie Weh das Darwin tut!

Inwendig an die Wände
des Grabs schreibt er voll Wut:
„Aufwändig ist die Wende,
so Gut sie euch auch tut.

Geht nur zu Fuß behände,
euch Affen liegt’s im Blut!“
Aufwändig ist die Wende,
sie tut zur Bildung Gut!

Reform ist eben trendy,
bald hat auch Gott gespurt
und chattet nur by Handy
auf Deutsch als Spottgeburt.

aus Hans Flachs „Reformierte Gesänge“
Bloedel-Verlach 2005

Mit Klick die Kennkarte von Sigmar Salzburg ansehen    Suche weitere Einträge von Sigmar Salzburg        Edit/Delete Message    Reply w/Quote    IP: Notiz
Alle Zeiten sind MEZ    Dieser Faden ist 5 Seiten lang:    1  2   3  4  5  Neuen Faden beginnen     antworten
Gehe zum Forum:
< voriges Leitthema  

Benutzungs-Regeln:
Wer kann im Forum lesen? Jeder Gast / jeder angemeldete Nutzer.
Wer kann ein neues Leitthema oder eine Antwort eintragen? Jeder angemeldete, eingewählte Nutzer.
Einträge können von ihrem Verfasser geändert oder auch gelöscht werden.
HTML-Kennungen beim Eintragen erlaubt? AN. Schnuten erlaubt? AN. vB-Kennungen erlaubt? AN. Bilder-Einbindung mit [IMG] erlaubt? AN.

Maßnahmen der Verwaltung:
Leitthema öffnen / schließen
Leitthema umziehen lassen
Leitthema löschen
Leitthema ändern

Herausgeber · Schreiben Sie uns · Forum

Technik von: vBulletin, Version 1.1.4 ©Jelsoft Enterprises Ltd. 2000. Rechtschreibung.com – Nachrichten zur Rechtschreibfrage