Willkommen Forum neueste Einträge mit Technik

Die 20 neuesten Rechtschreibbeiträge ...


Hadmut Danisch, ...

,... hier schon bekannt durch seine Attacken gegen Merkel-Sprech,
Gender-Richterinnen und Zwangsgebühren-Sender, hat sich 2 Stunden und 23 Minuten lang, inzwischen auf 277 Gründe erweitert, darüber ausgelassen (Auswahl),
...
... warum mir die CO2-Debatte so am Arsch vorbeigeht...
http://www.danisch.de https://youtu.be/enzikrLFEm8

[6] Weil ich 53 Jahre alt, Wissenschaftler und Diplom-Informatiker mit über 30 Jahren Berufserfahrung bin, und mir verarscht vorkomme , wenn ich mich von 15-Jährigen, Geisteswissenschaftlern, Studienabbrechern, Marxisten und Berufsanfängern belehren lassen soll

[9] Weil sich CDU und SPD Berufs-Ignoranten wie Angela Merkel und Andrea Nahles als Chefinnen gewählt haben, es also für CDU und SPD keine ernstlichen Probleme gab.

[13] Weil ich 20 Jahre lang Universitäten, Professoren, Forschungskriminalität, Hochschulkorruption, Titelhandel und Wissenschaftsbetrug untersucht habe, und Professoren schon lange nicht mehr glaube.

[65] Wenn Klimaerwärmung menschgemacht ist, dann machen mehr Menschen mehr Klimaerwärmung. Aber niemand unternimmt etwas gegen die Bevölkerungsexplosion.

[66] Euro-Sozialistische Kapazitätspläne: Erde: 20 Milliarden Menschen, Europa: 4 Milliarden, Deutschland: 356 Millionen = fast fünfmal so viel, Europa im Dampfkochtopf: 1000 Menschen pro km²

[74] Weil das Pariser Klimaabkommen vorsieht, dass „Schwellenländer” wie China und Indien, die 60% der CO2- Emissionen erzeugen, bis 2030 unbegrenzt erhöhen dürfen, während Deutschland mit 1,8% neutral werden muss.

[78] Weil Deutschland bestenfalls ein Hundertstel Grad weniger Erwärmung erreichen kann

[121] Weil es ein Witz ist, wenn dieselben Parteien und Leute, die jahrelang die Naturwissenschaften als vom Patriarchat zur Frauenausgrenzung frei erfundenen Mythos beschimpft haben, sich nun auf „Die Wissenschaft” berufen

Ab Minute 36:23

[140] Warum soll ich für den Schutz eines Landes verantwortlich sein, das nach Eurer Aussage nicht mehr meines ist

[141] Weil Volker Pispers das so treffend formuliert hatte. [„In 100 Jahren sterben die Deutschen aus und die Moslems vermehren sich wie die ... ja wie die Moslems halt... Seitdem ich das weiß, mach ich mir keine Sorgen mehr über Umwelt, Atommüll ... sollen sich doch in 100 Jahren die Moslems drum kümmern!“]

[153] Weil CO2 in die Atmosphäre gehört, sonst hätten die Pflanzen ja die Photosynthese nicht entwickelt.

[160] Weil in der Klimadebatte (fast) nie erwähnt wird, dass ständig enorme Flächen Regenwald abgeholzt werden und damit der CO2-Abbau reduziert wird

[157] Weil vor „Refugees Welcome” nie überlegt wurde, wieviele Menschen in Deutschland eigentlich umweltfreundlich, klimaneutral, ohne Düngerbodenvergiftung und ohne Massentierhaltung leben können.

[189] Weil keine Klimapolitik die Umweltschäden durch die exponentiell wuchernde Menschheit aufwiegen kann und die Sozialistische Utopie ein starkes Ansteigen der Menschheit will

[269] Weil ich das Einsterben der Menschheit für den einzig effektiven Umweltschutz halte.
Von den zahllosen Unsinns- und Schandtaten unserer Machteliten und Volksbetrüger-Organisationen hat er eine vergessen: die Dass-Deutsch-Reform, obwohl auch er damit belästigt wurde. Aber was will man schon dagegen sagen, wenn jemand wenigsten hier unauffällig bleiben will.


Sigmar Salzburg

22.07.2019 09:57   Rechtschreibforum   >   Andere Foren   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


ASS-UROLOGIE

Die totale Verwirrung: am. „Ass“, eng. „Ass“ und neudt. „Ass“(Reform):

Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Jean de La Fontaine gesammelt Fabeln aus einer Vielzahl von Quellen, sowohl westliche und östliche und passte sie in Französisch freien Versen.

https://de.qwerty.wiki/wiki/La_Fontaine%27s_Fables

Das Ass und seine Masters ( L'âne et ses maitres , VI.11)

Die Ass Tragen Relics ( L'âne portant des reliques , V.14)

Wohl eine Automatik-Übersetzung (ohne Warnung) von dieser Seite:
https://en.wikipedia.org/wiki/La_Fontaine%27s_Fables

Siehe auch dies!

Sigmar Salzburg

21.07.2019 13:30   Rechtschreibforum   >   Nein zu Heyse 3   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Scriptio continua

In der Schule hatte ich kurze Zeit eine aparte junge Französin als Lehrerin, die uns das Gedicht von Jean de La Fontaine beibrachte:
La Laitière et le Pot au lait
Perrette sur sa tête ayant un Pot au lait
Bien posé sur un coussinet,
Prétendait arriver sans encombre à la ville…
Wie bekannt, malt sie sich auf dem Weg aus, welche Reichtümer sie allmählich aus dem Erlös der Milch erwerben und vermehren könnte: Hühner, ein Schwein, Kuh und Kalb ... Schließlich hüpft sie vor Freude, der Krug fällt und die ganze schöne Zukunft ist hin. – Kürzlich fiel mir auf, was mir früher völlig entgangen war, daß die gern als Übung zitierte kleine Geschichte aus dem Panchatantra vom Brahmanen mit dem Reistopf ganz baugleich ist.
कस्मिंश्चिन्नगरे कश्चित्स्वभावकृपणो नाम ब्राह्मणः प्रतिवसति स्म।
तस्य भिक्षार्जितैः सक्तुभिर्भुक्तोर्वरितैर्घटः परिपूरितः।
kasmimścin_nagare kaścit_svabhava_krpaṇo nama brahmaṇah prativasati sma |
tasya bhikṣarjitaih saktubhir_bhuktorvaritair_ghaŧah paripuritah
In irgendeiner Stadt erträumt sich ein Brahmane mit Namen Svabhava_Krpano unter seinem mit erbetteltem Reisbrei gefüllten Krug durch den Verkauf sich mehrenden Reichtum: Vieh, ein Haus, eine Frau und einen „auf den Knien zu schaukeln geeigneten“ Sohn – und schließlich ist alles hinüber, als er seiner erträumten, mit dem Kinde unachtsamen Frau einen Fußtritt versetzt und dabei den Krug zerbricht.

Ob Lafontaine in Kenntnis ähnlicher Geschichten aus der griechischen Antike und dem Indischen, vielleicht über eine persische Version, zu seinem Gedicht angeregt worden sein könnte?

Siehe auch The milkmaid and her pail, da auch Panchatantra „The brahman who built air-castles”.

Devanagari-Konsonanten enthalten immer ein folgendes „a“. Andere Vokale werden durch Zusätze bezeichnet. Aufeinander folgende Konsonaten schreibt man als Ligaturen. Sanskrit wurde ohne Worttrennung als Scriptio continua geschrieben – im Gegensatz zur Sucht unserer närrischen Trennschreibreformer, zusammenhängende Wortbildungen zu atomisieren.



Sigmar Salzburg

21.07.2019 08:51   Rechtschreibforum   >   Andere Sprachen   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Schlammmassel für die Schwimmmeister*Innen

Frauen: Freiwild im Freibad?

Belästigt, beschimpft, begrabscht: Frauen werden in Freibädern zu Freiwild. Die Täter? In großer Mehrheit Migranten. Bademeister klagen: Es hat sich seit 2015 verschärft. Lange haben Politik und Medien aus Angst vor dem Rassismus-Vorwurf *) das Problem nicht beim Namen genannt. Doch das verschärft es nur. Jetzt reden die BademeisterInnen

11. Juli 2019 von Annika Ross

„Pack die Badehose ein, nimm dein kleines Schwesterlein - und dann nischt wie raus nach Wannsee!“ So schmetterte Connie Froboess noch fröhlich in den 50er Jahren. Heute dürfte ihr das Lied auf den Lippen ersterben.

„Frauen werden von Migranten massiv belästigt. Schwimmmeisterinnen werden beschimpft. Dazu kommen eine hohe Gewaltbereitschaft und der Mangel jeglichen Respekts! Ein Freibad soll ein Ort der Erholung sein und kein Ort des Schreckens!“ Das sagt nicht irgendjemand, sondern Peter Harzheim, der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Schwimmmeister. Noch nie haben dermaßen viele Freibäder in ganz Deutschland Alarm geschlagen.

emma.de 11.7.2019

*) Rotherham“ – Wir beschäftigen uns allerdings vorrangig mit der Rechtschreib„reform“, hier den Dreifachbuchstaben, und haben den Verdacht, daß das ganze 1996 in aller Eile durchgedrückt wurde, um von den anderen heraufziehenden Problemen ablenken zu können – auch solange die „neuen“ Bundesländer noch westlich dominiert waren.


Sigmar Salzburg

20.07.2019 08:24   Beispielsammlung über Sinn und Unsinn   >   Dreifachbuchstaben   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Eben erschienen:

„Deutsche Sprachwelt“, Ausgabe 76 Sommer 2019

Hinweise aus der Randleiste:

Flüstervolk
Josef Kraus geht der Frage nach, wie es am 70. Geburtstag des Grundgesetzes um die Meinungsfreiheit bestellt ist.
Seite 3

Vernünftelt oder verstanden?
Thorwald Poschenrieder geht zum zweiten Mal dorthin, wo die Rechtschreibung über den Zahlenformalismus hinausgeht.
Seite 4

Siegener Erklärung
Die Arbeitsgruppe „Schrift in der Schule“ fordert: Jedes Kind muß in der Schule eine verbundene Handschrift lernen!
Seiten 6 und 7

Entgrenzte Sprache
Alexander Glück ruft dazu auf, Wortschatz der Merkeljahre zu sammeln.
Seite 9

https://deutsche-sprachwelt.de/


Sigmar Salzburg

20.07.2019 06:47   Zeitungen, Rundfunk, Fernsehen   >   Deutsche Sprachwelt DSW   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Fortsetzung des Krieges mit moralischen Mitteln

Die deutsche Kapitänin Carola Rackete hat Italien nach Angaben der Hilfsorganisation Seawatch verlassen...

Italiens rechter Innenminister Matteo Salvini erklärte am Freitag, er könne es nicht erwarten, „diese verwöhnte deutsche Kommunistin auszuweisen und sie nach Hause zu schicken“. ...


Die 31-Jährige aus Niedersachsen war mit dem Schiff „Seawatch 3“ mit Dutzenden Migranten an Bord unerlaubt in italienische Gewässer und den Hafen von Lampedusa gefahren.

Deswegen läuft immer noch ein Verfahren gegen Rackete: Gegen sie wird in Italien unter anderem wegen Beihilfe zur illegalen Einwanderung ermittelt...

bild.de 19.7.2019

Hans-Georg Maaßen‏ @HGMaassen 19. Juli 2019
Lassen Sie sich nicht einreden, dass es sich um Seenotrettung handelt. Diese Migranten sind keine Schiffbrüchigen und keine Flüchtlinge. Sie haben als einwanderungswillige Ausländer die Schleuserboote bestiegen, um von einem Shuttle-Service nach Europa gebracht zu werden. (hgm)

Mein Kommentar: In Deutschland fördert das ganz scheinlegal unsere exzellente Kanzlerin, nachdem sie vor ihrer Wahl 2005 eine Zeitlang das Gegenteil versprochen hatte.

Nach dem Zusammenbruch von Kommunismus und Sozialismus mit ihren schauerlichen Erscheinungsformen Stalinismus, Maoismus, Polpotismus – und Despotismus allgemein – verfolgen die bereits überall sitzenden Linken nun scheinbar ganz verabredungslos eine eigene Strategie der erneuten Machtergreifung: Auflösung und Desorientierung noch bestehender („weißgebliebener“) Restvölker in Europa durch moralisch erpreßte Ein- und Unterwanderung aus verhütungsarmen Weltregionen.

Dazu scheuen Atheisten in Jesuslatschen auch nicht die untergründige Kumpanei mit Halsabschneiderreligionen im Namen der Religionsfreiheit. Die grüne Natur- und Klimaschützerbewegung war von Anfang an links unterwandert – oder kann man sich vorstellen, daß der ehemalige Polizistenschläger und nachmalige („geläuterte“) Außenminister Fischer dabei irgend etwas mit Umwelt im Sinn gehabt hätte?

Unsere Kanzleramöbe hat alles zur eigenen Machterhaltung absorbiert, scheinbar auf einen überall lautstark propagierten Volkswillen eingehend – die volksentscheidlose Merkel-Demokratur.



Sigmar Salzburg

20.07.2019 05:44   Rechtschreibforum   >   Verantwortungslose Politiker   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Zum neuen Leitfaden für die Rechtschreibung an NRW-Grundschulen

... aus Kölnische Rundschau

Zurück zur Vernunft

Sandro Schmidt zu neuen Regeln für Rechtschreibung an NRW-Grundschulen

Kinder brauchen Orientierung. Das gilt für die Erziehung, aber gleichermaßen auch für das Lernen in der Schule. Ohne Regeln einzuüben, ohne verbindliche Leitplanken, an denen sie sich entlang hangeln können, bleibt der Lernerfolg fraglich. Nun soll also in den Grundschulen des Landes die seit vielen Jahren umstrittene Methode "Lesen durch Schreiben", auch als "Schreiben nach Gehör" ("Ich fare in Färien") bekannt, abgeschafft werden. Das ist gut so...

Um hier wieder Vernunft und gesunden Menschenverstand statt ideologisch geprägter Vorgaben (Kinder sollten in ihrer freien Lernerfahrung nicht beeinträchtigt werden) in die Lehrpläne der Schulen zu bringen, bedurfte es am Ende einer wissenschaftlichen Studie von Bonner Psychologen, die die Leistungen von 3000 Grundschulkindern in NRW verglichen hatten. Schulministerin Yvonne Gebauer hat daraus zu Recht die Konsequenzen gezogen.

Ab dem neuen Schuljahr wird die Rechtschreibung wieder mit einer modernen Fibel und mit Hilfe des Lehrers als Wissensvermittler, der das Geschriebene auch korrigiert und einübt, gelehrt und kontrolliert. Das hat nichts mit der Rückkehr zu konservativen Lehrmethoden zu tun, sondern mit Alltagserfahrung aus allen Bereichen menschlichen Lebens: Nur systematisches und strukturiertes Training führt zum Ziel.

finanznachrichten.de 14.7.2019

3000 Grundschulkinder hat man verglichen – welch eine Mühe! Für die Einführung der Rechtschreib„reform“ hatte seinerzeit der schlagende Qualitätsbeweis genügt, daß eine Schulklasse ein sorgsam zurechtgeschustertes Probediktat *) von acht Sätzen geschrieben hatte und den Schüler nach den Reformregeln dafür bis zu 50 Prozent weniger Fehler angerechnet worden wären.

*) »Ein Alptraum. Gestern nacht hatte ich einen schrecklichen Traum. Nach den Schularbeiten wollte ich radfahren, als plötzlich ein Riese vor mir im Zimmer stand. Er stellte zehn Becher Joghurt vor mir auf den Tisch und forderte mich auf, sie zu essen. Anschließend sollte ich die Becher numerieren und aufeinanderstapeln. Kaum hatte ich den ersten Becher ausgelöffelt, da standen zwanzig neue auf dem Tisch. Und so ging es weiter, bis das ganze Zimmer mit Joghurtbechern angefüllt war. Ich schrie vor Angst und wachte auf. Vor mir stand meine Mutter, beruhigte mich und meinte, daß es das beste wäre, diesen Traum schnell zu vergessen.«
(Theodor Ickler: Regelungsgewalt, S. 30f, http://www.vernuenftig-schreiben.de/dokumente/ickler_regelungsgewalt.pdf)Siehe auch dies.


Sigmar Salzburg

18.07.2019 17:36   Schule   >   Grundschule   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Die täglichen Kleinkriege der dressierten Gutmenschen

Aufregung über „rassistische“ Schokolade

Ein selbstständiger SPAR-Markt in Prinzersdorf (Bezirk St. Pölten) steht in der Kritik: In dem Supermarkt wurde eine Tafel Schokolade mit der Aufschrift „Negrabrot“ verkauft. Nach Rassismusvorwürfen soll der Verkauf nun gestoppt werden...


Beim betroffenen Supermarkt handelt es sich laut SPAR-Konzern um einen selbstständigen SPAR-Markt. Diesen Kaufleuten könne man nicht ihr Sortiment vorschreiben, so das Unternehmen. „Wir haben den Kaufmann informiert und ihm auch mitgeteilt, dass das Produkt aus unserer Sicht rassistisch und daher aus unserer Sicht wirklich keine gute Idee ist. Das Produkt wird nun auf unsere Empfehlung hin sofort aus dem Verkauf genommen“, so SPAR-Unternehmenssprecherin Nicole Berkmann.

noe.orf.at 16.7.2019

Für Wirbel hatte "Negrabrot" gestern gesorgt, die Schokolade wurde aus dem Sortiment genommen, aber der Hersteller bleibt beim Namen... Beim Einkaufen in einem Supermarkt bei St. Pölten (NÖ) schlug einer Wienerin der Anblick des "Negrabrotes" auf den Magen. Die 28-Jährige fand dies rassistisch ...

Hersteller Klaus Undesser (67) zeigte sich völlig unbeeindruckt: „Ich mache seit 40 Jahren Schokolade. Was heißt Neger? Schwarz, also Schwarzbrot. Und ich habe es zudem in "Negra" abgeändert...

heute.at 17.7.2019


Sigmar Salzburg

18.07.2019 12:23   Beispielsammlung über Sinn und Unsinn   >   Politisch korrekte Sprache   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Vor Merkels Geniestreich ...

Willy Wimmer

Katastophengewitter über dem Tienshan: Ist jetzt China dran?

Nach dem ehemaligen deutschen Verteidigungsminister Peter Struck sollte Deutschland am Hindukush verteidigt werden. Aussprüche dieser Art lassen nur den Schluß zu, dass in Deutschland jemand dieses Amt übernehmen kann, der sich mühelos in die amerikanische globale Kriegsplanung einzupassen in der Lage ist...

freiewelt.net 8.7.2019

… die tägliche Bedröhnung durch den von den Kultusministern verordneten ss-Aufmarsch hinterläßt mitunter auch Spuren bei einem bewährt schreibenden ehemaligen Verteidigungsstaatssekretär. Sonst unterläuft ihm nur noch ein falsches „weiss“. – Ich würde das „nur“ allerdings hinter „Amt“ setzen.


Sigmar Salzburg

18.07.2019 04:25   Rechtschreibforum   >   dass-Fehler   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Henryk M. Broder über den Niedergang der SPD, ...

... die er bis in die Schröder-Jahre hinein gewählt habe. (Ich hatte schon lange vor der Rechtschreib„reform“ damit aufgehört):
https://youtu.be/f0poShCQuaA

Broders Spiegel: SPD reif für die SED

Die SPD will ihr Mitglied Thilo Sarrazin unbedingt loswerden. Der Mann fällt ja auch mit eigensinnigen Äußerungen auf. Aber eigenwillige Verlautbarungen toleriert die SPD doch eigentlich gern, wenn man sich beispielsweise Sawsan Chebli anschaut. Andererseits: Wo für Chebli Platz ist, da ist für Sarrazin kein Platz, das muss man verstehen. Und wenn die konturlose Partei weiter so abbaut, dann muss sie ohnehin über ihre Zukunft nachdenken. Die SPD hat sich von allem entfernt, was diese Partei einmal ausgemacht hat...

Achse des Guten 15.7.2019

[Eigene Redenachschrift ab Minute 2:40] ... Ich glaube inzwischen, die SPD wird den Vorschlag aufnehmen, sich mit der Linkspartei zu vereinen, oder zu vereinigen. Hat’s ja schon mal gegeben, den Zusammenschluß von KPD und SPD. Weil, in der Linkspartei ist noch wenigstens ein bißchen Leben da, zwar stalinistisches Leben, aber der Laden geht ja noch einigermaßen, der hat ja ein Profil, der hat ja eine Erkennbarkeit.

Und ich glaube, die SPD wird unter dem Dach der SED, äh, ich meine der Linkspartei, wieder Zuflucht suchen, aber um ihre Eigenständigkeit zu beweisen, wird es dann wahrscheinlich, nehme ich an, vermute ich, glaube ich, eine „Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokraten innerhalb der Linken“ geben. Und so könnte dann natürlich die SPD quasi in einer Nische überleben, so wie es zum Beispiel eine Arbeitsgemeinschaft der Christen in der SPD gibt, oder eine Arbeitsgemeinschaft der Juden in der AfD ...
Laizisten in der SPD“ wurden übrigens von der SPD-Führung verboten. – Apropos „Juden in der AfD“: Am 3. Juli tauchte in Heribert Prantls Alpen-Prawda „Süddeutsche“ das Pamphlet der jungen Jüdin Linda Rachel Sabiers auf, das die AfD mit allen „Nazis“ in einen Topf warf, während sie den islamischen Judenhaß, heute die Hauptgefahr, beflissen ausklammerte. Ich konnte nicht umhin, auf ihrer Facebook-Seite auf die ernstzunehmenden Argumente des Mitbegründers der „Juden in der AfD“ zu verweisen.
Gut gegen einseitigen Blick:

https://youtu.be/Yx5A5DiA-uU
Emanuel Krauskopf („Juden in der AfD“)

„Einen verfassungskonformen Islam gibt es nicht.“


Sigmar Salzburg

17.07.2019 05:17   Rechtschreibforum   >   Andere Foren   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Ursula von der Leyen ist gewählt

Zufällig stieß ich heute vormittag auf SPON auf die Live-Übertragung der Europa-Debatte, gerade als Prof. Meuthen die Fehlleistungen der CDU-Kandidatin Ursula von der Leyen aufzählte, was sie mit Grinsen für die Kamera begleitete.

Anschließend erklärte sie, froh zu sein, nicht von ihm gewählt zu werden. Das sollte aber wohl nicht für den ebenso seit langem geschmähten Viktor Orbán gelten.

Wie wir wissen, kann von der Leyen aber auch heimtückischen Ernst ausstrahlen, zum Beispiel, als sie in einer Fernsehdiskussion die denunziantische Textverdrehung von Spiegel & Co. wiederholte, die AfD, Beatrix von Storch, wolle „auf Frauen und Kinder schießen“ lassen.


Sigmar Salzburg

16.07.2019 17:45   Rechtschreibforum   >   Verantwortungslose Politiker   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Dumm-Duzerei auch bei „BUNTE“ (schon lange?)

Donald Trump
Aufgehübscht für die Queen? Er überrascht mit neuer Frisur


Star folgen
BUNTE.de Redaktion 03. Juni 2019 11:58

... Diese Frisur lenkt den Blick auf sein Gesicht und ist eindeutig zeitgemäßer. Klickt in das Video oben, um euch einen Eindruck von Donald Trumps neuer Frisur zu verschaffen. Lässt dieser neue Look den US-Präsident gar sympathischer wirken?

Trumps Enkel Luke hatte zuletzt die gleiche Frisur wie sein Opa, wie ihr im Video unten sehen könnt. Bekommt der Kleine jetzt auch Gel in seine Haare?

Video abspielen

Hat Trump jetzt genug von Lästereien und Spott über seine Föhnfrisur? Viele sahen darin ein Toupet oder verglichen sie mit Meerschweinchen, Hamstern oder sogar einem Wischmopp. ... Durch die neue Frisur richten sich die Blicke auf Trumps gerade Haarlinie und seinen vollen Haaransatz, in dem einige Experten das Resultat einer Haartransplantation erkennen wollen...

Donald Trump verrät Tricks
Geheimnisse der männlichen Haarpflege

STAR-EMPFEHLUNGEN FÜR DICH
Erhalte sofort alle Neuigkeiten zu deinen Stars, indem du ihnen folgst!
Donald Trump

bunte.de 5.6.2019


Sigmar Salzburg

16.07.2019 12:46   Beispielsammlung über Sinn und Unsinn   >   Unser tägliches Doofdeutsch 2   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Spaltungsirresein und Sinnverwirrung

Zitat:
Ursprünglich eingetragen von Detlef Lindenthal
1925, als der Bau des Deutschen Museums auf der Museumsinsel fertig gestell war, ...


»LIUXUEPING Regal, Lagerregal, Badregal, Multifunktions-Toilettengestell, Fertiggestell ...«
amazon.de

Nicht nur Bücher liefert Amazon inzwischen, sondern auch Fertiggestell – unter einem für Normaldeutsche unaussprechlichen Namen.

Aber Spaß beiseite: Seit dem Wirken der unseligen Reformkommission unter der Obhut der nichtsnutzigen Kultusminister steht am Ende der meisten Programm-Anwendungen das dumme „fertig stellen“ statt „fertigstellen“, wie es bewährt geschrieben wurde.

Es ist aber ein Unterschied, ob eine Baufirma ihre Toilettenhäuschen „fertig gestellt“ oder „fertigestellt“ hat.

Das gleiche Spaltungsirresein finden wir auch noch in der penetranten Trennung von „so genannt“, „so viel“ und„wie viel“, die bei der Revision 2006 bewußt übersehen wurden.

In ähnlichem Ungeist verstümmelt auch die Genderitis die deutsche Sprache: „Islamisten ermorden schlafende Studierende“. Hier gibt's nicht der Herr den Seinen, sondern Allah den Kuffar – im Schlafe.


Sigmar Salzburg

16.07.2019 10:49   Beispielsammlung über Sinn und Unsinn   >   Unser tägliches Doofdeutsch 2   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln




Wie bekloppt ist das denn, wenn das Deutsche Patent- und Markenamt in einem ansonsten ordentlich geschriebenen Aufsatz aus lauter Aufregung über das beknackte „fertig stellen “ oder „Fertig Stellen“ oder wie auch immer man das schreiben soll, ein „fertig gestell“ schafft:

1925, als der Bau des Deutschen Museums auf der Museumsinsel fertig gestell war, ...

Detlef Lindenthal

15.07.2019 21:14   Beispielsammlung über Sinn und Unsinn   >   Unser tägliches Doofdeutsch 2   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Studien gegen die gegenwärtige Kühle

Stadtklima wird drastisch wärmer
Forscher erwarten Temperaturanstieg von bis zu 4,7 Grad


Nach einer Studie der ETH Zürich können sich europäische Großstädte bis zum Jahr 2050 auf völlig neue Klimaverhältnisse einstellen.

tagesspiegel.de 11.7.2019

Weil die gegenwärtige Kühle wohl nicht in die Ideologie paßt, müssen jetzt Zukunftsstudien für Großstädte her. Eben zeigt das Außenthermometer neben der Haustür 13 Grad an.

Der vergangene Monat soll der bisher wärmste gemessene Juni gewesen sein. Ich mußte dagegen erstmalig Anfang Juni und Anfang Juli heizen. Auch sonst war es trübe und oft regnerisch.

Nur zur Kieler Woche war das Wetter warm und kam an drei Tagen an die prophezeiten 28 Grad heran. Da konnte ich auf meinem täglichen 6-Kilometer-Gang durch die Landschaft sogar Frösche in den Tümpeln hören.

In den letzten sechs Wochen habe ich aber kaum mehr als zehn Schmetterlinge gesehen. Das ist sicher nicht nur der Kühle geschuldet.



Sigmar Salzburg

15.07.2019 09:38   Rechtschreibforum   >   Es gehört nicht hierher, aber dennoch ... 2   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


Gotische Sprache 2

Der Hinweis auf die Biographie des Gotenkönigs Theoderich von Hans-Ullrich Wiemer ließ mich wieder zu einem Buch greifen, nach dem ich mich vor Jahren mit der gotischen Sprache vertraut gemacht habe:
ULFILAS oder die uns erhaltenen Denkmäler der gothischen Sprache.
Text, Grammatik und Wörterbuch.

Bearbeitet und herausgegeben
von Friedrich Ludwig Stamm,
Pastor zu St. Ludgeri in Helmstedt.

Dritte Auflage, besorgt von Dr. Moritz Heyne,
Docenten an der Universität zu Halle.
Paderborn, Verlag von Ferdinand Schöningh. 1865.
Ludwig Stamm war schon 1861 verstorben. Ich habe die Ausgabe von 1872. Erst jetzt fiel mir die dort verwendete Rechtschreibung auf, kurz vor dem ersten Versuch Konrad Dudens ihrer Vereinheitlichung 1888:
Die uns erhaltenen gothischen Manuscripte sind in einer eigentümlichen Schriftart abgefaszt, die nach Form und Anordnung der Buchstaben Verwantschaft mit dem gothischen Alphabete zeigt und als deren Erfinder der Bischof Ulfila gilt. Die Anordnung der Buchstaben wird für uns dadurch klar, dasz dieselben auch Zahlenwerte auszudrücken haben...

Als Interpunktionszeichen bedienen sich die Handschriften des einfachen Punktes zum Auseinanderhalten von Satzteilen und Sätzen; nicht regelmäszig aber häufig des Doppelpunktes...

Keine gothische Handschrift trennt innerhalb der Zeile die Wörter voneinander; wie auch nur eine Schriftart, die Majuskel angewendet wird...


blêsan blasen ist etymologisch noch unerklärt. Neben diesen Verben stehen wider eine Reihe Nomina, die in gleicher Weise Nasal oder auch einen andern Consonanten eingebüszt haben: so das Verb ga-fêhaba passend, wolanständig, was wurzelhaft zu lat. pangere gehört; ferner vêpna (plur.) Waffen, dessen ahd. Nebenform wamban (Hildebrandslied 68) [recte: wabnu(m)] den Nasal noch zeigt...

ô, die Länge von a, im ganzen weniger häufig als seine Kürze vorkommend und sowol in Stamm- als Endsilben angetroffen, musz eine sehr dunkle Aussprache gehabt haben ...
Nebenbei ist Gotisch eine bemerkenswerte Sprache – in der indogermanischen Verwandtschaft noch näher am Lateinischen als das Niederdeutsche, von dem mein alter Lateinlehrer Arthur Stahmer immer sagte „Wer Plattdütsch kann, kann ok Latinsch!“ Da nicht, aber im Gotischen gibt es sogar noch die urtümliche Reduplikation: „Jah suns haihait ins“ v. „haitan“ er hieß sie (zu folgen) Mk.1.20; wie lat. „fefelli“, von „fallere “ täuschen. Häufiger noch gibt es das bekanntlich im Griechischen und Sanskrit.


Sigmar Salzburg

14.07.2019 17:02   Rechtschreibforum   >   Andere Sprachen   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


SPD: Schrumpfende Volks- und aufstrebende Migrantenpartei?

Es ist nicht leicht, eine/n Vorsitzende/n für die SPD zu finden.
Der frühere SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel beklagt eine Zurückhaltung bei der Suche nach einer neuen Parteispitze. „Ich sehe das mit großer Verzweiflung und auch wachsendem Zorn, wie der Vorsitz der SPD fast schon wie ein infektiöses Kleidungsstück behandelt wird, das sich niemand ins Haus holen will“, sagte Gabriel der „Bild am Sonntag“.
welt.de 14.7.2019
Sigmar Gabriel profilierte sich als Vorkämpfer für bundesweite Volksentscheide, wohl in der Hoffnung, aus der Opposition Regierungsprojekte zu Fall bringen zu können. Als aber die dreiste SPD-Ministerpräsidentin Simonis 1999 in Schleswig-Holstein im Komplott mit den anderen Altparteien den Volksentscheid gegen die Rechtschreibreform annullierte, war er auffällig schweigsam. Dabei hatte er den Unfug der „Reform“ gewiß erkannt, sich aber nie dazu geäußert. Das Volk hat sonst keine Möglichkeit, einzelne Punkte der Wundertüten-Parteiprogramme abzulehnen – in denen die „Reform“ noch nicht einmal drinstand.

Jetzt wird die gewaltfreie Identitäre Bewegung vom Verfassungsschutz als angeblich verfassungsfeindlich „beobachtet“, u.a. weil sie „richtige, echte Demokratie“ will, also Volksentscheide – obwohl auch die Verfassung „Wahlen und Abstimmungen“ fordert. Letztere wurden aber bisher von der CDU-Demokratur verhindert. Siehe auch Vera Lengsfeld zu diesem Verfassungsschutzschildbürgerstreich.

1991 gab es nach einer Allensbach-Umfrage in Deutschland für 65 Prozent der Bevölkerung „zuviel Ausländer“ – deren Zahl schon 1982 die Kanzler Schmidt und Kohl hatten begrenzen wollen. Die CDU-Kanzlerin steigerte das genaue Gegenteil schließlich zur Katastrophe. Nach einer Umfrage von 2016 wollten 90 Prozent eine Begrenzung des Zuzugs und 69 Prozent einen sofortigen Aufnahmestopp. Die einzige Partei im Bundestag, die dies auch fordert, wird nun heimtückischerweise von Sigmar Gabriel mit dem Mordfall Lübcke Verbindung gebracht:
„Sie haben sich mitverantwortlich gemacht, weil man nicht nur für das verantwortlich ist, was man sagt und tut, sondern auch für das politische Klima in diesem Land“, sagte er an die Adresse der AfD. „Und da sind Sie Haupttäter und nicht etwa Opfer.“...

Gabriel betonte, es sei in Deutschland erlaubt, rechts zu sein, auch rechtsnational, und man dürfe sich auch gegen Migration aussprechen. „Was nicht erlaubt ist, ist die Brandmauer zu Nazis – ob jung oder alt – aufzumachen, das ist nicht erlaubt in Deutschland.“ Die Hetze im Internet nannte Gabriel „digitale Beihilfe zu Straftaten und Mord“. Diese sprachliche Gewaltbereitschaft bereite die physische Gewalt vor.

welt.de 27.6.2019
Selbst jetzt, wo die absolute Überfremdung deutscher Städte sogar vom Ausland bemerkt wird, soll man also nur stilvolle, politisch korrekte Sentenzen von sich geben dürfen – vielleicht wie in einer alten Stilblütensammlung beschrieben:
Ein wegen unflätiger Beleidigungen Angeklagter sagt vor Gericht aus:
»Wir waren auf Montage. Er arbeitete über mir und ließ versehentlich flüssiges Lötzinn in meinen Nacken tropfen. Daraufhin rief ich: „Lieber Franz, würdest du dich bitte etwas mehr vorsehen?“«


Sigmar Salzburg

14.07.2019 09:18   Volksentscheid   >   »Demokratur« und Verantwortungslosigkeit der Politiker   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


CORRECTIV

Wenn man die „Korrekturen“ der „gemeinnützigen“ Internetplattform „CORRECTIV” verfolgt, wird man gewahr, daß diese Gruppe linkslastiger Journalisten sich Mühe gibt, im Kampf gegen „Rechts“ konservative bis rechte Verlautbarungen zu denunzieren, unangenehme linke jedoch zu entschärfen. Beispiel:

Stefanie von Berg (Grüne):
„Das ist gut so“

Aussage wurde verdreht
Im November 2015 hielt Stefanie von Berg eine Rede zum Thema Beschulung von Flüchtlinge[n] vor der Hamburgischen Bürgerschaft, in der sie zum Anfang sagte:
„Frau Präsidentin, meine Damen und Herren, unsere Gesellschaft wird sich ändern, unsere Stadt wird sich radikal verändern, ich bin der Auffassung, dass wir in 20, 30 Jahren gar keine ethnischen Mehrheiten mehr haben in unserer Stadt. Das ist auch das was Migrationsforscher und Forscherinnen sagen: wir werden in einer Stadt leben, in der es – einfach gesagt – dass unsere Stadt davon lebt, dass wir ganz viele verschiedene Ethnien haben – ganz viele Menschen – dass wir eine superkulturelle Gesellschaft haben. Das ist das, was wir haben werden in der Zukunft. Und ich sage Ihnen auch ganz deutlich, gerade in Richtung rechts: das ist gut so!
Wie man es liest oder hört, hat Stefanie von Berg nicht wörtlich gesagt, dass sie sich freut, dass die Deutschen bald in der Minderheit sein werden...

Unsere Bewertung:
Falsch. Das Zitat von Stefanie von Berg (Grüne) wurde verdreht.

correctiv.org 25.10.2018
Nein, der Sinn wurde nicht verdreht. Ohne deutsche Mehrheit naht die Scharia o.ä. Etwas „gut finden“ und sich „über etwas freuen“ ist fast dasselbe und nur eine Variante des Ausspruchs der Grünen Katrin Göring-Eckardt „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“

Beim Blick nach links ist CORRECTIV jedoch blind und verdreht oder unterschlägt auf eigene Weise: Wenn man etwa den Namen des Meisterfälschers und (ehem.) Spiegel-Journalisten „Relotius“ auf der CORRECTIV-Webseite in die Suche eingibt, erhält man als einziges Ergebnis:


„Erste Konferenz der freien Medien“: Wie die AfD rechte Blogger und Identitäre in den Bundestag einlud


Sigmar Salzburg

13.07.2019 09:22   Zeitungen, Rundfunk, Fernsehen   >   Lügen- und Lückenpresse   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


WEITERHIN WÜRGENDER GENDERZWANG IN ZÜRICH

Gendersternchen etc. unerwünscht

Das Büro des Zürcher Stadtparlaments weist erneut einen Vorstoss aus sprachlichen Gründen zurück. Dieses Mal einen linken.




Verkehrsschild in Kiel, Bild Wikipedia

Zuerst rüffelte sie eine Rechte, jetzt auch einen Linken: Die «Genderpolizei». Diese Bezeichnung erhielt das Büro des Gemeinderats, nachdem es vor kurzem eine Interpellation der SVP-Politikerin Susanne Brunner zu einer Besetzung zurückgewiesen hatte: Der Vorstoss sei nicht gendergerecht formuliert.

Nun ist es AL-Politiker David Garcia Nuñez, der einen Vorstoss überarbeiten muss. Das berichtet die NZZ. Nuñez hat nicht etwa zu wenig auf die Gendergerechtigkeit geachtet, sondern sich im Gegenteil zu sehr um sprachliche Inklusion bemüht: Er verwendete in der Begründung seines Vorstosses für einen «Rosa-Luxemburg-Park» das sogenannte Gendergap: Er schrieb vom «Arbeiter_innenquartier», der «Arbeiter_innenzeitschrift» und der «Arbeiter_innenbewegung»....

tagesanzeiger.ch 12.7.2019


Sigmar Salzburg

12.07.2019 19:15   Menschen   >   Der GenderInnenwahnsinn   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln


SPONS „Morning Briefing“

Die Lage am Freitag
Die SPD scheint endlich einen Rassisten loszuwerden

Warum kämpft Thilo Sarrazin so verbissen um sein rotes Parteibuch? Angela Merkel hört Nationalhymnen jetzt im Sitzen. Und: Ursula von der Leyen muss vor dem EU-Parlament zittern. Die Lage am Morgen. Von Markus Feldenkirchen mehr...

Es ist offensichtlich „zulässiger“, die Penislänge von Eskimos und Negern zu vergleichen als ihre Intelligenz.
Das Tribunal gegen Sarrazin kann ja noch heiter werden. Man muß auch schon um Helmut Schmidt fürchten.



Sigmar Salzburg

12.07.2019 11:54   Rechtschreibforum   >   Spiegel Online   Beitrag im Faden   Beitrag einzeln